Wie merke ich, dass der MuMu sich öffnet????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schiffi78 23.03.06 - 20:54 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Habe mal eine (vielleicht etwas blöde) Frage:
Habe bereits seit ein paar Wochen Übungswehen, d.h. der Bauch wird mehrfach am Tag hart. Besonders, wenn ich mich viel bewege. Mein FA meinte, dass das total normal und harmlos sei, solange der MuMu geschlossen bleibt!
Aber woran erkenne ich, ob er noch zu oder schon geöffnet ist? Will nicht in 2,5 Wochen zum Termin kommen, damit er mir mitteilt, dass ich bereits richtige Wehen hatte. Will aber auch nicht übervorsichtig sein und alle zwei Tage in der Praxis aufkreuzen.
Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen.
#danke schonmal im Vorraus!
LG Yvonne +#baby Samuel (27.SSW)

Beitrag von mopsihase 23.03.06 - 21:00 Uhr

wenn du jetzt schon wehen hast, dann heisst das, du sollst dich ausruhen und kürzer treten, das macht der körper so.

und der mumu wird sich so schnell nicht öffnen, aber der gbmh kann sich verkürzen.
also schone dich etwas.

Beitrag von supermami1 23.03.06 - 21:11 Uhr

Hallo,

was hast du denn für einen Arzt.

Ich habe ab der 14 SSW Wehen gehabt und das waren wie bei dir auch Vorzeitige Wehen. Du darfst dich nicht anstrengen und solltest viel liegen. Hast du Magnesium bekommen.

Die Wehen die ich hatte haben sich auf den Gebärmutterhals ausgewirkt der war in der 20 SSW nur noch bei 1,5 und meine Kleine hat leider von Anfang an mit dem Kopf unten gelegen.


Ich habe nicht gemerkt das ich etwas verändert hat. Nur zum Ende der SS habe ich gemerkt wie der MUMU sich geöffnet hat.

Viel Glück

und schon dich

Beitrag von stehvieh 23.03.06 - 21:15 Uhr

Hallo!

Du kannst selber den Muttermund ertasten, wenn deine Finger schön beweglich sind.

Dazu solltest du dir die Hände erstmal gründlich waschen und dich dann auf die Toilette setzen - in der Haltung kommt man am besten ran #;-). Dann fühl mal so tief dein Finger (Ringfinger macht sich am besten) reicht. Du solltest den Muttermund direkt finden. Wenn man den Finger nicht durchschieben kann, ist noch alles zu. Und es sollte deutlich der Gebärmutterhals zu fühlen sein von außen, also der Muttermund noch durch eine Art "Stiel" von der Gebärmutter entfernt sein. Besser kann ich es nicht erklären.

Man fühlt dann schon mit ein bisschen Ausprobieren den Unterschied, ob sich schon was getan hat oder nicht. Aber der Muttermund öffnet sich auch nicht ohne entsprechend starke Wehen - und die sind mit Übungswehen schon nicht mehr vergleichbar. #;-)

Wenn die Übungswehen sehr unangenehm für dich sind, lass dir vom Doc Magnesium geben. Und leg dich wirklich öfter mal hin als sonst, die Gebärmutter will dir damit ja auch sagen, dass du dir Pausen gönnen sollst. #;-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (23. SSW)