KIWU und Sport

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von xy10 23.03.06 - 20:56 Uhr

Hi an alle,

betreibe sehr viel Sport (Pulsbereich oft auch kurzfristig bis 180) und frage mich nun, ob dies Auswirkungen auf meinen Eisprung bzw. die Einnistung hat?
Wie soll ich mich verhalten, bis ich testen kann?

Danke für die Antworten!

xy10

Beitrag von silberlocke 23.03.06 - 21:00 Uhr

HI,
mach so weiter wie bisher, wenn Du SS bist Deinen FA dazu befragen. Die ersten Wochen kann ne Einnistung nur durch Stöße (damit meine ich jetzt nen Tritt in den Bauch, Treppensturz oä) gefährdet werden. Kannst ja bei SS-Verdacht einfach bissi kürzer treten und gemütlicher sporteln.

LG Nita

Beitrag von wybren 23.03.06 - 21:33 Uhr

Hallo

Mein FA hat mir gesagt, dass Frauen, die Hochleistungssport treiben, mehr männliche Hormone produzieren, was die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann. Ich treibe jeden Tag Sport, bin auch oft auf 180 Puls und kanns einfach nicht ganz sein lassen. Er hat meine Hormonwerte geprüft und das ist alles i.O.

Sportarten wie joggen, rodeln, reiten sind jedoch nicht zu empfehlen, wenn man schwanger ist. Diese Schläge sind zu forsch. Ich habe eine Kollegin, die hat ihr Baby verloren, weil sie ihr Marathon-Training nicht vernachlässigen wollte.

Meine Meinung ist: Mach das, wobei Du Dich wohlfühlst. Höre auf Deinen Körper, er sagt Dir genau, was gut ist und was nicht. Wenn ich z.B. ins Kick-Power-Training gehe und meinen ES bereits hatte, merke ich, dass es mir übel wird und ich das Gefühl habe, fast zusammen zu brechen :-) . Nun treibe ich den wirklich anstrengenden Sport eher vor ES und schalte nach ES einen Gang zurück.

Toi toi toi und lieber Gruss

w.