Hat jemand Metformin bei pco verschrieben bekommen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von franzika 23.03.06 - 21:29 Uhr

Hallo ihr lieben zusammen!!!!

Hab da mal ne Frage.
Bei mir wurde gestern festgestellt das ich das pco syndrom habe.
Daraufhin hat mir meine Ärztin Metformin verschriebn.
Ich nehme es seit gestern habe nur leider nicht ganz verstanden wie ich es einnehemen soll.#kratz
Leider nicht richtig zugehört.#hicks
War in dem Moment zu sehr geschockt.

Vielen vielen dank jetzt schonmal.

Franziska

Beitrag von silberlocke 23.03.06 - 21:35 Uhr

Hi Franzi

normal nimmt man es zwei mal am Tag (morgens und abends) zur Mahlzeit ein.

Jetzt müsstest Du halt wissen, welche Dosierung Du einnehmen sollst, da man es einschleichen sollte.

Ich nehme es jetzt seit vier Wochen 500mg jeweils. Wenn sich mein Zyklus net stabilisiert, dann soll ich nach 4-6 Wochen dann jeweils auf 1000mg pro Dosis erhöhen. Denke Du solltest da nicht drumrumraten sondern vielleicht morgen früh nochmal den Arzt anrufen, oder mal auf der Packung gucken, ob da was notiert ist. Normal schreiben die Ärzte das auf das Rezept drauf und man bekommt dann nen Dosieraufkleber auf die Medi geklebt.


LG Nita

Beitrag von franzika 23.03.06 - 21:43 Uhr

Hallo Nita!!!

Ich hab ja heute versucht anzurufen aber ging keiner ran.
Naja werde es morgen wieder versuchen.
Hab da noch eine Frage.
Bei mir ist es so das ich seit dem 2 dez keine mens mehr habe ( ich weiß nicht ob das bei dir au so war).
Aber meine frage ist wie lang es dauert bis ich meine Tage bekomme.
Hoffe das du mir da weiter helfen kannst.

vielen dank.

Beitrag von silberlocke 23.03.06 - 22:02 Uhr

Hi,

also ich hatte ab 14.12. keine Mens mehr und am 22.2. kam sie dann spontan, pünktlich zur ersten Meteinnahme.
Was ich sofort bemerkt habe - die Kurve wurde sofort sehr viel ruhiger und wenn mein ZS und MS stimmen, dann hatte ich die letzten Tage sogar einen ES - muss ich aber noch abwarten....

Du kannst aber Suri mal ansprechen - sie hat unter Met glaub ich nach noch längerer "Abstinenz" ihre Mens bekommen. Da dürfte es jetzt so in die fruchbare Zeit gehen oder schon vorbei sein.

Je nachdem, wie schlimm das PCO ist und wie groß die Met-Dosis und der Körper sich einpendelt kann es nach 3 Wochen oder erst nach 3 Monaten so weit sein. Geduld ist da leider auch von nöten.

Hat Dein Arzt denn auch nen Insulinresistenztest gemacht? Dafür ist Met eigentlich hauptsächlich gedacht, daß es bei PCO auch seeeehr gut wirkt und man relativ schnell SS werden kann ist natürlich ein uns sehr zugute kommende Nebenwirkung.


LG Nita


Beitrag von nini_78 24.03.06 - 12:54 Uhr

Hallo Franziska,

ich habe auch PCO und nehme Metformin.
Hat dein FA einen Insulinresistenz Test gemacht? Bei mir war es so.
Ich nehme drei mal täglich eine Tablette. Dein FA sollte dir auf jeden Fall genau erklären wie du es einnehmen sollst. Ich mußte die Dosierung langsam steigern. Der Magen macht das sonst nicht mit. Nebenwirkung : Übelkeit, Bähungen und evt. Durchfall
Ich wurde ihn auf jeden Fall noch mal anrufen. Ich mußte extra zum Arzt rein damit er mir erklärt wie ich die Medi mehmen soll.
#klee
Nini