Immer dieses Anpreisen! Einfach schrecklich............

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mezzomix00 23.03.06 - 22:36 Uhr

Hallo zusammen,

ich muß jetzt auch mal was loswerden.
Bin hier eher der stille Leser, aber manchmal frage ich mich ob das was hier geschrieben wird auch alles so stimmt :-).
Nicht das ich total gutgläubisch bin, aber eure Postings sind manchmal sehr unrealistisch und utopisch.

Hier einige Beispiele:

```Mein Kleiner 16 Wochen dreht sich seit 4 Wochen vom Bauch auf den Rücken, seit 2 Tagen nun auch vom Rücken auf den Bauch``
Also meine Kleine ist genau 16 Wochen und macht gar keine Anstalten sich in irgendeiner Art und Weise zu drehen, denn sie können das noch gar nicht, wenn dann ist es Zufall oder Unstabilität der Kopf- und Rückenhaltung.

``Unser Beikoststart hat reibungslos geklappt``
Es gibt etliche Babies, die die Nahrung wieder zurückschieben, was auch gar nicht schlimm ist, was jetzt nicht heißen soll, das man einem Baby mit 16 Wochen keine Beikost geben soll.

``Meine Kleine schläft seit sie 8 Wochen ist durch``
Wie definiert ihr durchschlafen?

``Meine Kleine beschäftigt sich über 1 Stunde ganz alleine``
Ich lasse mein Kind keine Stunde alleine auf der Krabbeldecke liegen!

``Einschlafen ist bei uns kein Thema``
Jedes Kind hat hin und wieder Einschlaf- oder Schlafprobleme.

``Der Kleine zanht schon deit dem er 10 Wochen ist``
Super klasse, vielleicht hat er einfach nur seine Hände entdeckt?

Was ich damit sagen will, wieso kann man sich nicht mal eingestehen, dass nicht alles perfekt ist und das man auch mal schlechte Tage hat.
Und das die Kinder sich erst mit 5-7 Monaten anfangen zu drehen ist völlig normal und kein Grund zur Sorge.
Immer dieses Anpreisen von der Entwicklung seines Kindes.
Das sind doch individuelle Lebewesen, die sich nicht alle gleich entwickeln.
Sicherlich wird jetzt die eine oder andere hier schreiben:
Mein Sohn hat aber mit 12 Wochen schon seinen ersten Zahn, glaube ich euch auch nur dieser ständige Vergleich hier geht mit tierisch auf den Keks.


LG
Mezzomix mit Baby Dana, die sich entwickeln und dregen darf wann sie will! :-)

Beitrag von xandi0212 23.03.06 - 22:42 Uhr

Hast Recht, habe mir soetwas auch schon mal gedacht, das ein paar Sachen ganz schön nervig, unrealistisch und wiederholt sind!!#gaehn:-[#augen

Also, dann wünsche ich uns beiden ein weniges ärgern, Lg Karin(deren 15 Wo.alter Sohn auch keine Anzeichen zum Drehen macht;-))

Beitrag von hoffnungsvoll2005 23.03.06 - 22:44 Uhr

Hallo Anna...

hier muss ich nun aber mal eine Lanze für all die Mütter brechen, die hier die Fortschritte ihrer Kinder "anpreisen"

Unser Sohn gehört auch zu den Babies, die sich Zeit gelassen haben mit Zahnen, drehen, essen und Co.

aber ist es nicht wunderschön, wenn die Kleinen Fortschritte machen? Ist es nicht verständlich, dass man darüber sprechen möchte, dass man angeben will, was das kleine süße Wesen jetzt schon Neues gelernt hat??

Ich kann verstehen, dass diese Posting manchmal befremdlich erscheinen - insbesondere, wenn das eigene Kind noch nicht so weit ist ;-)

sei ein wenig nachsichtig - du platzt doch bestimmt auch vor Freude, wenn Deine Maus was Neues Gelernt hat... egal zu welchem Zeitpunkt..

LG
bine

Beitrag von kja1985 23.03.06 - 22:42 Uhr

huhu,

aber gerade das miteinander vergleichen beruhigt doch eher. den man liest hier von babies die superschnell dran sind und welchen, die länger brauchen und kann sich dann freuen, wenn das eigene irgendwo mittendrin ist :-)

und alle eltern haben halt andere probleme: bei den einen ist es das einschlafen, womit andere wiederrum überhaupt keine probleme haben und bei den nächsten ist es eben die beikost, was bei ersteren eventuell reibungslos klappt.

ein forum ist doch zum austausch da.

kja, deren tochter sich mit knapp 3 monaten täglich mehrmals in jede richtung dreht, 3 liter sabbert und noch nicht trocken ist ;-)

Beitrag von fk4 23.03.06 - 22:47 Uhr

Hi kja.
Kannst du dich noch erinnern?
Da war doch schon mal so eine, die sich über die Vergleiche "beschwert" hat.
Dann ist sie aber im falschen Forum.

LG Manu mit Leonie, die sich schon LANGE drehen kann

Beitrag von kja1985 23.03.06 - 22:50 Uhr

hehe, ja kann ich.

die sind ja nur neidisch (an alle anderen, das war wirklich nur ein scherz) ;-)

Beitrag von khia26 23.03.06 - 22:53 Uhr

Das hatten wir doch grad schon mal...#gaehn

Siehe:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=373553

und hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=373678

Und was ich dazu sage:
Mein Baby schläft durch seit es 8 Wochen alt ist (durchschlafen definier' ich als länger als 5 Stunden), sie dreht sich seit 3 Wochen auf den Bauch, sie ist super mit dem Beikoststart klar gekommen, sie kann sich ÜBER eine Stunde alleine beschäftigen, ohne dass ich sie betuddel (ja, auch mal eine Stunde)...

Ich glaube, solche Postings wie jetzt das von dir enstehen nur aus Frust.
Was soll das???
Gönnst du den Müttern nicht, dass sie sich über das freuen, was ihre Kids neues können?
Es müssen nicht alle Kinder alles gleichzeitig können. Wenn dein Baby noch nicht etwas von dem macht, was geschrieben wird, ist es noch lange nicht falsch o. übertrieben!

GOTT SEI DANK sind Babys verschieden - wie ihre Eltern. Möge es so bleiben!

Beitrag von fk4 23.03.06 - 22:57 Uhr

Das ist mir gerade auch aufgefallen, dass wir das schon mal hatten.
Immer diese gefrusteten Mütter, würde mich mal interessieren, was die für ein Problem haben.
Vielleicht echt der Neid.
LG Manu mit Leonie, die von Tag zu Tag mehr kann

Beitrag von khia26 23.03.06 - 23:01 Uhr

Hihi...

Ja, ich denke, das ist echt der Neid...

LG an dich und deine Leonie!
Khia + Alissa

Beitrag von mama_1987 23.03.06 - 22:43 Uhr

hm villt sind sie einfach stolz auf ihre babys das sie es erzählen wollen ...

Beitrag von mezzomix00 23.03.06 - 23:07 Uhr

Ihr habt mich ein wenig falsch verstanden, ich bin echt überhaupt nicht frustriert wenn meine Tochter noch etwas nicht kann was andere Kinder schon können.
Ich wundere mich nur einfach manchmal, wie sich Kinder mit 4 Monaten entwickeln können.
Ich habe heute mit unser Krankengymnastin gesprochen und sie sagte Dana wäre motorisch schon sehr gut entwickelt mit ihren 16 Wochen (und sie dreht sich ja nicht).
Deswegen ist es mir ziemlich unklar, wie sich ein 10 Wochen altes Baby bewußt drehen kann.
Hier werden einfach manchmal Dinge geschrieben, die ich persönlich nicht glauben kann.

Ich wollte hier keine Lawine ins Rollen bringen.
Ich habe nur auch mal meine Meinung geschriebn.
Sicherlich bin ich sehr stolz auf meine Tochter, wenn sie was neues lernt und ich freue mich auch für andere Mütter , deren Kinder sich schneller entwickeln als meine Tochter.

LG Mezzo, die ganz und gar nicht frustriert ist und die Meinungen anderer aktzeptiert, aber gerne auch mit ihrer Meinung aktzepteirt werden möchte. Danke!

Beitrag von kja1985 23.03.06 - 23:09 Uhr

huhu,

meine tochter ist 2 wochen übertragen und hatte daher zeit sich vorteilhaft zu entwickeln :-) vielleicht ist sie deswegen (grobmotorisch) schneller dran als andere.

ob sie sich bewusst dreht weiss ich nicht. jedenfalls ist sie so eine kleine zapplerin, dass sie ständig um ihre eigene achse rotiert. ob bewusst oder nicht - kann ich natürlich schlecht deuten :-)

grüsse

Beitrag von mezzomix00 23.03.06 - 23:17 Uhr

Meine Tochter ist auch 10 Tage drüber gewesen, kam erst am 30.11. statt am 20.11.
Drehen um die eigene Achse tut sie sich auch.
Sachmal woher kommst du genau mit deiner PLZ?

LG mezzo

Beitrag von kja1985 23.03.06 - 23:25 Uhr

aus hagen und du?

Beitrag von xandi0212 23.03.06 - 23:10 Uhr

O Mann, ich ollte eigentlich gar nicht o negativ wirken, aber die eine hat mich genervt z.B. weil sie ihren beitrag in 2 Formen geöffnet hat und e Antworten bekam und trotzdem nochmal das selbe geschrieben hat.#augen
Natürlich bin ich auch stolz und schreib es auch und freu mich auch mit anderen das zu teilen. Sorry, war echt nicht so gemeint wie`s geschrieben war.#hicks
Wozu sind wir denn sonst da, wenn nicht uns zu unterstützen und unsren Stolz zu teilen.#freu#huepf

Alles Liebe noch für euch Liebe Grüße Karin#liebdrueck

Beitrag von eowina 24.03.06 - 07:34 Uhr

Morgen!

Doch, es gibt Wunderbabys(aber ob in allen Punkten)? - ich selbst kenne eins.
Tochter meiner Bekannten. Sie schläft seit sie 2 Monate wurde durch von 19 -9 Uhr und am Tag noch so ca. 4 Std!
Da stimmt aber das andere nicht - also konnte sich nicht so schnell drehen, usw usw.

Ehrlich gesagt weiss ich nicht, ob es ein Baby gibt, was ALLES macht. ´Vielleicht trauen sich die jungen Müttern nicht zuzugeben, dass nicht alles glatt läuft und denken sich die Geschichten aus.
Manches stimmt aber - meine Tochter konnte sich mit 15 Wochen aufm Bauch und aufm Rücken drehen aber das Wort "durchschlafen" hat sie wohl noch nie gehört und beim Zähne kriegen stellt sie sich sehr jaulich an #freu

Liebe Grüße
Eo.

Beitrag von 75engelchen 24.03.06 - 07:41 Uhr

Teilweise hast du recht . Aaaaber wenn ich da ans durchschlafen denke.... Mein Sohn (9 jahre) hat wirklich mit 6 wochen durchgeschlafen !!! Und mit durchschlafen meine ich durchschlafen.
Er hat abends um 22 uhr seine letzte Flasche bekommen hat dann geschlafen OHNE aufzuwachen OHNE zu heulen.... bis morgens um 6uhr oder 6:30 uhr. ein paar wochen später hat er das ganze von abends um 8 gemacht. Und damit gebe ich NICHT an. es war so.

Ben macht allerdings keinen anschein danach.... er ist jetzt 6 wochen und wacht immer wieder Nachts auf und will Mamas Busen;-)

Beikoststart war bei Steven auch supi. Ohne Probs hat er die Beikost angenommen. Er hat alles gegessen und war glücklich damit.
Dafür wollte es aber mit dem stillen bei ihm nicht klappen. Er nahm lieber die Flasche#flasche;-)


Zähne bekam er erst mit 7 monaten. Allerdings kenne ich eine der ihr Bub hat mit13 wochen den ersten Zahn bekommen.

Aber es gibt tatsächlich berichte die sich unglaubwürdig anhören. Vielleicht sind sie aber auch nur für uns unverständlich geschrieben. Weil was bringt es wenn man mit solchen Sachen *angiebt*??? Also mir nix.

Trotzdem muß man immer mit Übertreibungen hier im Forum rechnen.
Es gibt eben solche Menschen die das zur Selbstbestetigung brauchen.:-p;-)

Eine hat mal geschrieben weil es immer so viele Mamies gibt die sagen Mein Kind kann schon....#bla#bla

Da schrieb sie mein Kind kann....mich sehr glücklich machen.
Und das können unsere alle.....#freu

LG Engelchen mit Ben#baby

Beitrag von happyredsun 24.03.06 - 07:37 Uhr

Hallo,

genau wie du in deinem Posting sagtest, das sind individuelle Entwicklungsschritte, die sind bei jedem Baby anders und ich sehe da echt kein Problem drin, wenn eine stolze Mutter ein Posting reinsetzt was ihr Kind kann und was nicht.

Wenn mein Sohn mit 12 Wochen seinen ersten Zahn bekommen hätte, hätte ich das hier auf mitgeteilt und wenn er sich mit 12 Wochen gedreht hätte wohl auch. Dieses Forum ist doch da um sich auszutauschen, anzugeben, seine Sorgen mitzuteilen, finde gehört hier her und hat mich noch nie gestört.

Wenn dir diese Vergleiche so "tierisch auf den Keks" gehen, das lies sie doch einfach nicht.

Und was hätte eine Mutter für einen Nutzen hier Dinge zu posten die nicht stimmen? Davon entwickelt sich das Kind auch nicht schneller.

Happy, die solche Postings nicht verstehen kann

Beitrag von maria_1205 24.03.06 - 07:56 Uhr

tja, ein immer wiederkehrendes Phänomen, was übrigens nicht nur hier so ist, sondern auch im Bekanntenkreis, ich weiss auch nicht, warum die Leute nicht ehrlich sind....

liebe Grüße,

Maria.

Beitrag von casi8171 24.03.06 - 08:09 Uhr

Hi,

muss dir Recht geben. Wenn man hier so manches liest, meint man, sein eigenes Baby ist körperlich und geistig zurückggeblieben #augen

Mein Keks hat alle Zeit der Welt und wenn was nicht klappt, dann klappt es eben ein ander Mal. Ich liebe ihn so wie er ist und wie er sich entwickelt!

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von visilo 24.03.06 - 08:30 Uhr

Muß dir völlig Recht geben, schreiben kann man hier viel aber in der Realität sieht vieles anders aus, warte mal bis die größer werden und es plötzlich heißt mein Kind Krabbelt mit 5 Monaten oder Spricht mit 10 Monaten. Es kommt halt immer auf die Definition an. Sprechen heißt für mich mein Kind sagt ein Wort welches nicht nur ich deute sondern auch andere Leute verstehen. Durchschlafen definiere ich mit mindestens 8 Stunden am Stück und das tat Lukas mit ca 16 Wochen. Richtig umdrehen konnte er sich mit 9 Monaten. Laufen mit 11 1/2 (laufen= mindestens 10 m alleine und frei laufen). Den ersten Zahn bekam er mit etwa 8 Monaten, gesabbert hat er aber von Anfang an also ist das wohl kein Zeichen das er Zahnt. Er hat mitlerweile 8 Zähne und ich habe in seinem Verhalten bis jetzt nie vorher mitbekommen wenn ein neuer Zahn durchbrach ( hatte keine Probleme).
Ich glaube viele geben hier wirklich nur mit den Fähigkeiten ihrer Kinder an um das eigene Selbstbewußtsein zu stärken, habt ihr sonst nichts im Leben außer euer Kind???

LG
visilo+Lukas ( 16.11.04) der zwar noch nicht spricht dafür nachts aber 14 Stunden schläft:-p