Verzweifelt, es klappt einfach nicht!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kati2406 24.03.06 - 06:55 Uhr

Hi,
mein Kleiner ist jetzt 8 Tage alt und ich habe im KH leider den Fehler gemacht auf die Schwestern zu hören, die mir Stillhütchen empfohlen haben, damit der Kleine besser trinken kann weil ich sehr flache Brustwarzen habe und er sie nicht zu fassen bekommen hat.
Das hat auch ganz gut geklappt und es kommt auch Milch aber mir wäre es das Wichtigste, dass er auch so von meiner Brust trinken kann. Aber ich schaffe es einfach nicht. Ich bin echt schon total verzweifelt. Meine Hebamme hat mir gestern auch gezeigt wie ich es machen muss aber ich kriege es selber nicht hin. Und dann je länger es braucht umso mehr schreit er natürlich und ist unzufrieden und dann klappt es erst recht nicht. #heul
Mir tut das so leid für meinen kleinen Schatz dass ich esnicht besser kann.
Hat vielleicht jemand Tipps, dass das Anlegen besser klappt??? Er bekommt immer die Brustwarze nicht zu fassen.
Vielen lieben Dank
Kathrin & Simon 8 (*16.03.2006)

Beitrag von cathy1977 24.03.06 - 07:11 Uhr

Hi Kathrin,

erstmal herzlichen Glückwunsch!
Ich kann die Tipps, die dir die Hebamme gibt, nicht ersetzen.
Bei meinem Großen hab ich 3 Monate mit Hütchen gestillt, irgendwann hat er es eilig gehabt mit dem Trinken und ohne Hut angedockt... seit dem klappte es auch so.
Setz dich nicht unter Druck. Wenn dein Baby die Brustwarze nicht fassen kann, dann nimm das Hütchen. Das hat mit deinem Können nichts zu tun, manchmal ist es eben einfach so. Außerdem bist du ja erst seit ein paar Tagen Mama, da muß man nicht "perfekt" sein.
Streß euch nicht, probier es in ein paar Tagen nochmal ohne.

LG Cathy

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 07:33 Uhr

Gut, das Du eine Hebi an deiner Seite hast! Verzweifel nicht, denn dann wirst du nervös und dein Kleiner auch und es klappt gar nix mehr.
Ich hab ganz normale Brustwarzen und am Anfang hat Moritz sie auch nie zu fassen bekommen. Ich hab sie dann "zusmmen gefaltet" und ihm in den Mund geschoben, und festgehalten bis er angesaugt hat. Manchmal hat er sie auch wieder verloren. Dann hab ich halt wieder gefaltet und geknautscht bis er sie hatte.
Das wichtigste ist: bleibe ruhig ! Ihr müßt euch erst aneinander gewöhnen und er muß lernen zu trinken.

Leg dich mit ihm ins Bett- so dass du dich um nichts anderes kümmern mußt, als um deinen Sohn... dann wird es auch klappen! Ganz bestimmt.

Ich drück dir die Daumen!

sparrow

Beitrag von kroetenfix 24.03.06 - 09:28 Uhr

Hallo Kathrin,
erst mal auch von uns herzlichen Glückwunsch..
Bei mir war es auch so,daß meine Kleine die Brustwarze nicht zu fassen bekam obwohl ich gute Warzen und große Brüste habe..was damit nun mal gar nix zu tun hat!! Ich hab mich dann total unter Druck gesetzt und die Schwestern im KH haben auch meine Brust gedrückt und gequetscht bis Jana endlich ran kam,aber ich musste es ja auch alleine können. Aber meine Anspannung und Verzweiflung haben sich auch auf das Kind übertragen und es ging gar nicht mehr.Dann haben sie mir ein Stillhütchen gegeben und ich bin ins Stillzimmer wo ich meine Ruhe hatte und siehe da,es klappte mit der Zeit immer besser.Allerdings immer nur mit Hütchen.Auch zu Hause dann habe ich es immer mal wieder ohne probiert aber sie wollte nicht. Nach vier Wochen endlich hat es einfach so ohne geklappt und seitdem brauchen wir keine Hütchen mehr.
Also setz dich nicht unter Druck,mit Hütchen ist es genau so gut,und irgendwann klappt es von alleine!!
Und falls doch nicht, macht das gar nix!!!!
Liebe Grüße und viel Erfolg,
Bea und Jana * 23.01.06

Beitrag von ako0606 24.03.06 - 17:59 Uhr

lass dich nicht aus der ruhe bringen.
mein kleiner schratz hatte das gleiche problem. und immer wenn ich versucht habe ihn ohne hütchen zu stillen hat er gebrüllt wie am spiess...
irgendwann in der nacht habe ichs dann nochmal probiert und da hats geklappt.
mittlerweile (Ben ist jetzt 14 wochen alt) stille ich fast ausschliesslich ohne hütchen -allerdings hat er manchmal einen rückfall und es geht NUR mit ...
dann stille ich eben mit hütchen... wer weiss schon warum? :-)

gruesse
/a