Unterhaltszahlung- wer legt die fest?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mamisi 24.03.06 - 07:28 Uhr

Hallo, an alle,

ich habe da mal eine Frage. Wer legt eigentlich fest, wie hoch die Unterhaltszahlung für das Kind ist? Es gibt ja da die Düsseldorfer Tabelle als Richtlinie. Aber wer errechnet den tatsächlichen Unterhalt? Das Jugendamt oder wird das dann irgendwie noch von irgendwelchen Gerichten festgelegt?

Danke für Eure Hilfe

Mamisi

Beitrag von donravello 24.03.06 - 09:09 Uhr

hi
mamisi,

du kannste es über das JA oder einen RA tätigen.
sollte es zu keiner einigung kommen wird dir der weg zum gericht nicht erspart bleiben.

grüßle
wolf

Beitrag von mamisi 27.03.06 - 08:40 Uhr

Hallo Wolf,

danke für die Info. Hast Du eine Ahnung, wie lange so etwas dauern kann?

Grüße

Christina

Beitrag von donravello 27.03.06 - 08:53 Uhr

moin
mam,

sorry da bin ich wirklich überfragt.
es kann schnell gehen, es kann sich auch lang ziehen.

grüßle
wolf

Beitrag von timolino 27.03.06 - 13:36 Uhr

Hallo,soweit ich weiß rechnet das das JA aus,richtet sich nach dem Einkommen vom Vater,ihm steht eine gewisse Summe zu zum leben und was dann noch übrig bleibt müßte er zahlen.Gruß,Timolino.:-)

Beitrag von mamisi 28.03.06 - 08:49 Uhr

Danke, für Eure Infos.
Weiß einer, wie das so ungefähr errechnet wird? Hier einige Infos zum Fall:

Der Vater meines Kindes ist verheiratet, hat ein Haus abzubezahlen und noch 2 eheliche Kinder. Was er verdient weiß ich jetzt natürlich nicht. Seine Frau geht auch arbeiten (Teilzeit).
Mich interessiert jetzt in erster Linie, ob die Schulden, die er hat (Abtrag Haus) auch angerechnet werden? Oder ist das bei der Errechnung des Unterhalts völlig belanglos? Wer kennt sich aus?

Danke für Eure Tips

Chris #kratz

Beitrag von timolino 29.03.06 - 10:05 Uhr

Guten Morgen,soweit ich weiß wird das berücksichtigt denn das sind ja auch ausgaben die er zu leisten hat genau so wie erst die ehelichen Kinder und frau angerechnet werden.Also er müßte alles was er zu zahlen hat im Monat,miete,Strom ect.angeben,sein gesammteinkommen und dann wird geschaut wieviel unterm Strich übrig bleibt und ob er davon dann noch was an Unterhalt an euer Kind zahlen kann.An dich wird er nichts zahlen müssen da ihr ja "nur"ein Kind zusammen habt,also keine Ehe oder so euch verbindet.Liebe Grüße,Timolino.;-)