mein schwiegerdrachen! könnte heulen vor wut!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schlucke 24.03.06 - 08:49 Uhr

ahhhhhhhh, lest euch das mal durch und sagt mal ehrlich, ob ich das zu eng sehe, oder ob ihr auch so sauer wärt!!!

meine tochte leonie kam am 22.12. zur welt.das ist jetzt schon 13 wochen her!
meint ihr etwa,sie hatte sie schon 1x auf den arm oder wenigstens gestreichelt????!!!!! :-[:-[:-[
wenn sie mal schreit, dann schimpft sie und sagt, "bah, so ein geplere ist nichts für meine ohren", geht raus und knallt die tür zu.da weint sie natürlich noch mehr!
oder wenn leonie mal spuckt, was kinder nunmal machen, dann sagt sie, "bah ist das wiederlich, lass bloß nix auf den teppich kommen"
ich bin stink :-[ auf sie!
hallo???? jedes kind schreit mal oder spuckt.das ist doch was ganz normales.
letzten SO waren wir auf dem geb meines schwiegervaters, mit dem ich prima auskomme, und der die kleine auch total lieb hat.sie musste einen sauberen popo bekommen, und mault mich an, ob ich so eine sauerei nicht bitte zu hause machen könnte! ich dachte cih kipp tod um!
die spinnt doch total!
mit meinem freund, also ihrem sohn, hab ciuh auch schon gesprochen, er sieht das so wie ich,.er sprach mit seinem vater, und er meinte, die beiden hatten sich wegen ihrem verhalten auch schon in den haaren!
verstehe das alles nicht.
wir sind immer gut ausgekommen....
vielleicht hat sie das nicht "verkraftet" das ihr sohn jetzt erwachsen ist und eine eigene amilie hat???

was soll ich dnen tu?
so als person mochte ich sie immer, sie war immer lieb, nett, lustig.weiß nicht was los ist.trau mich aber auch nicht so recht sie direkt drauf anzusprechen.
am anfang hab ich sie noch immer gefragt ob sie leonie mal halten will "um gottes willen" war die antwort.da hätt ich fast geweint, das war einfach zu viel für mich!
nicht mal angefasst hat sie sie... #schmoll

was ist nur los?

möchte gerne das leonie 2 omas hat die sie lieben!

LG schlucke mit leonie marie *22.12.

Beitrag von murmel2006 24.03.06 - 09:05 Uhr

Hallo Schlucke,

nein, ich denke du siehst das nicht zu eng ABER wenn ich das so lese wünsch ich mir ich hätte deine schwiegermütze. meine will erik am liebsten immer haben aber ich will ihn ihr nicht geben wiel wir uns nicht grün sind. klar ich will erik auch nich siene oma vorenthalten aber sie geht mir einfach tierisch auf den geist!
Ist gelernte Hebamme, hat aber nie in dem beruf gearbeitet, tut sich aber immer groß. "ja also wenn ich höre was die jungen Mütter heute für einen Quatsch erzählt kriegen sie sollen nach Bedarf stillen, da bekommt das kind sein ganzes Leben lang keinen Essenrhythymus" *grrrrrrrrrrrrrr
Ist halt sehr egoistisch, überschüttet Erik mit Geschenken, redet hinter meinem Rücken immer mal dummes Zeug über mich, ich bekomme das aber natürlich immer von anderer Seite zugetragen und bisher hab ich sie daraufhin zweimal zur rede gestellt, einmal hat sie geheult und behauptet es wäre ja alles nicht so und das andere mal hat sie gelacht und es als unwichtig abgetan. ich mag jetzt nicht tausend Beispiele bringen, jedenfalls kann ich sie nicht ab und es graut mir davor wenn sie Erik mal alleine hat.

Vermutlich können es einem die Schwiegermützen nie recht machen, du wärst vermutlich über meine froh und ich über deine bzw. darüber wenn sie mein Kind nicht ständig betuddeln würde. Wollen wir tauschen? Aber nicht die Männder, nur deren Mütter!!!

LG murmel2006 + Erik *27.12.2005

Beitrag von pheebchen 24.03.06 - 09:12 Uhr

Oh weh, das ist wirklich traurig :-(

Ich kann nicht verstehen wie jemand, der selbst Kinder hat, dermaßen abweisend reagieren kann?
Da ihr vorher ein tolles Verhältnis zueinander habt, würde ich das Gespäch mit Ihr mal suchen.
Es gibt sicher einen Grund für ihr Verhalten, auch wenn er eindeutig nicht nachzuvollziehen ist. Man kann ein Kind doch nicht für irgendetwas verantwortlich machen.

Wie war sie den in Deiner Schwangerschaft? Hat sie sich da noch gefreut oder war da auch schon Ablehnung zu erkennen?

LG
Victoria

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 09:10 Uhr

Geh hin zu ihr- allein- und frage sie ohne Umschweife: Sag mal, was ist eigentlich los mit Dir? Womit hast Du ein Problem?!

Wenn man die Leute direkt anspricht und nicht locker läßt, dann rücken sie auchm it der Sprache raus und die Unklarheiten können beseitigt werden. laß dich nur nicht abspeisen mit: ICH hab nichts! ;-)

sparrow

Beitrag von exell71 24.03.06 - 09:47 Uhr

Hallo Schlucke!Ersteinmal ärgere Dich nicht so,mir geht es genauso.Ich habe noch zwei größere Kinder und unser Kurzer ist der kleine Nachzügler.Seit dem ich mich von meinem Mann getrennt habe,hat meine Mutter auch noch kaum Kontakt zu Ihren Enkeln,obwohl wir in der selben Stadt wohnen.Sie hat mich zwar im Krankenhaus besucht,aber ihren kleinsten Enkel bis heute noch nicht einmal auf dem Arm gehabt.Die Eltern meines neuen Partners sind genauso,seine Mutter hat ihn auch noch nicht einmal auf den Arm genommen.Die vergleichen bloß ihren Sohn mit unserem.Aber sich aufregen das wir zu Ostern nicht da wären,fahren nach Berlin für ein paar Tage.Habe mich deswegen auch schon mit meinem Partner unterhalten er ist genauso endtäuscht wie ich.Aber da kann man nicht,s machen.Wichtig ist das Ihr Euch als Eltern gut versteht und Euch deswegen nicht streitet.Das ist es dann nicht wert.

Lg aus dem sonnigen Sachsen von Anja und dem Rest der Bande!#freu