Pilzinfektion - darf man da normal entbinden?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von svenjam1980 24.03.06 - 08:57 Uhr

Guten Morgen!!!

Habe seit einiger Zeit dauernd eine Pilzinfektion. Die Zäpfchen, die ich verschrieben bekomme habe helfen leider nur kurzfristig. Nun hab ich Bedenken, dass, wenn die Pilzinfektion nicht weggeht, keine normal Geburt erfolgen kann.
Oder ist das nicht so schlimm fürs Baby? Möchte keinen KS und vor allem nicht wegen einem blöden Pilz.
Hat jemand denn noch einen Tip wie man eine Pilzinfektion alternativ zu Scheidenzäpfchen los bekommt?

Danke schonmal!!!

Gruß

Svenjam (#baby inside - 32.+6 SSW)

Beitrag von hasilein1 24.03.06 - 09:00 Uhr

Salü Svenjam

Soviel ich weiss, darf man bei Infektionen nicht normal entbinden, da sich diese auch auf das Neugeborene übertragen kann.

Ich hatte vor ca. 2 Monaten auch eine Pilzinfektion. Mein Mann und ich mussten dann ja eine Tablette schlucken und sie war wieder weg...was ich natürlich nicht weiss, ob es verschiedene Pilzinfektionen gibt....

Wünsche Dir gute Besserung
Sandra SSW 36

Beitrag von berlababy 24.03.06 - 09:20 Uhr

Hi Svenjam,

Da ich auch immer schon mit den Pilzinfektionen rumkämpfe, wundert es mich voll, das ich in der Schwangerschaft noch keine hatte #freu

Ich glaube es liegt daran, das ich seit ich schwanger bin immer zum Frühstück Joghurt (mit frischem Obst und Müsli usw.) esse.
Ich habe mal gelesen diese Pilze mögen kein so saures Mileu, wie es im Joghurt vorkommt

Eine Tablette vom Arzt hilft aber auch superschnell und die kann man auch in der Schwangerschaft nehmen.

Vielleicht dann vorbeugen mit wenig Zucker essen und eben Joghurt essen.
Man könnte sich sogar einen Joghurttampon in die Scheide einführen, das kühlt wunderbar, wenns so brennt #hicks

LG MOnika 38 SSW

Beitrag von jeremyundleonie 24.03.06 - 09:23 Uhr

Hallo Monika,

was für ein Joghurt nimmst du da? Habe in den SS auch mit Infektionen zu kämpfen gehabt und würde bei der nächsten Vorsorgen, wenn es wirklich hilft.

LG Mandy

Beitrag von berlababy 25.03.06 - 21:51 Uhr

Hallo Mandy,

Ich nehme immer das JA! Natürlich Joghurt vom Billa.

Ich finde es schmeckt auch am Besten, irgendwie so mild. #mampf

LG MOnika

Beitrag von svenjam1980 24.03.06 - 09:34 Uhr

Hallo Monika!

Habe die Pilzinfektionen gar nicht gemerkt - hab nur festgestellt, dass ich vermehrten Ausfluss habe. Hab vom Arzt Scheidenzäpfchen und Creme bekommen. Dann benutze ich sie, 3 - 4 Tage ist es dann okay und schwupps - Ausfluss und damit Pilzinfektion ist wieder da.

Ja, Joghurt esse ich täglich (für die Verdauung), das Süße werde ich ab heute einstellen.

Im Internet hab ich nachgeschaut, wann ein Kaiserschnitt gemacht wird. Da steht überall (naja auf den Seiten, die ich mir angeschaut habe) dass ein KS bei einer Herpes-Genitalis-Infektion gemacht wird. Von Pilz steht nirgends etwas!?

Gruß

Svenjam

Beitrag von edcste 24.03.06 - 14:59 Uhr

Hallo
das Problem kenne ich. Bei mir hat die Behandlung mit Joghurt Tampon in Kombination mit Palmarosa geholfen. Am Besten wäre es du fragts mal deine Hebi. Die haben oft alternativen in ihrem "Nähkästchen". Für mich persönlich wäre der Pilz kein Sectio-Grund. Ein Kaiserschnitt ist sicher riesikovoller als eine Pilzinfektion. Die Kinder haben dann (wenn sie sich infizieren) einen Sor. Erst im Gesicht und dann am Po. Sicher ist das auch nicht schön, aber wie schon gesagt wer sagt das es durch den Sectio nicht auch zu "Nebenwirkungen"kommt z.B. Anpassungsschwierigkeiten.
LG

Beitrag von jeremyundleonie 24.03.06 - 09:17 Uhr

Hallo,

ich habe gehört, wenn man eine Pilzinfektion hat, das man da nicht normal entbinden darf, da das Risiko sehr hoch ist das sich das Baby ansteckt. Wenn du denkst das die Pilzinfektion nicht weggegangen ist, dann lass dir noch mal was verschreiben, sowas sollte behandelt werden auch dem Baby zuliebe.

Rede mit deinem FA.

LG Mandy