Urlaub ohne baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kikalino 24.03.06 - 08:58 Uhr

Hallo zusammen,
mein kleienr Phil ist 7 Monate und ich und mein Mann haben eine schwere Zeit hinter und. Nun verreisen wir für 8 Tage und ich habe höllische angst, dass unser Kleiner uns vermisst...Hat eine von euch Erfahrungen, wie das ist. Das ich ihn vermissen werde ist amtlich, aber was denkt er?

Gruß Kika und Phil

Beitrag von sugarfrett77 24.03.06 - 09:06 Uhr

hallo kika,

ich denk schon dass er euch ziemlich vermissen wird, schließlich bist du die mama und damit seine haupt-bezugsperson. wer passt denn auf ihn auf?

also ganz ehrlich - ich hätt meinen kleinen in dem alter nicht alleingelassen, und wenn doch dann höchstens für 2 tage. 8 find ich doch ein bisschen heftig, schwere zeit hin oder her #schmoll

alles gute,
yvonne

Beitrag von lady_chainsaw 24.03.06 - 09:10 Uhr

Hallo Kika,

klar, er wird Euch schon vermissen - so wie Ihr in ja auch.

Aber die Kleinen stecken das eigentlich super weg (besser als die Eltern ;-))

Bei wem ist er denn in der Zeit? Ich gehe einfach mal davon aus, dass es eine ihm sehr vertraute Person sein wird, oder (also Oma, Opa, Onkel....).

Wir haben Luna das erste Mal über´s Wochenende zur Oma gegeben, da war sie 6 Wochen alt.#freu

Und als Luna 15 Monate alt war, ist sie mit der Oma in den Urlaub an die Nordsee gefahren.

Vermisst hat sie uns nicht - zu mindest nicht merklich!;-)

Ich kann es nur empfehlen!#pro

Erholt Euch so gut es geht - es wird Eurem Kleinen gut gehen!

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von frida67 24.03.06 - 09:13 Uhr

Hallo Kika,

ich habe aus beruflichen Gründen meine Kleine das erste Mal mit knapp 7 Monaten für eine Woche bei ihrer Oma gelassen. Also, mir ist das weitaus schwerer gefallen als meiner Tochter ;-) Ich habe Rotz und Wasser geheult, als ich sie wiedergesehen habe, dafür hat sie mich die erste halbe Stunde eher mit Nichtachtung gestraft. Dann war aber alles wieder ok. In der ganzen Zeit, in der ich weg war hat sie nicht ein einziges Mal nach mir geweint.

Insofern, wenn Dein Mann und Du die 8 Tage brauchen und Euer Sohn bei einer wirklich engen Bezugsperson bleibt, dann macht das. Nur unterschätzt nicht die elterliche Sehnsucht - von wegen Erholungseffekt ;-)

Liebe Grüße
Frida

Beitrag von kikalino 24.03.06 - 09:24 Uhr

Also der Phil ist bei der Oma, die ihn schon ziemlich oft hatte....Ich mach mir wirklich sorgen...

Beitrag von august2 24.03.06 - 10:00 Uhr

hi!

Also ich habe unseren Sohn noch nicht weg gegeben, ich weiß aber aus der Familie, dass es bis jetzt noch keinem Kind geschadet hat! Vor allem ist er ja bei der Oma und ich denke da kann man ja wirklich Vertrauen rein setzten!! Du wirst den Wurm mehr vermissen als er dich! Geniess die 8 Tage mit deinem Mann, wenn Du sagst ihr hattet eine schwere Zeit, dann geniesse es!
Alles Gute Simi und Luca *31.07.2005

Beitrag von hen71 24.03.06 - 13:12 Uhr

Hallo,

mach Dich nicht verrückt: Wie manch andere schon geschrieben haben: DIR wird es wahrscheinlich schwerer fallen als ihm- aber mach bitte nicht den gleichen Fehler wie ich damals (als wir unsern ersten Sohn für ein paar Tage bei der Oma gelassen haben- da war er 5 Monate alt) und rufe NICHT 10x am Tag bei Oma an#hicks- ein Mal reicht ja eigentlich- Vertrauen ist doch besser als Kontrolle...
Denn sonst geht Deine/Eure erwünschte und benötigte Erholung wirklich flöten.

In diesem Sinne- und: umso schöner ist das Wiedersehen!
Liebe Grüße und gute Reise,
Caroline