Baby noch im KH - Abpumpen - unterschiedlich viel Milch?!?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von audi13 24.03.06 - 09:02 Uhr

Hallo,

da unsere Kleine noch im KH liegt, pumpe ich zuhausse ab, und lege sie im KH an. Das klappt auch soweit, nur frag ich mich, warum ich unterschiedlich viel Milch hab.
An der rechten Seite pumpe ich so ca. 50ml, und an der linken freu ich mich schon über 20ml.
Wem erging es ähnlich und wer kann mir Tips geben, wie ich die linke Seite dazu bringe mehr zu produzieren??

Gruß audi13

Beitrag von murmel2006 24.03.06 - 09:20 Uhr

Hallo audi13,

deine Milchrpdoduktion muß sich doch erst einspielen, das dauert zum einen immer einige Zeit, außerdem ist es wohl fast immer so daß die Milchmege je nach Brust unterschiedlich ist. Bei mir kam anfangs links mehr, inzwischen kommt rechts mehr wenn ich pumpe #kratz
Ein Tipp zur Steigerung der Milchmenge, der hier immer wieder gepostet wird ist: 7 min pumpen, andere Seite ebenfalls, 5 min pumpen, andere seite auch und dann jeweils 3 min, so daß eben immer Pause zwischendurch ist. Aber bedenke, daß dein Baby ja noch ganz klein ist und entsprechend wenig trinkt, so daß du auch noch keine Höchstleistung vollbringen sollst was die Milchmenge angeht. Ich hab auch den fehler gemacht anfangs immer beide Seiten zu pumpen, bin sicherlich auch etwas zu gut in der Milchproduktion so daß ich alle 4 Stunden 150 ml hatte #schock
Dann kommt es natürlich drauf an was du für eine Pumpe hast und außerdem hat keine Pumpe die Kraft wie ein Baby und "saugt" entsprechend nie soviel aus dir raus wie dein Mini.

Alles Gute und ich drück dir die Daumen, daß du Dein Baby bald nach Hause holen darfst (obwohl im Nachhinein die 2 Tage ohne Erik auch nicht schlecht waren, bin halt alle paar Stunden zu ihm gefahren aber zumindest gab es zu Hause kein Geschrei) ;-)

LG murmel2006 + Erik *27.12.2005

Beitrag von babe26 24.03.06 - 09:52 Uhr

Hallo,
also unser Kleiner war auch im Krankenhaus und da habe ich ein Zimmer mit ihm bekommen, weil ich stille.
Abpumpen musste ich die ersten Tage, weil er auf der Intensiv lag. Da hatte ich links auch viel mehr, als auf der rechten Seite. Beim Saugen des Kindes passt es sich wieder an.

LG, Babe26 mit Tobias (*09.10.2005)

Beitrag von polko 24.03.06 - 10:20 Uhr

Hallo,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
Meine Tochter war die ersten Wochen auch noch im Krankenhaus und ich musste auch Abpumpen. Am Anfang hatte ich fast keine Milch, aber das lag sicherlich auch an dem ganzen Anfangsstreß - Kind im Krankenhaus, Geburt 6 Wochen zu früh, Mama noch gar nicht darauf vorbereitet, dass Kind schon da.
Das Dein Kind noch im Krankenhaus ist, ist sicherlich ein Streßfaktor für Dich und für die Milchbildung an sich.
Was die unterschiedliche Milchmenge betrifft, so habe ich nach 8 Monaten noch immer links weniger Milch als rechts und das wird wohl auch so bleiben ;-). Also: KEINE PANIK, alles wird sich einpendeln und trotz unterschiedlicher Milchmenge wird Dein Kind wachsen und gedeihen!
Ich wünsch Dir und Deinem Kind alles Gute,
Alex