alle raten mir ab...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von missfantasy 24.03.06 - 10:29 Uhr

Hallo!

Noch ist es nicht ganz klar..aber vielleicht bin ich dann auch bald Mama...
Das Problem ist, dass "meine Freunde" alle geschockt sind und mir raten, es doch nochmal gut zu überlegen. Ich bin 27 und mein Mann hat nen befristeten Vertrag. Ich selber bin noch mitten in einer Ausbildung, wer weiß ob ich die unter diesen Umständen fertig machen kann...
Ich fühl mich so verwirrt!

Beitrag von dodo0405 24.03.06 - 10:33 Uhr

Wichtig ist nicht, was die anderen denken oder fühlen. Wichtig ist, was DU fühlst.

Warst du schon beim Arzt?#liebdrueck

Beitrag von missfantasy 24.03.06 - 10:37 Uhr

Hallo!
Nein, war ich noch nicht. Hab aber nen Termin für kommende Woche. Das Herz dagt sowieso JAAAAA!
Aber warum meinen immer alle um einen rum es besser zu wissen? Es ist doch klar, dass ein Kind Mühe bedeutet, aber doch auch noch viel mehr! Was meinst Du?

Beitrag von buzzfuzz 24.03.06 - 10:42 Uhr

hallo

erstmal HGW zur schwangerschaft,und alles gute.#liebdrueck

Wenn du dir sicher bist das du ein kind willst,dann bekomme es.denn andere haben nicht das recht in dein Leben zu fuschen und dir zu sagen was du zu machen hast.

Jeder sollte für sich durchgehen was dann wird wenn das baby kommt und ob es o richtig ist.und nicht andere.


DU bekommst das Kinde und nicht die anderen.


Ich wünsche dir dennoch alles liebe und gute und höre au dein herz und auf dein willen und nie auf das der anderen.;-)


LG Diana

Beitrag von dodo0405 24.03.06 - 11:02 Uhr

Glaub mir, wenn das Herz ja sagt, dann solltest du die Argumente der anderen ignorieren.
Warum hast du es erzählt, wenn du ohnehin noch nicht sicher bist?
Sicher wissen es alle immer besser. Nicht nur in der Schwangerschaft, sondern auch danach wissen es immer alle besser.
Das sollte aber für dich nicht wichtig sein...

#liebdrueck

Beitrag von celine79 27.03.06 - 09:39 Uhr

Ich bin auch 27. und ich bin froh, dass jetzt ein kleines Baby in mir wächst!
(ich hoffe dass alles gut geht)
Hör nicht auf andere!
Hör auf dich!
Liebe Grüße

Beitrag von julisa 24.03.06 - 10:46 Uhr

Lebe dein Lebeb so wie du es für richtig hälst und lass die anderen reden. Es ist dein Leben und nicht das von anderen und wo eine Wille auch ein Weg

Alles Gute und triff die richtige Entscheidung

Beitrag von svenny1978 24.03.06 - 10:48 Uhr

Hi,

du mußt das ganz alleine für dich entscheiden, ob du das Baby bekommen möchtest.
Ich kann dir nur raten, lass dich bitte nicht von anderen beeinflussen.
Ich war damals 15 Jahre alt als bei mir eine Schwangerschaft festgestellt wurde ( natürlich ungeplant )
Ich war in der 8 Klasse und nicht sicher was ich machen sollte.
Ich habe von zu vielen belabern lassen und hab mich leider gegen das Kind entschieden, das bereue ich bis heute.
LG
Svenja

Beitrag von schnuuckie 24.03.06 - 11:02 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur sagen ein richtigen zeitpunkt für eine Schwangerschaft gibt es nicht!!!!
Eigentlich kannst Du dich glücklich schätzen das es geklappt hat.
Laß Dir nicht rein reden Du bekommst als werdene Mutter jede menge Unterstützung und wenn das baby da ist auch also daran sollte es nicht liegen. Trotz allen mußt Du wissen was du fühlst.

Ganz lieben Gruß Charlotte

Beitrag von nadinechen85 24.03.06 - 11:36 Uhr

Hast du denn schon mit deinem Mann gesprochen? Denn das ist das wichtigste, nicht die Meinung deiner Freunde. Ich meine, klar, Meinungen anderer sind wichtig, aber nicht in solch einer Angelegenheit, da hat keiner von denen was mitzureden. weißt du, ich denke, du bist alt genaug, um deine Entscheidungen selbst zu treffen. Du mußt wiisen, was du willst und was wichtig für dich ist.
Wenn ihr euch für das Kind entscheiden solltet, bin ich der Meining, wo ein ille ist, ist auch ein Weg.
An deiner Stelle würde ich mit deinem Mann zu einer Beratungsstelle gehen. Die gibt es fast in jeder Stadt. Lass dich ausführlich beraten.;-)
Ich kann dir nur aus Erfahrungen mitteilen...meine Schwester war auch schwanger,als sie in der Ausbildung war. Ihr Arbeitgeber meinte, es würde alles kein Problem sein. andererseits hat sie sich erkundigt, was sie finanziell beantragen kann, da ihr Mann auch nur einen befristeten Vertrag hatte. Leider haben ihr zu viele Leute reingeredet und hat das kind im Endeffekt abgetrieben, was aber nicht IHRE Entscheidung war. Jetzt leidet sie drunter und würde sich wünschen, nie diesen Fehler der Abtreibung gemacht zu haben. #schmollDanach ging dann auch die Beziehung in die Brüche, da meine Schwester sich an allem die Schuld gab und ihr Mann sie die ganze Zweit versuchte zu überreden, dass sie das Kind behalte. Beide konnten dann mit der Entscheidung nicht leben.

IHR müßt euch zusammen setzten und über alles reden. Und...holt euch Hilfe bei einer Beratungsstelle...ihr schafft das.#pro

ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

lieben Gruß Nadine und der kleine Zwerg im Bauch 11 SSW

Beitrag von zappel 24.03.06 - 13:29 Uhr

hallo!
hör um gottes willen nicht auf andere.es ist dein leben.ich arbeite in einer frauenarztpraxis und hab viele frauen nach ner abtreibung gesehen.für mich persönlich käme sowas nie in frage.ich wurde mit 26 ungewollt schwanger.für mich war es sofort klar das ich das kind bekomme.auch wenn so einiger stress auf uns zu kam(umzug etc.).jetzt ist meine tochter 16 monate und ich kann mir ein leben ohne sie nicht mehr vorstellen.klar wird es manchmal anstrengend sein und euer leben wird sich um 180 grad drehen.aber weißt du wie schön es ist wenn man sein kind friedlich schlafen sieht und wenn es einen dann erst anlächelt!!!!!
ps.jede abtreibung ist ein risiko für den körper.und es ist nicht 100 prozentig gesagt das du wieder problemlos schwanger werden kannst.lg#baby

Beitrag von nici15 24.03.06 - 15:34 Uhr

hallo du!

was ist den für dich das beste??
würdest du es denn wollen??

du musst dir halt sicher sein. deine freunde, werden es bestimmt verstehen, wenn du dich doch dafür entscheiden würdest und dir sicherlich helfen!!

LG

nici

Beitrag von dasissjakompliziert 24.03.06 - 18:21 Uhr

Hey!
Die anderen müssen Dein Leben nicht leben und sollten sich um ihres kümmern..sorry, aber die Konsequenzen jeder Deiner potentiellen Entscheidungen hast Du zu tragen ,nicht die anderen..und Du bist im besten Alter, also laß Dir nichts einreden!!
Lieben gruß und ganz viel Kraft wünsch ich Dir!!

Beitrag von maxmama 24.03.06 - 19:40 Uhr

Erstmal gebe ich den anderen Recht muß ich ja nicht zum xten mal wiederholen und zum 2. wer steht hinter dir? dein Mann? eventuell deine oder seine Eltern?
Was machst du denn für eine Ausbildung? ich habe meine erzieherausbildung damals für ein jahr wegen schwangerschaft unterbrochen das war überhaupt kein thema war allerdings auch eine schulische ausbildung und in dem bereich sind so und so alle total sozial eingestellt. also kann ich dir garnicht sagen ob es da probleme geben könnte denn es kommt auf die art von ausbildung an. allerdings gibt es gesetze MuSchG MutterSchutzgesetz da stehen viele wichtige infos drinne zu so einem fall kündigungsschutz etc. schau mal rein. Ansonsten ist es hilfreich wenn man mit kind eine ausbildung macht wenn man sich auf die unterstützung vom oder oma und opa verlassen kann, das hat mir sehr geholfen und ich habe meine ausbildung wunderbar mit kind zuende bringen können. finanziell bekommt man es auch auf die reihe glaub mir es geht und nach monaten in denen es vielleicht mal eng wird mit dem geld kommen dann auch zeiten nach der ausbildung im beruf etc in denen es wieder besser läuft auch ein berufstätiges festeingestelltes elternpaar ist nicht für 18 jahre oder wie lange man ein kind finanziell versorgen muß vor arbeitslosigkeit krankheit oder ähnliches geschützt. ich wünsch dir eine schöne schwangerschaft genieß sie und viel freude mit deinem kind! ich hoffe ich konnte die mit meinem vielen#bla ein wenig helfen.:-)

Beitrag von manavgat 24.03.06 - 20:59 Uhr

Die, die Dir "abraten" haben nicht mehr alle Tassen im Schrank!

Wenn du das Kind möchtest, dann werdet ihr einen Weg finden. Kinder kommen immer zum ungünstigen Zeitpunkt, na und.

Lass Dich nicht verunsichern. Es gibt soziale Hilfen und Dein Mann wird ja nicht ewig ohne Job sein.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von 6woche 27.03.06 - 08:06 Uhr

Hi man kann auch ein Kind bekommen und die Ausbildung zuende machen,es geht alles wen man wil.und du soltest nicht auf andere hören,den es ist dein Leben,was deine Freunde denken solte dir egal sein


Liebe Grüsse Andrea und Janic 4 monate alt