Bin voll erkältet und Ärzte streiken!!! Was machen mit Stillkind???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von binchen80 24.03.06 - 10:46 Uhr

Hallo,
bin total verzweifelt. Bin schon die ganze Woche erkältet und es wird immer schlimmer. Meine Maus hat sich gott sei dank noch nicht angesteckt, sie niest aber schon die ganze Zeit...

Jetzt wollte ich zum HNO und hab erfahren dass heute Ärztestreik ist und da ich kein Notfall bin werde ich auch nicht behandelt. Das ist zum aus der Haut fahren #augen Unser Gesundheitswesen ist doch echt Schrott!!!

Was mach ich denn jetzt. Ich stille voll und in der Apotheke konnte mir auch keiner weiterhelfen!!!

Habt ihr ein paar Tips für mich??? Zu allem Unheil hab ich heute niemand der auf Emily aufpassen könnte!!! #heul #heul #heul

Liebe Grüße
Dina + Emily (*30.11.05)

Beitrag von cashira1 24.03.06 - 11:01 Uhr

Hallo!

Mir hat immer super CETEBE plus Zink geholfen, das sind Kapseln zum schlucken, mir gings immer recht schnell wieder besser(so nach drei vier Tagen).
Ich nehme sie heute noch zur Vorbeugung! Und ich bin topfit und mein kleiner auch!!
LG cashira1

Beitrag von myvancouver 24.03.06 - 11:26 Uhr

Was hast Du denn genau???

Gruß
Sandra

Beitrag von zwillinge2005 24.03.06 - 11:49 Uhr

Hallo Dian,

ich bin selber Ärztin (möchte mich aber ungern als "Schrott" bezeichnen lassen), helfe Dir aber trotzdem gerne.

Hast Du Fieber? Geht es Dir sehr schlecht? Dann bist Du ein Notfall und kannst problemlos zum Arzt (die Nummer des kassenärztlichen Notdienstes erfährst Du bei Deinem Hausarzt)

Wenns nicht so schlimm ist, leg Dich mit Deinem Kind ins Bett, stell Dir vorher eine Kanne Tee bereit und schlaf Dich gesund.

Wenn die Nebenhöhlen zu sind kannst Du inhalieren, wenn Dein MAnn von der Arbeit kommt geh in die BAdewanne oder mach ein heisses Fussbad.

1-2 Tage kannst Du auch Paracetamol nehmen um das Fieber zu senken und die besser zu fühlen.

Wichtig ist ausreichend zu trinken, damit die Milch nicht wegbleibt.

Viel mehr kann Dir Dein HAusarzt auch nicht bei einer Erkältung empfehlen.

Was hast Du denn für Symptome, dass Du direkt zum HNO und nicht zum Hausarzt gehst?

LG, Andrea

Beitrag von binchen80 24.03.06 - 14:25 Uhr

Hallo,

aber ich wollte doch gar nicht die Ärzte beleidigen, sondern unsere Politiker (hoffentlich kommt jetzt kein Politiker ins Forum ;-)). Ich finde unser Gesundheitssystem ist wirklich schrott!!! Verstehe ja wenn die Ärzte streiken!!!

Danke für deine Tips. Nein Fieber hab ich zum Glück nicht (krieg ich aber eigentlich nie). Das mit dem Inhalieren hab ich vorgestern schon mal gemacht, hatte aber das Gefühl, das es nur schlimmer wird. Wahrscheinlich lags am Inhalat. Hab ich aus der Apotheke. Wäre Kamille besser???

Ich wollte zum HNO weil ich 1. keinen guten Hausarzt habe und auch nicht finde und 2. ich ein vernarbtes Innenohr hab (so hat es mein HNO genannt) und sich deswegen alles was mit der Nase zu tun hat sofort am Ohr bemerkbar macht.
Ich hab eigentlich nur die Nase total zu, Halsweh und eben etwas Ohrensausen. Kopfweh und Schwindel sind inzwischen weg. Hab mich heute vormittag schon mit der Kleinen hingelegt. Leider ist sie ja schon vier Monate und hält deswegen nicht soviel davon den ganzen Tag zu schlafen ;-)
Dankeschön für deine Hilfe

Liebe Grüße
Dina + Emily (*30.11.05)

Beitrag von hermiene 24.03.06 - 12:36 Uhr

Hi!
Ganz ruhig bleiben, wahrscheinlich hätte der eh nicht viel gemacht.
Bei verstopfter Nase und Nebenhöhlen wirkt Engelwurzsalbe wunder. Kann sein, dass Du etwas telefonieren mußt bis es Dir ne Apo macht, aber versuch es. Dünn auf Nasenrücken und Nebenhöhlen auftragen. Dürfen auch Babys nehmen!!!!!!!!
Erkältungsbäder (aber vorsicht wegen dem Duft, Baby fern halten), Zwiebelsocken gegen Schnupfen, Zwiebelbrustwickel oder Kartoffelbrustwickel gegen fest sitzenden Husten.
Man könnte auch Globulis versuchen, dafür bräuchte ich aber alles (welche Symptome, wann besser, schlimmer, lieber warm der kalt, wie sieht der Schnupfen aus, wie bist Du drauf....) EInfacher wäre da wahrscheinlich ne Apotheke die sich in Homöopathie auskennt, die können Dich kompetent beraten.
Aber bißchen schimpfen muß ich - wenn Du die ganze Woche schon krank bist hast Du wahrscheinlich 1. das meiste hinter Dir und 2. hättest Du schon ANfang der Woche gehen können, der STreik war für heute angekündigt.
Kannst aber auch bir mir vorbei kommen, hab schon 2 richtig kranke Männer daheim, da machen 2 Frauen auch nix mehr ;-)
Gute Besserung von der "Intensivstation" in Ka,
Hermiene & Männer

Beitrag von binchen80 24.03.06 - 14:30 Uhr

Hallo,
danke für deine Tips, das mit dieser Engelswurzel geb ich gleich meiner Freundin in Auftrag.
Hab heute festgestellt, dass ich wieder öfters Nachrichten schauen oder lesen muss. Ich wusste das mit dem Streik wirklich nicht!!! #schock

Außerdem ist meine Freundin PTA und hat halt immer versucht mir zu helfen und hat mir Anfangs auch versucht zu helfen, nur das mit dem Stillen war halt echt ein Problem und sie wusste auch nicht mehr weiter.

Dankeschön erstmal
Liebe Grüße
Dina