Stellt ihr Oleander raus???(mit Kleinkind)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sasi77 24.03.06 - 11:00 Uhr

Hallo!

Ich hab 4 oder 5 riesige Oleander...die dienten mir auch sehr gut als Sichtschutz auf der Terrasse.
Letztes Jahr dachte ich, ich könne meinem Kleinen beibringen das er nicht hindarf....aber nun seh ich das anders.
Sie verlieren ja auch viele Blätter...und sind hochgiftig!
Aber wo soll ich die denn hintun? MIST!
Ich würde dies Jahr gerne Zitronenbäumchen usw. haben. Sind die auch giftig? Kann man ja schließlich essen...

#danke
SASi und #cool 15 Monate und #ei 11.ssw

Beitrag von ursusarctos 24.03.06 - 11:31 Uhr

Ich finde aus Erfahrung, dass das SEHR stark auf das einzelne Kind ankommt. Meiner würde niemals (!) Blätter essen, hätte dies auch als Baby und Kleinkind nicht getan. Um sicher zu gehen, dass nichts passiert, sammelst Du jeden Morgen die toten Blätter ein und fertig. Die Menge an Pflanzenteilen, die überhaupt zu einer Wirkung führen, ist um ein Vielfaches höher als dies ein kleines Kind schaffen kann. Die Gefahr, dass es sich am Spülmittel, Geschirrspülmittel oder am Waschpulver vergiftet, ist um so viel höher - und darum machen sich die wenigsten Eltern Sorgen. Also lasse die Oleander bloß da, wo sie sind.

Beitrag von sasi77 24.03.06 - 11:54 Uhr

Hi,

unser Kleiner hat mal eine Zeit lang Blätter in den Mund genommen. Zur Zeit ist er sehr mit der Hydrokultur in einem großen Pflanzkübel beschäftigt #augen.
Keine Ahnung ob er auf die Oleander zugehen würde...
Hab nur auch Angst weil in einem Behindertenheim in dem ich mal gearbeitet habe, eine Frau fast gestorben wäre weil sie soviele Blätter gegessen hat.
Allerdings sind das wohl Ausnahmen und ich denke nicht das er soooviel ißt-wenn überhaupt.
Aber damals sagten sie halt das Oleander so giftig sei!

SASi

Beitrag von ursusarctos 24.03.06 - 11:59 Uhr

Ja, das stimmt auch, aber ein Kleinkind hat gar nicht die Energie, so viele Blätter zu essen, dass es sich ernsthaft vergiftet - im Gegensatz zu der Frau, die natürlich andere körperliche Voraussetzungen und auch einen anderen Willen mitbringt. Du kannst ggfs. mal die Giftnotrufzentrale anrufen, die Nummer für Dein Bundesland gibt es bei der Auskunft.

Die Hydrodinger kannst Du mit speziellen Plastikabdeckungen schützen (die Phase dauert ja meist nur ein paar Wochen), die sehen ätzend aus, das spart aber Nerven und Arbeit. Du kannst auch, falls Du schnell Abhilfe schaffen willst, Damenstrümpfe abschneiden und über den Topf ziehen und von oben verknoten, dann kommen die Kinder auch nicht mehr ran.

Beitrag von sasi77 24.03.06 - 20:37 Uhr

Hallöchen,

leider ist unsere Pflanzkübel 8eckig und dafür hab ich noch kein Gitter gesehen! (ist ein Großer mit mehreren Pflanzen)
Das mit den Strümpfen kapier ich nicht so ganz #hicks
Da sind dann ja die Pflanzen auch unter dem Strumpf oder? Geht glaub ich da nicht, weil da auch so kriechende Pflanzen dabei sind...

LG
SASI

Beitrag von ursusarctos 25.03.06 - 10:39 Uhr

Du ziehst entweder ein komplettes Bein einer Strumpfhose von unten über den Kübel oder - bei einem kleineren Topf - nur einen Strumpf unterhalb des Randes und ziehst das Material dann bis zum Stamm der Pflanze hoch und verknotest es da oder machst ein Band darum. Sieht ein bisschen eklig aus, finde ich, ich habe dann schwarze Strumpfhosen genommen, das war so fleischfarben vorher...

Beitrag von netthex 25.03.06 - 14:58 Uhr

Hallo !

hier kann dir sicher geholfen werden !
http://www.haus.de/PH2H/PH2HF/ph2hf.htm?haus_board=garten

Gruss
Beate #blume