Hätt ich das sagen müssen??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schmetterling7 24.03.06 - 11:46 Uhr

hallo
hatte grad ein Vorstellungsgespräch,
dann sagt die plötzlich: "Babys sind eh noch nicht interessant oder??" ich log.

Sie erzählte mir dass das bei ihnen schon des öfteren war das eine ss wurde kurz nach der Einstellung...

ich hab nur gegrinst, was soll ich tun??

Hätte ich die Wahrheit sagen müssen?
Was wenn es in ein paar Wochen klappt
wie sag ichs ihr??

lieben Dank!

Beitrag von lady_chainsaw 24.03.06 - 11:48 Uhr

Hallöchen,

diese Frage darf rein rechtlich eigentlich nicht gestellt werden - aber es machen leider doch viele #schmoll

Aber du darfst in diesem Moment lügen ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

Dein Privatleben und schon gar nicht KiWu gehen irgendjemanden in diesem Moment etwas an.

Wenn du den Job dann hast und du SS bist, dann kannst Du es immer noch erzählen. Kündigen dürfen sie Dir dann nicht!

Gruß

Karen

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:57 Uhr

hi

#danke#danke

Beitrag von svenny1978 24.03.06 - 11:50 Uhr

Hi ,

also ich muß sagen ich hab bei allen Vorstellungsgesprächen gesagt das ich keinen Kinderwunsch habe und mein Mann auch nicht.
Was natürlich nicht stimmt.
Ich an deiner Stelle würd da auch nix von sagen, da die leider gerade die Frauen nicht einstellen die ja zu einem kind sagen. Also ich hab leider die Erfahrung gemacht.
Wenn du dann schwanger bist, dann mußt du es natürlich sagen, aber vorher halte bitte deinen Mund, das ist mein Rat.

Lg Svenja

Beitrag von nana2310 24.03.06 - 11:53 Uhr

Hi du!

Ich hatte auch am Dienstag ein Vorstellungsgespräch und hab keinen Ton gesagt. Auch in meinem jetzigen Job hab ich nichts verlauten lassen. Bin schließlich nur befristet, und Schwangere passen bestimmt nicht ins Konzept!

Wünsche dir Viel Glück und drücke dir die Daumen, dass du eine Zusage bekommst!
Ciao, Nana

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:57 Uhr

hallo ihr beiden

#danke#danke

Beitrag von kerstin79 24.03.06 - 11:53 Uhr

Hallo,

also ich fange am 03.04.06 eine neue Arbeit an und hab auch gesagt, dass Kinder für mich noch kein Thema sind (hab sie glatt angelogen!!! ;-) ). Falls du dennoch bald nach der Einstellung schwanger werden solltest, können die nix machen, du hast Kündigungsschutz ab dem Zeitpunkt, wo du die SS bekannt gibst, auch in der Probezeit!

Ich finde das nicht so schlimm, wenn du #schwanger werden würdest bald nach der Einstellung. Das ist ganz allein deine Sache und deine Arbeit spielt nur die 2. Geige... So ist es zumindest bei mir...
Ich würde auf gar keinen Fall jemals in einem Vorstellungsgespräch sagen, dass du mit deiner Familienplanung angefangen hast. Dann kannst du sicher sein, dass du nicht eingestellt wirst.

LG Kerstin #blume

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:55 Uhr

hallo
#danke#danke

Beitrag von mauz78 24.03.06 - 11:52 Uhr

Also 1.tens hat es sie net zu interessieren ob ein KIWU da ist oder net
und 2. Lass die Kirche im Dorf, solange du nicht schwanger bist brauchst dir keine Gedanken drum machen...
Ich würde an deiner Stelle auch nichts weiter sagen , den weißt du den wann du du Schwanger sein wirst ?
Schau ich habe es früher auch net gemacht, hatte und habe immer noch den KIWU... Was würde es dri den bringen jetzt schon Alarm zu machen obwohl noch kein grund dafür da ist ?
Lass es so wie es ist und wenn du Schwanger bist gibst deiner Chefin bescheid :-)

LG Mauz

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:56 Uhr

hi #danke#danke#danke #freu

Beitrag von teddybearin 24.03.06 - 12:21 Uhr

Nein. Das darf sie auch nicht fragen. Ich sags ja, einerseits regen sich alle auf, dass wir zu wenig Kinder bekommen. Doch andererseits werden Frauen doch regelrecht gemobbt!

Teddybearin

Beitrag von i.s.82 24.03.06 - 12:28 Uhr

hallo süse also mein mann hat auch ne eigene große firma und du musst es NICHT sagen weill es ihn nichts angeht!

und wenn du es doch bist warte eh erst mal die ersten drei monate ab-also warum die hunde scheu machen solang noch nichts sicher ist!

drück dir die daumen

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:53 Uhr

hi lieben Dank!!!!

Beitrag von nini_78 24.03.06 - 12:36 Uhr

Hallo,

ich bin in einer ähnlichen Situation. Hatte gestern ein Vorstellungsgespräch. Aber die Frage haben sie sich verkniffen. Sie dürfen das gar nicht fragen. Du hast alles richtig gemacht.#freu Ich werde ein Teufe tun und erzählen, dass ich in der Kinderplanung bin. Dann stellt mich ja keiner mehr ein!
Ich bin mir nur nicht sicher ob ich das mit dem neunen job wirklich machen soll.#gruebel Ich muss öfter mal zur Kontrolle zum FA, habe S-Unterfunktion und PCO. Zur Zeit ist das kein Problem, aber in einem neuen Unternehmen kann man das nicht ständig machen.
Ich wünsche dir viel Glück

Nini

Beitrag von alienka 24.03.06 - 12:59 Uhr

Laut deutschem Mutterschutzgesetz darfst du über dieses Thema lügen. Auch wenn du schon schwanger bist und man es dir nicht ansieht. Ich nehme an, in Ö ist es genauso.

Fragen dürfen sie glaube ich, aber du bist nicht verpflichtet wahrheitsgemäß über Planung und Realität des KiWu auzusagen. Also sei kreativ und lüge ihnen ruhig was vor ;-)

Der Arbeitgeber muss solche "Risiken" selber einschätzen und eingehen.

Und der AG darf dich auch nicht deswegen kündigen - nicht mal in der Probezeit, und nicht mal, wenn du es ihm erst "nachträglich" (nach der Kündigung) sagst.

MuSchG durchlesen hilft, wenn man wie ich #schwanger ist und doch noch gerne Arbeit finden möchte, so lange mans nicht sieht #hicks Mal gucken!

Alena 7. SSW

Beitrag von schmetterling7 28.03.06 - 13:52 Uhr

hallo

ja genau das werd ich tun danke!