Hätte die SPrechstundenhilfe anrufen müssen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ann. 24.03.06 - 12:10 Uhr

Hallo!
Ich hatte heute morgen einen Vorsorge-Termin beim FA. Ich habe also einen Babysitter bestellt (für unsere Kleine), mein Mann hat Urlaub genommen etc..
Ich hatte im Radio gehört, dass heute Ärztestreik ist, hab das aber nicht auf mich bezogen. Ich dachte mir, wenn´s mich betrifft, hätte man mich doch angerufen oder mir vor 2 Wochen als ich unplanmäßig da war, einen anderen Termin gegeben.
Ich stehe also wie ´ne Doofnuss vor der geschlossenen Praxis.
Wie findet ihr das? O.k? Rege ich mich zu unrecht auf?
Seid ihr angerufen worden, dass heute zu ist?
Muss ich jetzt Montag da anrufen und um einen neuen Termin bitten?
Sagt mir mal Eure Meinung, bin etwas verwirrt.

LG, Anna mit Krümel 12. Woche

Beitrag von franzisch 24.03.06 - 12:12 Uhr

Also das finde ich ja schon ein Ding. Ich bin der Meinung man hätte dich anrufen und informieren müssen. Schließlich hast du jetzt die Kosten für die Hinfahrt und den Telefonanruf um einen neuen Termin zu machen.

Also das finde ich ziemlich unverschämt.

Liebe Grüße

Franzisch 27 SSW

Beitrag von heschen333 24.03.06 - 12:21 Uhr

Nein du regst dich nicht zu unrecht auf...

Das finde ich auch total deneben

Beitrag von ann. 24.03.06 - 12:27 Uhr

Danke, dass Ihr zwei mir so schnell geantwortet habt. Ich frage mich nur, was ich tun soll.

Sage ich meine Meinung, rechne ich damit, irgentwie "schlechter behandelt" zu werden (späterer Termin vielleicht, oder kürzer Behandlung).

Mein zweiter Gedanke war, dass ich den Arzt wechseln könnte, die streiken hier aber alle, daher frage ich mich, ob die anderen ihre Patienten informieren.

Tja, das Problem ist die Abhängigkeit in der man sich befindet, denn soll ich dem neuen FA sagen was Sache ist und der hätte es genauso gemacht?

Hmm, schwierig!
Bin auf EUre Hilfe gespannt!
Anna

Beitrag von nadi.ha 24.03.06 - 12:27 Uhr

Hallo Anna,

ich hatte heute auch Termin zur Vorsorge und hab heut morgen schon überlegt was ich mache wenn ich hinkomm und es ist zu.
Zum Glück war die Praxis ganz normal geöffnet..
Ich kann total verstehen, dass du dich aufregst, ein Anruf von denen wäre ja wohl das mindeste gewesen!!!

Liebe Grüße
Nadi und Schlumpf 14 SSW.

Beitrag von bine3002 24.03.06 - 12:34 Uhr

Na ja, ein Streik ist immer eine Ausnahmesituation. Natürlich, wenn man von der Höflichkeit ausgeht, sollten sie schon anrufen. Andererseits bist Du ja nicht die einzige Pateintin an dem Tag. Sollen sie sich hinsetzen, alle anrufen, vielleicht einige nicht erreichen, es nochmal versuchen, da ist der Streiktag schnell rum...?!? Also gehen sie den Weg über die Medien, um möglichst alle zu erreichen. An dir ist es dann, dich zu informieren, ob es dich betrifft. Das ist leider so.

Beitrag von ann. 24.03.06 - 12:40 Uhr

Tja, genau das ist es ja. Ich bin eben hin und her gerissen.

Beitrag von sandy1979 24.03.06 - 13:52 Uhr

Hallo! Ich kann Dir dasGanze aus 2 verschiedenen Sichten beantworten! Hab bis vor 3 Wochen selbst in einer Praxis gearbeitet und wir haben an den Streik-Tagen alle angerufen.
Hätte heute auch FA-Termin gehabt,der wurde am Dienstag verschoben und hab jetzt erst nä. Donnerstag wieder Termin:(

LG Sandra

Beitrag von britta81 24.03.06 - 12:48 Uhr

Hallo,
also ich finde das auch eine frechheit.
hab das heute noch garnich mitbekommen das die schon wieder streiken, haben die doch erst vor wenigen wochen gemacht.
das letzte mal stand ich doof da, ich wollte eine überweisung von meiner fä für meine lungenfachärztin und mein mann war auch krank - tja und überall ging nur der ab dran.
ich finde schon das man dann bescheid sagen sollte.
hätte mich auch tierisch darüber aufgeregt .

lg britta & lena & baby 22 ssw

Beitrag von moehre74 24.03.06 - 12:59 Uhr

hallo,

klar ist es ärgerlich, wenn man vor der geschlossenen praxis steht... was aber soll ein streik bringen, wenn man die leute alle anruft und die termine verschiebt! dann bekommt es ja auch keiner so recht mit... verstehst du, was ich meine??
wenn andere streiken, werden die leute auch nicht angerufen ... nehmen wir als beispiel mal die müllabfuhr... sollen die gemeinden dann alle leute anrufen und bescheid sagen??

wie gesagt, verstehe deinen ärger, aber die ärzte wollen ja auch auf sich aufmerksam machen...
ruf am montag an und hol dir halt nen neuen termin!!


lg

dani

Beitrag von glizza 24.03.06 - 13:28 Uhr

Ich kann Deinen Unmut und Ärger nachvollziehen .. DA wäre ich auch sauer!!!!

Wenn man einen Arzttermin nicht mindestens 24 Stunden vorher absagt (bei manchen Ärzten sogar 72 Stunden), dann bekommt man die Ausfallzeit ja schließlich auch in Rechnung gestellt ....

Absolut daneben ... das würde ich auch nicht stillschweigend hinnehmen ...

LG! Simone (16. SSW)

Beitrag von knuddelschaf 24.03.06 - 15:23 Uhr

Ich habe versucht alle Patienten anzurufen, als wir vor ein paar Jahren beim Zahnärztestreik mitgemacht haben.

Ich war auch mehrere Stunden (oder den ganzen Tag? #kratz) in der Praxis und habe Patienten, die trotzdem kamen wieder heimgeschickt.

Einfach auf die Medien zu vertrauen finde ich den Patienten gegenüber sehr unhöflich. Viele nehmen sich extra frei und stehen dann vor verschlossenen Türen. Andere Ärzte streiken nicht mit und haben normalen Praxisbetrieb. Woher soll der Patient denn das wissen???#gruebel

Ich würde das beim nächsten Termin mal ansprechen.


LG
Petra

Beitrag von whitevampy 24.03.06 - 19:26 Uhr

Also ich hätte auch heute Termin gehabt und bin aber schon vor 3 Wochen angerufen wurden,von der Arzthelferin,dass der Termin einen Tag vorverlegt werden muss...wegen Streik.

Ich finde das echt nicht in Ordnung von deinem Arzt&Co,Zumal die das ja lange genug vorher wissen.