so das hab ich nun von meiner Konzeqenz beim Essen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanja25x 24.03.06 - 12:28 Uhr

Hallo


Da meine süße zur Zeit keine lust und Zeit hat bei mir am Tisch die Malzeiten einzunehemen, bin ich ihr mit dem Löffel hinterher, nur dass sie was ißt (sie ist recht zeirlich).
Nun wurde mir auf meinen Betrag hin geraten, ich solle es mit konzeqenz versuchen, wenn sie nicht mehr will den Teller weg, sie hat dann das nächste mal wieder Hunger. Ich solte konseqent bleiben.Da ich auch schwanger bin, und sie das nun lernen sollte.

So das habe ich gedtsern getan.
Morgends 200ml Milch, und eine scheibe Marmeladen brot
Vormittag einen Mini Apfelschnitz
Mittag 3 löffel Brokolie-suppe
Nachmittag 1 Becherchen Pudding
Abend 4 Nudeln, 2 scheibchen Gurke
240ml Milch

So sie ist prima ins Bett wie sonst auch, nur dass sie dann von halb 2 bis halb 4 gequengelt hat wegen hunger " dee, dee, dee.... bis ich es nicht mehr ertragen habe. Ich hab ihr dann ne Milch gemacht, es war ruhe bis inder Früh.Mama is heut total geschlaucht....

Nur sie gewöhnt sich auch sehr schnell an die Flasche Nachts, die ich ihr erst vor 2 Monaten abgewöhnt habe(mit viel geduld, und schweiß). Nun ist diese Zeit wieder da, und Mama wird wieder ruhelose Nächte haben....
Grrrr.....
Nun renn ich ihr doch lieber mit dem Löffel nach, in der Hoffnung dass sie ißt.
Lg Tanja

Beitrag von lilly7686 24.03.06 - 13:04 Uhr

Hallo!

Also ich muss dir sagen, es scheint mir du hast zu wenig Geduld!
Wenn meine Tochter nicht am Tisch essen mag, dann hat sie Pech gehabt! Und wenn sie dann in der Nacht Hunger hat, dann hat sie eben Hunger. Dadurch lernt sie, dass sie zur Essenszeit essen muss. Und wenn sie das nicht tut, dann muss sie eben hungern! Aber das tut sie dann höchstens zwei Tage, und dann sitzt sie brav am Tisch und isst.
Ich fürchte, du musst dich entscheiden! Entweder du hältst es aus, dass sie dich zwei oder vielleicht auch drei Nächte mit "Hunger" schreien quält, sie aber dafür dann lernt, zu essen, wenn es Essen gibt. Oder du wirst ihr irgendwann nicht nur mit dem Essen nachlaufen müssen, sondern genauso wird es dir gehen, wenn sie ein Spielzeug im Laden will, wenn sie Schokolade will, wenn sie weiß Gott was will!
Glaub mir, meine Mutter hat mir alles gegeben, was ich wollte, weil ich gestampft und geschrien hab. Ich hab das mit 16 immernoch gemacht, wenn ich abends nicht in die Disco durfte!

Ich will dich bestimmt nicht verurteilen, dazu habe ich auch kein Recht. Aber ich denke, du machst einen Fehler! Einen sehr großen sogar!
Aber wie gesagt, es ist deine Entscheidung, wie du es halten willst...

Liebe Grüße
Lilly und Leonie (die fast immer brav am Tisch isst, seit ich konsequent bin)

Beitrag von tanja25x 24.03.06 - 13:51 Uhr

hallo Lilly


Ist ja schön das ander Mütter sowas können, ich beineide soche Mütter. Meine Mam sagt auch immer so, und so und so.... Und ich muss sagen sie hat nicht immer recht.
Ich finde es irgendwie abstoßend, wenn auch Mütter ihre Kinder zum Essen anbinden.
Ich wurde immer gezwungen zum Essen, und hatte dann schnell abneigzúng dagegen.

Meine Tochter ist fast 15 Monate alt, und probiert auch wie weit sie mit der mama gehen kann, das seh ich ein. Ich bin dafür in den meisten dingen konzequent, möchte ich zumindest behaupten.

Was auch keine Entschuldigung sein sol, ich bin schwanger, leide unter müdigkeit, und bestehe (seit sie endlich durchschläft) auf meinen Erhohlsamen schlaf. Auf den ich Monatelang liebevoll verzichtet hab.
Vielleicht gehört dein Kind ja zu denen die schon immer durchschlafen, meine jedenfalls nicht. Und wenn ich das nächtliche Essen (was ja für die Zähne auch nichts ist) vermeiden kann, dann vermeide ich es.

Ich finde sie soll ausprobieren. Unds ich lass sie bevor ich ein stänig quengelndes unzufriedenes Kind habe das entweder am Tisch oder so wegen Hunger grantelt.

Lg Tanja+ Nele die schon 2 STD schläft + Boy et 10.09

Beitrag von trinchen2001 24.03.06 - 14:05 Uhr

Hallo Tanja,

bist du dir sicher das sie in der Nacht Hunger hatte? Das was sie da tagüber gegessen hatte bekomm ich an manchen TAgen nicht rein in meine zwei.

Übrigens Milch macht auch satt - du kannst ja versuchen zu den Mahlzeiten die Milch wegzulassen und sie wird sicher mehr essen!

Ansonsten kann ich dir auch nur raten ein paar Tage konsequenz zu üben - aber mit nem kleinen "Abendbrottrick": Wenn bei uns ein ich heute nix tag war und auch das Abendbrot nicht ankommt dann gibt es als Getränk eine Flasche Bebivita Trinkbrei - meine trinken es sehr gern (mit Trinkstäbchen) und es sättigt vernünftig und sie schlafen dann trotzdem durch.

Ansonsten heißt es bei uns auch: 20 min Essenszeit, wer vernünftig gegessen hat darf eher aufstehen, wer nicht muss "aussitzen" - natürlich vor dem Teller. Zwischendurch nix süßes und auch nicht soviel milch - eben weil sie so pappesatt macht.

Meine Mäuse sind übrigens 3 1/2 Jahre und 1 1/2 Jahre alt - und das System haben beide verstanden.

Ich wünsch dir starke Nerven, denn nach ein paar anstrengenden Tagen wird auch dein Leben wieder leichter sein und zwar leichter als vorher.

Ciao
Trinchen mit Nancy und Annika

Beitrag von lilly7686 24.03.06 - 14:03 Uhr

Hi!

Es sollte kein Angriff auf dich oder andere Mütter sein! Es ist nur meine Meinung. Und ich will auch niemanden bevormunden!
Auch ich binde mein Kind nicht an. Wir essen dann, wenn sie Hunger hat!
Ich habe das ganze vielleicht etwas falsch formuliert.
Wir essen dann, wenn meine Tochter Hunger schreit. Nur wenn wir dann essen, dann möchte ich, dass sie sitzen bleibt. Denn sonst hat sie Pech gehabt. Wir entscheiden auch gemeinsam, was wir essen. Ich schlage ihr etwas vor, und sie kann mitentscheiden. Wenn sie Hunger hat, wird gegessen. Aber ich will einfach nicht, dass sie während dem Essen herumläuft. Sie darf auch in einem Lokal herum laufen. Vor und nach dem Essen. Es gibt Kinder, die im Lokal immer sitzen müssen. Meine Tochter muss nur während des Essens sitzen. Vielleicht finde ich da keine Zustimmung. Aber das ist einfach meine Einstellung.

Und ich habe bestimmt nicht vor gehabt, jemanden zu bevormunden oder wem anderen zu sagen, was er zu tun hat! Ich habe nur meine Meinung geäußert. Und dein Beitrag hat sich für mich so gelesen, als hättest du es einen Tag probiert, es hat nciht geklappt, also gibst du auf. Ich weiß nicht ob es so ist. Aber ich denke, du tust dir irgendwann selber schwer, wenn du deiner Tochter immer nachläufst. Denn wenn du dann hochschwanger bist, ist es für dich sicher nicht mehr so einfach dauernd aufzustehen, um deiner Tochter den Löffel zu bringen. Oder?

Es ist wie gesagt nur meine Meinung und ich will sicher niemandem sagen, was er zu tun hat. Denn ich mache sicher auch einige Fehler in meiner Erziehung. Ich will damit nicht sagen, dass das was du tust ein Fehler ist. Wenn es für dich so in Ordnung ist, dann ist es okay. Ich denke nur, du wirst dir irgendwann damit schwer tun!

Alles Liebe und bitte versteh mich nciht falsch.
Lilly und Leonie

Beitrag von tanja25x 24.03.06 - 14:22 Uhr

he Lilly


Ich weiß auch nicht warum ich mich gelich so angegriffen gefühlt habe. Ich denke weil ich denke ich müse mein Verhalten rechtfertigen. Und zeigen dass ich eine Gute Mutter bin.
Ich hab nicht dich gemeint mit dem anbinden ich hatte vor 2 Tagen den Beitrag geschrieben wegen dem Essens problem. Doch auch wenn ich solange wartet bis sie richtig hunger hat dann essen wir nie.
Nele gehört zu den Kindern die schon immer wenig essen, und ich hatte schön des öffteren Verzweiflung pur.
Sie hat eh so einen doofen Rythmus jetzt hat sie ausgeschlafen, jetzt gibt es Mittagessen.
Bin ehrlichgesagt gespannt, denn wenn sie dann wieder keine Zeit zum essen hat ist es nachmittag.Und wir verbringen wieder so eine Nacht.

Klar hab ich schnell aufgegebn, doch sag du mal meiner Tochter sie soll sitzen bleiben, und die Krokodielstränen die ihr dann runterlaufen, weil sie eben nicht will.

Ich probier es jetzt noch einmal, wärme die Suppe in einer Stunde dann nochmal, aber dann ist schluss.

Aber danke für deine Meinung, ich weiß auf jeden fall wie du es gemeint hast :-)

Tanja die jetzt schnell nele aus dem Bett holt

Beitrag von mips 24.03.06 - 13:14 Uhr

Hallo Tanja,

unsere Tochter ( 2 3/4) sitzt so lange am Tisch wie sie kann (ist sehr temperamentvoll). Dann muss sie sich halt etwas bewegen und laufen... Na und ??
Ich rufe Sie dann von Zeit zu Zeit und lasse sie einen Löffel abholen. Das klappt meistens. Auch die Löwenfüttermethode ( durch die Gitter am Laufstall) ist sehr beliebt. Ich bin auch kein Fan von "um 12:00 Uhr steht das Essen auf dem Tisch und es wird gegessen !!!". Also ich weiß ja nicht wie es bei Euch ist, aber ich hab nicht immer pünktlich Hunger. Das kann ich also auch nicht von meinen Kindern verlagen. Wir essen dann wenn wir Hunger haben. Das kann z.B. um 17:00 Uhr oder auch um 18:30 Uhr sein. Wenn man dann noch Spaß am Essen vermittelt und dabei Unsinn macht, ist das doch viel schöner, als das sture am Tisch sitzten und essen müssen.

Versuchs doch mal mit Nachsicht. Ich hoffe, es wird dir gelingen.

LG
Birte & Jule & Bent

Beitrag von barbara77 24.03.06 - 15:48 Uhr

Hallo Tanja!

Also, ich hatte Dir ja auch schon auf Deinen ersten Beitrag genatwortet und gehöre zu den Müttern die "Konsequenz beim Essen" befürworten. Aber.... ich hatte in eben diesem ersten Beitrag von Dir einfach das Gefühl Du willst was an der bisherigen Situation ändern, und daher habe ich Dir geschrieben wie ich das gemacht habe. Konsequenz erfordert aber auch Geduld, und das über mehrere Tage, wenns dumm läuft auch Wochen. Und wenn Du das - aufgrund der derzeitigen Situation oder was auch immer - nicht hinbekommst, dann mußt Du eben mit den daraus resultierenden Konsequenzen leben. Wenn das für Dich okay ist... warum nicht? Deswegen mußt Du Dich sicher nicht angegriffen, bevormundet oder angepampt fühlen, ich glaube alle die Dir da geantwortet haben haben Dir eben ihre Wege berichtet, aber nicht gesagt das Du es genauso machen mußt! Wie Du oben schon passend schreibst: Es wurde Dir GERATEN es mit Konsequenz zu versuchen!

Viele Grüße
Barbara

Beitrag von zaubertroll1972 24.03.06 - 20:20 Uhr

Hallo Tanja,

ich finde wenn das Kind erst 15 Monate alt ist kann man ihm noch mit dem Löffel nachlaufen. Da mein Sohn auch immer wenig aß habe ich das auch gemacht.
Man sollte aber der Zeitpunkt nicht verpassen an dem es Zeit ist dem Kind zu zeigen daß am Tisch gegessen wird.
Mein Sohn hatte ebenfalls nie Ruhe und Geduld und hat so nie gegessen. Habe mich ebenfalls verrückt gemacht. Aber wie gesagt, irgendwann wird es Zeit den Kindern zu zeigen daß Mahlzeiten anders eingenommen werden.
Als Tip auch noch das Buch: Mein Kind will nicht essen- von Dr. Gonzales.

LG Z.