Windpocken bei Babys....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bibsi77 24.03.06 - 12:28 Uhr

Hallo,

wir hatten am Montag von einem 1 3/4-jährigen Mädchen Besuch. Unsere Maus ist am 8.4. ein halbes Jahr alt.

Zwei Tage nach dem Besuch, also diesen Mittwoch, sind bei dem "Besuchsmädchen" die Windpocken ausgebrochen. Die Wahrscheinlichkeit ist doch jetzt sehr hoch, dass sich unsere Maus auch angesteckt hat, oder? Die beiden haben viel geschmust :-)

Hat jemand Erfahrung mit Windpocken bei Säuglingen? Ist das schlimm? Gibt's irgendetwas, wo wir besonders drauf achten müssen?

Herzliches DANKE vorab,
bibsi25 mit Sophie*08.10.2005

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 12:44 Uhr

Zum Doc (vorher aber anrufen sonst steckt ihr noch andere an), dir n Puder oder ne Tinktur verschreiben lassen und beim Ausbruch dann alles abtupfen. Nicht kratzen lassen, das gibt Narben!

Unsere Mittlere Tochter hatte damals mit 5 Monaten Windpocken....10000000000 Stück- überall. Es gab keienn Flecken Haut, wo keine Pocke war *lach*. Sie hat es gut überstanden und auch keine Narben zurückbehalten. Allerdings sah sie zeitweise aus, als hätte ich sie in Mehl gebadet ;-)!


sparrow

Beitrag von ulirike23 24.03.06 - 12:53 Uhr

Hallo bibsi,

erst einmal hoffe ich für Euch, dass Ihr schon die Windpocken hattet - mein Mann wollte sich letzten Herbst dagegen impfen lassen und im Sommer hatte es ihn schon erwischt. Wenn wir wüssten, wer uns den Urlaub vermiest hat ... Es ist ja hochgradig ansteckend und da reicht die "Windbestäubung". Das war nicht wirklich lustig. Unsere Kleine (damals fast drei Monate alt) hat sich dann auch angesteckt. Wir hatten aber alles in allem nur ca. 30 Poeckchen, die sie überhaupt nicht gestört haben - sie hat etwas mehr geschlafen, was uns auch nicht Unrecht war. Mir persönlich hat die Tinktur besser gefallen, aber Franziska hatte ja auch nicht so viele Pocken. Das musst Du eh' selbst herausfinden. Bei uns hat es ungefähr 10 Tage gedauert.

Viele Grüße
Ulrike