kater stinkt (länger)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nintschi12 24.03.06 - 13:47 Uhr

hallo!

bin zum ersten mal bei euch und suche dringend rat:

mein 4 jähriger kater stinkt gemeingefährlich aus dem maul. schon länger. er hat vor einem jahr eine salbe bekommen, fürs zahnfleisch, die hat nichts genutzt. deshalb haben wir irgendwann wieder aufgehört.

unser problem: unser tierarzt verlangt alleine nur für die untersuchung - ohne behandlung - über 200 euro, die ich bei gott nicht habe. versteht mich nicht falsch, wenns um leben und tod ginge, kein problem, aber dafür wirds mir zu eng, zumal ich es als frechheit empfinde.

hat jemand von euch schon erfahrung mit diesem problem gemacht und hat eine vermutung was es sein könnte bzw. was ich machen kann?

hilfe wäre nett, bin auch noch zusätzlich schwanger und ertrage den gestank deshalb noch weniger. will nicht mal mehr, dass er mich abschleckt, was mich früher nicht gestört hat!

danke und liebe grüsse

nina

Beitrag von bobiene 24.03.06 - 13:58 Uhr

Hallo!
Wie kann ein TA nur für eine Untersuchung 200 Euro nehmen??! Das ist ja lächerlich.
Etwas weiter unten gabs heute auch schon das Thema mit möglichen Ursachen für Mundgeruch. Vielleicht hilft dir das.
Und ein anderer Arzt sowieso!!!
LG, Yvonne, Ssw 29, #katze Mini und #katze Devil, dem diese Woche zwei Zähne gezogen wurden und der jetzt wieder wunderbar riecht #freu

Beitrag von bobiene 24.03.06 - 14:00 Uhr

Okay es war gestern, nicht heute, aber ist noch nicht sehr weit runter gerutscht :-D

Beitrag von nintschi12 24.03.06 - 14:12 Uhr

danke, hab ich idiot auch übersehen! wollte nicht nochmal fragen!

ich weiss nicht, was die idioten machen wollen, aber wer weiss, was dann die "behebung" kostet. ist schon ein wahnsinn. meine mutter meinte nur, dass jeder arzt speziell bei zahnproblemen, die dollarzeichen in den augen hat.

na ich ruf jetzt einen anderen ta an!

danke nochmal!

Beitrag von bobiene 24.03.06 - 14:23 Uhr

Vielleicht wartest du nochmal auf einen speziellen Beitrag von Bine 3002. Sie hat ne Menge Ahnung bzgl. Katzen und Zähne!!!
Ansonsten müßte ein TA dir bei der Untersuchung direkt sagen können, ob es an den Zähnen bzw. Zahnfleisch liegt, oder ob man weitersuchen muß. Ich meine, die reine Untersuchung ohne alles sollte vielleicht so 15 oder 20 Euro kosten. Das mal so am Rande...
Viel Erfolg!;-)

Beitrag von regeane 24.03.06 - 13:59 Uhr

hi du!

Mein Tipp: versuchs mit nem anderen TA! Ne 2. Meinung ist immer gut und 200€ für ne Untersuchung... will er Röntgen, Blutuntersuchung, CTG machen, oder für was will er so viel Geld???

Liebe Grüße,
Regeane

Beitrag von bine3002 24.03.06 - 16:47 Uhr

Hier die Zahnexpertin ;-)

Also nochmal in Kurzform mögliche Ursachen für Mundgeruch: Zahnfleischentzündung, Mandelentzündung, Nieren-, Magen-, Darmprobleme.

Offensichtlich wurden bei deinem Kater ja schon Zahnfleischprobleme diagnostiziert?!?

Zuerstmal würde ich auf jeden Fall mal das Zahnfleisch und den Zustand der Zähne checken lassen. Das darf nur so um die 30 Euro kosten. Es ist relativ normal, dass Katzen Zahnstein haben, allerdings eigentlich erst ältere. Wenn er Zahnstein hat, dann muss der weg, weil sonst langfrsitig andere Probleme wie Nieren- oder Blasensteine zu erwarten sind. Die Zahnsteinentfernung muss natürlich unter Vollnarkose gemacht werden und kostet dann ca. 100 Euro. Evtl. hat er auch abgebrochene Zähne, die sollten gleich mit raus. Dann wird es natürlich teurer, weil der Aufwand höher ist.

Wenn das Gebiss dann saniert ist, kannst Du mit diesem Gel, was Du bekommen hast, neuem Zahnstein vorbeugen. Außerdem kannst Du zahnreinigendes Futter geben (umstritten), die Zähne putzen (wenn er sich das gefallen lässt) oder einfach einmal in der Woche Fleisch in großen Stücken füttern.

Evtl. ist die Ursache für den Mundgeruch aber auch eine Zahnfleischentzündung, die nicht durch Zahnstein hervor gerufen wird. Da gibt es verschiedene mögliche Ursachen, die da wären: Herpes- oder Caliciviren, ein eosoniphiles Ganulom oder andere Autoimmunerkrankungen (d.h. der Körper stößt das Zahnfleishc ab). Das sind so die Häufigsten. Eine ausführliche Diagnose kostet dann tatsächlich um die 200 Euro, weil eigentlich ein Maulabstrich, eine Röntgenaufnahme und ein Blutbild gemacht werden müßte.

Manchmal sind solche Entzündungen auch angeboren/vererbt, wie bei meinem Kater. Er hat eine chronische Zahnfleischentzündung und bisher konnte niemand - trotz oben genannter Diagnose - die genaue Ursache feststellen. Wir haben viel probiert von Omega-Interferon, orthomolekulare Medizin, Zahngel, Homoöpathie. Leider hat er diese Entzündung immer noch und bekommt nun dauerhaft Kortison, weil das das Einzige ist, was zuverlässig hilft. Allerdings haben wir auch Nebenwirkungen zu erwarten wie Nierenprobleme, weswegen eine Dauer-Kortison-Behandlung nur etwas für ältere Tiere ist. Es sollte dann auch regelmäßig ein Blutbild gemacht werden, um die Nirenfunktion zu überwachen. Die Kortisonbehandlung ist nebenbei gesagt auch die günstigste Alternative. 10 Tabletten kosten 1 Euro und mein Kater kommt damit 40 Tage aus.

Grundsätzlich gilt: Bei Viren muss das Immunsystem gestärkt werden, beim eosoniphilen Granulom oder anderen Autoimmunerkrankungen muss es runter gefahren werden. Das heißt, lässt Du einen Maulabstrich machen und es werden Calici-Viren gefunden, kann man mit immunstärkenden Mitteln wie Echinazäa evtl. was machen. Manche Ärzte raten auch dazu, gleich alle Zähne zu ziehen. Beim eosoniphilen Granulom bringen Omega-3-Fettsäuren gute Erfolge, aber auch Kortison.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas Info geben, damit dich dein Arzt nicht verarschen kann.