Magen- DArm-Infekt und FIEBER?????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von caffi 24.03.06 - 14:13 Uhr

Hallo..
Sagt mal, kann mir jemand von Euch erzählen ob eines Eurer Kinder so etwas schon mal hatte?
Gestern ab MIttag hatte meine Tochter bis in die Nacht heftigen Magen-Darminfekt.....dann ab 1 Uhr in der NAcht Ruhe und heute natürlich noch ganz schlapp-hab ich ja auf gestern geschoben, aber nachdem sie immer sagte sie würde sooo frieren, habe ich mal ihre Stirn angefasst-ha, Fieber, gemessen: 39C Fieber...
Nun ist heute mit Verdauung und so alles wieder O.K??
Ich kenne so etwas nicht, dass man danach noch so Fiebert....Kann mir einer weiterhelfen??
Geht hier im Moment so etwas auch nicht rum....Ärzte natürlich schon im Wochenende, und wegen so etwas belatschert man ja nicht mal eben den Bereitschaftsdienst....


Bin auf Eure Erfahrungen gespannt....

Achja, meine Tochter ist fast 4 Jahre alt.....

lg caffi mit Hanna und Jan(9Monate alt)

Beitrag von pathologin34 24.03.06 - 16:22 Uhr

hallo

also sorry aber wenn mein kind ( selbst 4,5 ) fiebert mit solchen tempis und magen-darm-virus hatte / hat ist es kein belatschern von bereitschaftsärzten . da würde ich nicht lange fackeln und in die klinik zur 1.hilfe fahren wenn mein arzt zu hat ! wenn es solch virus ist glaube ich nicht das es das nun war .ich wäre schon früh heute zum arzt gegangen . sorry aber ist meine meinung wie ich es handhabe !

Beitrag von caffi 24.03.06 - 21:09 Uhr

Hey..
Habe heute Nachmittag noch einen Kiarzt ans Telefon gekriegt und der hat mir gesagt dass das gaaanz normal ist in der Konstellation,hier in der Gegend sind im MOment wohl doch sehr viele Infekte aufgrund von Rotharviren und das kann bis zu einer Woche dauern.. zwar nicht das Fieber aber diese Bacuhschmerzen und so... naja, hab dann halt noch ein paar tipps mit auf den Weg bekommen, ab wann ich denn zum Arzt muss-denn in diesem Zusatnd mit den Symptomen brauch man nicht zum Arzt so die Aussage.....verstehe nicht warum einige hier in den Foren-wie Du in Deiner Antwort auf meinen Beitrag unterschwellig immer irgendwelche Vorwürfe beimischen müsst......"also ICH wäre ja schon längst mit meinem Kind zum Arzt"....

lg caffi-die jetzt auch gkleich arbeiten geht und ihren Mann mit zwei Kindern alleine lässt, eines davon krank-puh, was für ne Rabenmutti....

Beitrag von pathologin34 25.03.06 - 08:18 Uhr

Hallo Caffi:-)

es sollte nicht vorwurfsvoll klingen aber das machen manchmal die zeilen oder ich habe mich doof ausgedrückt :-)! sorry wenn es so rüberkam , aber ich bin tatsächlich so das ich immer gleich arzt anrufe oder hingehe :-)!

und ne rabenmutter biste nicht dann eher ich :-) , denn wenn meine krank war mußte ich sie oft zu omi geben weil ich selbst auch volltime arbeiten war bis zur ss und nach einem jahr auch wieder gehen werde , aber auch das sehen viele als rabenmutter an wenn man nicht 2-3 jahre zu hause bleibt :-)

also wenns so blöd rüber kam möchte ich mich entschuldigen !

LG

Beitrag von caffi 25.03.06 - 20:43 Uhr

Kein Problem..
Inzwischen hats der Kleine auch-diese blöden Rotaviren, und Bereitschaftsarzt hatten wir auch da, weils der grossen echt besch... geht...naja, und seit ner Stunde gehts mir auch nicht so pralle...mein Mann merkt wohl auch schon was, bleibt nur zu hoffen, dass wir nicht allegleichzeitig hier rumkränkeln... das ist meine grösste Panik.. naja, und dass der Kliene zu schnell austrocknet.. aber da bin ich dann ganz schnell im KH.....

naja, hoffen wir bestes... unser Dorf ist hier in den letzten zwei Tagen fast komplett erkrankt... schrecklich...

na dann..

lg caffi