Zeichen, dass mein Baby Beikost will?!?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schroedi76 24.03.06 - 16:12 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (4,5 Monate) beobachtet uns seit kurzem sehr interessiert, wenn wir in seiner Nähe essen. Er scheint, alles um sich rum zu vergessen (Spielzeug, etc...) und guckt uns zu. Wenn ich "mmmmmmmmmhhh" mache, dann lächelt er und wenn ich den Löffel, Gabel, etc... hin- und her bewege, dann folgt er mit den Augen. Ist das ein erstes Signal, dass der Zwerg ein wenig Abwechslung möchte? Wie war das bei euch?

Danke für eure Hilfe

Nadine und Niclas (*12.11.2005)

Beitrag von slotti12 24.03.06 - 16:15 Uhr

Hui dat kann schon sein, alt genug isser ja, mein sohn schaut mir auch gerne beim essen zu, kriegt immer ganz grosse augen aber da er erst knapp 15wochen is muss er sich noch ne weile bis Beikost beginn gedulden.

lg
slotti

Beitrag von twins 24.03.06 - 16:28 Uhr

Hi,
unsere sind am 21.11 geboren und ich habe am 21.03 mit Beikost angefangen.
Sie futtert es als ob das Ende der Welt naht und er - naja - Männer hängen halt gerne an der Flasche;-)

Einfach probieren und wenn es nach ein paar Tagen nicht klappt oder Du merkst, es ist zu viel, einfach wieder aufhören.

Grüße
Lisa

Beitrag von schnucki78 24.03.06 - 17:24 Uhr

Hi,

Ich würde sagen Ja , das ist schon ein Zeichen dafür, dass Du es ruhig schon einmal versuchen kannst mit der Beikost. :-)

Bei uns war es in etwa ähnlich. Mein Schatz hat uns auch immer auf den Löffel geschaut und dabei viel mit der Zunge gespielt. So habe ich dem auch nachgegeben und mit Karottenbrei langsam angefangen Beikost zu füttern. Anfangs muss man schon etwas Geduld mitbringen, da die Kleinen erst einmal lernen müssen, wie man vom Löffel ist. Aber es klappt von Tag zu Tag besser und wenn es dann gut funktioniert spürt man einen kleinen Funken Stolz. :-p

Übrigens haben wir entgegen vielen Meinungen recht früh angefangen. Nämlich direkt als Jacy 4 Monate war. Und er hat bis jetzt weder eine Allergie noch hatte er jemals einen wunden Po. #huepf

Okay, was nicht ist kann noch werden. Aber dann passiert das eher unabhängig von dem frühen Beikostbeginn.

LG Dani with Jacy Marc *14.09.2005 #sonne

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 18:29 Uhr

Ich würd sagen : nö. ISt kein Zeichen. Es ist einfach nur interessant. Moritz sitzt bei jeder Mahlzeit bei mir auf dem Schoß- so kann er alle sehen und beobachten, wie sie essen. Findet er klasse. Er bekommt dann Beikost, wenn er mir die Sachen von der Gabel klaut und sich selbst in den Mund steckt *lach*.


sparrow

Beitrag von sunflower.1976 24.03.06 - 19:44 Uhr

Hallo Nadine!

"Kaut" Niclas schon mit, wenn ihr esst? Das wäre ein gutes Zeichen, sonst kann es einfach auch nur Interesse an dem sein, was ihr macht. Der Saugreflex sollte auch schon abgeschwächt sein, sonst ist er noch nicht so weit.
Probier es aus, aber wenn er nicht möchte, würde ich noch einige Wochen warten.

LG Silvia

Beitrag von schroedi76 24.03.06 - 20:25 Uhr

Hallo Silvia,

also, er kaut nicht direkt, wenn wir essen aber ansonsten kaut er seit kurzem viel auf seiner Unterlippe herum. "Gilt" das auch?!

LG
Nadine

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 21:21 Uhr

Sorry, wenn ich mich einmische ;-). Das kauen auf der Unterlippe hat eher was mit dem Jucken im Kiefer zu tun..bzw. den Zähnchen und /oder mit dem Bedürfnis Haut zu spüren und dran zu saugen( so sagte es uns unser KiA) Moritz kann das nämlich auch den lieben langen Tag machen und zwar in einer Lautstärke, dass er in nem geschäft schon mitleidig angeschaut wurde, so nach dem Motto: der arme Kerl hat so einen Hunger und bekommt nichts ;-) ! *g*


sparrow

Beitrag von schroedi76 24.03.06 - 21:45 Uhr

Hmmmm, das mit den Zähnen habe ich auch schon überlegt, er hat auch knallrote Bäckchen, ein bischen erhöhte Temperatur und eingeschossen sind sie denke ich wohl auch schon (man sieht seit längerem zwei kleine "Striche", da wo die unteren Schneidezähne mal hin sollen ;-)) und am Unterkiefer sind auch weiße Flecken zu sehen. Er sabbert auch, aber das tun Babys ja wohl alle mehr oder weniger, ist in letzter Zeit ein eher schlechter Trinker, etc... Bleibt also der tägliche spannende Blick in sein Schnäbelchen...

Beitrag von sparrow1967 24.03.06 - 22:47 Uhr

jep...ein eindeutiges zeichen für die Zähnchen und weniger für die Beikost ;-)!

sparrow