Angst Wehen überfallen mich unterwegs!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerschi75 24.03.06 - 17:57 Uhr

Hallo,
ich bin jetzt in der 38. SSW und so langsam startet bei mir also die Endphase. Irgendwie ist es echt komisch, überlege mir jedes Mal, wenn ich was unternehme (weggehe/fahre), was denn wäre, wenn dann gerade die Wehen einsetzen.
Ihr, die Ihr schon ein Kind habt, wie ist das denn? Können die Wehen mich so überfallen, dass ich nicht mehr allein heimkomme. Man hört ja immer, das man ganz benommen ist.
Oder deuten die sich langsam an?
Viele Grüße
Kerschi

Beitrag von kirsten77 24.03.06 - 18:18 Uhr

Hi Kerschi!
Hm..........diese Angst habe ich gar nicht. Bin 38. SSW und bin auch nicht mehr viel unterwegs, aber nur deshalb, weil das gehen teilweise mit stechenden Schmerzen verbunden ist. Außerdem kündigen sich "die echten Wehen" doch langsam an und werden nach und nach erst stärker (soll doch so sein, oder). Mein Grusel wäre es, wenn das ganze in tiefster Nacht losgeht.

Also keine Panik..........
Gruß, Kirsten

Beitrag von monique_15 24.03.06 - 18:43 Uhr

Hallo Kerschi,

normalerweise beginnen die Wehen langsam und steigern sich allmählich. So superschnelle Geburten (wie im Fernsehen ;-) - Frau schreit, greift sich an den Bauch und zehn Minuten später ist das Kind da) sind extremst selten.

Ich kenne dafür jede Menge Frauen, die mit (leichten) Wehen noch auf dem Flohmarkt waren oder auf einer Party oder sonstwas unternommen haben, bevor sie dann eine ganze Weile später erst auf die Idee kamen, ach ja, vielleicht ist das ja doch schon die "richtige" Geburt und ich sollte mal langsam ins KH fahren.

Also mach dir keinen Kopf! Du bist auf jeden Fall im Stande, noch ganz in Ruhe deinen Mann anzurufen oder dir im Notfall einen Krankenwagen rufen zu lassen. Aber am allerwahrscheinlichsten ist sogar, dass du noch Zeit hast, mit den ersten Wehen in Ruhe zu frühstücken, jemanden anzurufen, nett zu duschen, eine Folge deiner Lieblings-Seifenoper anzuschauen... und dann erst allmählich ernsthaft ins Schnaufen zu kommen und ans KH zu denken.

Das Einzige, was mich davon abhält, viel unterwegs zu sein momentan, ist dass ich so schlecht zu Fuß bin mit der Riesenkugel. Aber ansonsten lass ich mich nicht aufhalten ;-).

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von tekelek 24.03.06 - 19:53 Uhr

Hallo Kerschi !
Ich mußte gerade lachen, als ich Dein Posting gelesen habe :-)
Ich bin 2 Tage vor ET noch mit meinem Mann in die Therme schwimmen gegangen, weil ich so sauer war, daß die Geburt nicht losging, obwohl ich schon 2 Wochen lang immer Wehen gehabt hatte ;-)
Wenn Du wirklich Wehen bekommst sind die auch erstmal relativ harmlos und steigern sich über Stunden - diese Filmszenen sind wirklich nur lächerlich, in denen die Frauen schreiend zusammenbrechen und rufen "Das Kind kommt !!", gerade beim ersten Kind hast Du meist noch ein paar Stunden Zeit bis es wirklich heftig wird ...
Liebe Grüße und unternimm noch soviel Du kannst, mit Kind bist Du erstmal viel gehandikapter als mit Bauch ;-)
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von petzi30 24.03.06 - 20:02 Uhr

Hallo Kerschi,

kann dich gut verstehen - hatte damals sogar Angst zum Einkaufen zu gehen - aus angst vor Blasensprung - war aber nicht - ist mir im KH im Bett passiert (so mußte ich wenigstens nichts sauber machen) *gg*

Aber ich möchte dir gerne berichten wie es einer Freundin erging. Da sie aus einer anderen Stadt zu uns gezogen ist - und ihr Auto noch nicht umgemeldet war - bzw. sie wollte es abmelden ist sie die 50 Kilometer zum Straßenvekehrsamt gefahren - dort hatte sie einen Blasensprung - von dort ist sie nochmals 20 KM zu ihrem Mann gefahren - von dort nach Hause - Tasche holen und anschließend ab ins KH .... und alles total ruhig - ohne Stress - tja die hatte Nerven - habe sie immer dafür bewundert

LG
Petzi

Beitrag von schmusebaby6 24.03.06 - 23:29 Uhr

hallo kerschi,keine panik,erst kommen die wehen leicht und in längeren abständen.erst wenn sie in abständen von 15 bis 20 min regelmäßig kommen,kannst du davon ausgehen,das es langsam losgeht.selbst bei einem blasensprung kannst du in ruhe hilfe holen.ich erwarte mein 6.kind und war immer unterwegs.viel glück und eine schöne entbindung.waltraud