Er ärgert seine kleine Schwester!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ewi70 24.03.06 - 21:27 Uhr

Hi zusammen

Mein Sohn wird im Mai 3 Jahre alt und ist voll in der Trotzphase (hört nicht auf mich, widerspricht, schreit rum...also das volle Programm!#schwitz) Und jetzt hat er auch angefangen, seine kleine Schwester ziemlich zu ärgern. Er schreit, weil er weiss, dass sie sich erschreckt und weint#heul, legt sich auf sie drauf, setzt sich so nah an sie ran, bis sie "kippt" (sie sitzt noch nicht sehr sicher) usw.
Bis jetzt hat er das nie getan. Er kann auch sehr lieb #liebdrueckzu ihr sein, fragt nach ihr und will sie mitnehmen, wenn wir fortgehen.
Aber ich bin etwas überfordert, wie ich reagieren soll, wenn er sie so ärgert oder ihr auch mal körperlich weh tut.#kratz Ich kann ihm das doch nicht durchgehen lassen. Aber schimpfen oder bestrafen will ich ihn auch nicht immer. Erklärungen, dass ihr das wehtut usw. intressieren ihn nicht wirklich.

Bin froh um Tipps #danke

Ewi mit Mike (2 3/4 Jahre) und Kim (8 Monate)

Beitrag von hunaja 25.03.06 - 17:04 Uhr

Hallo!

Meine Große (3 Jahre) macht mit ihrem kleinen Bruder (9 Monate) genau das selbe. Zur Zeit hilft es am besten, wenn ich gar nicht auf sie eingehe, wenn sie ihn geärgert hat, sondern nur ihn hoch nehme und tröste. Dabei sag ich dann was nach dem Motto "Das war nur die Silja, die will dich ärgern" oder so. Darauf hin wird sie ganz lieb und entschuldigt sich bei ihm. Dann bekommt sie auch eine kleine Kuscheleinheit mit mir und alles ist wieder gut.

Es sind aber bis jetzt immer nur so Phasen von 2-3 Wochen, in denen sie ihn so traktiert, dann ist sie wieder wochenlang ganz lieb und versucht ihm Krabbeln beizubringen. Manchmal darf ich ihn auch nicht trösten, wenn er weint. Dann will sie ihn trösten und überhuft ihn mit Spielsachen...

LG hunaja