Ich bin so traurig....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sylvia1806 25.03.06 - 08:34 Uhr

Ich war gestern beim FA zum normalen Untersuchungstermin (bin bzw. war 10+5) und war voller Vorfreude. Als ich auf den Monitor schaute ist es mir sofort komisch vorgekommen, dass ich die Herzaktivität nicht sofort gesehen habe. Hab den Arzt danach gefragt und er sah genauer nach und hat mir dann leider die traurige Mitteilung machen müssen, dass das Herz nicht mehr schlägt. Ich verstehe das einfach nicht. Es war alles in Ordnung, hatte weder Blutungen noch Schmerzen. Es ist auch ganz normal gewachsen, die Größe passte ungefähr zur Woche. Ich weiss einfach nicht warum??? Das ist das zweite Mal.....ich bin so verdammt traurig und fertig. Ich kann das einfach nicht begreifen. Im Krankenhaus hat die Ärztin mir zu einer Chromosomen- untersuchung geraten.

Hat jemand von euch schon das gleiche Schicksal erfahren? Ich wäre über ein wenig Austausch sehr dankbar.

VG Sylvia
:-(

Beitrag von gollum1973 25.03.06 - 08:43 Uhr

Das tut mir wirklich sehr leid für dich kann deine trauer so gut nachvollziehen , habe vor vier Jahren in genau der gleichen zeit mein Baby verloren . Es dauert eine ganze weile bis man das verarbeitet hat würde dir gern etwas schöneres sagen aber dann würde ich lügen. Bin jetzt wieder schwanger in der neunten Woche und die Angst ist die gleiche. Mein Arzt sagt das ist der Lauf der Natur.Ich wünsche dir ganz viel Kraft und positive gedanken!#sonne

Beitrag von schwestersunny 25.03.06 - 08:49 Uhr

Hallo Sylvia,

ich habe sowas zwar noch nicht erlebt, möchte dir aber trotzdem gern sagen wie leid mir das tut.

Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft und für zünde für dein Sternchen eine #kerze an.


LG Kathrin #liebdrueck

Beitrag von winnirixi 25.03.06 - 09:00 Uhr

Liebe Sylvia,

es tut mir auch unendlich leid, was schon wieder passiert ist! #schmoll

Wenn das Baby zeitgerecht entwickelt war, heisst es, dass das Herzchen erst vor kurzen aufgehört hat zu schlagen. Oft kommt es zur FG in der Zeit, wo die Plazenta die Hormonproduzierung übernehmen soll aber es nicht kann. Es kann also eine Hormonstörung sein, oder Blutgerinnungsstörung oder Immunstörung, natürlich auch etwas mit den Chromosomen.

Ich kann dir eine Seite bei Wunschkinder empfehlen, wo du darüber reden und nach möglichen Untersuchungen fragen kannst: http://www.wunschkinder.net/forum/list-15.html

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für die Zukunft! #liebdrueck

Liebe Grüsse,
Leonora (30.SSW)

Beitrag von flowerpower74 25.03.06 - 09:07 Uhr

Liebe Sylvia,
es tut mir verdammt leid. Ich kenne das Gefühl hatte das im Okt.2004. Bei mir war es ähnlich. Ich war schwanger fühlte mich pudelwohl alles bestens war total euphorisch als ich beim Arzt war, als dieser US machte meinte er noch denken Sie nicht es wäre ein Junge das ist die Nabelschnur (das war damals in der14SSW) als das Herzchen nicht mehr schlug. Ich war damals fix und fertig habe mir selber Vorwürfe gemacht bei mir und anderen die Schuld gesucht. Man fällt einfach in ein Loch. Ich dachte damals was bist du für eine Rabenmutter da, stirbt dein Kind in dir und du merkst gar nichst.
Heute bin ich der 20SSW habe immer noch Angst wenn ich zum Arzt gehe und werde diese Sternenkind nie vergessen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft, positive Gedanken, viele liebe Menschen und das diese Zeit für dich bald auch wieder besser wird.#liebdrueck peggy

Beitrag von sandrine71 25.03.06 - 17:03 Uhr

Liebe Sylvia,

meine 1. Schwangerschaft endete leider auch mit einer Fehlgeburt
und kann sehr gut nachvollziehen wie sehr das schmerzt. War genauso wie bei Dir, hab nicht gemerkt und bei einer Routineuntersuchung hat man leider das Herzchen nicht mehr schlagen sehen.
Das ist jetzt genau 2 Jahre her. Heute habe ich meinen kleinen Sohn (4 Monate) bei der Hand...

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen dass es beim nächsten Mal klappt
#liebdrueck...die Hoffnung stirbt zuletzt

Still, seid leise,
es war ein Engel auf der Reise.
Er wollte ganz kurz bei euch sein,
warum er ging, weiß Gott allein.
Er kam von Gott, dort ist er wieder.
Er sollte nicht auf unsre Erde nieder.
Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück.
in eurem Herz ein großes Stück.
Er wird für immer bei euch sein
vergesst ihn nicht, er war so klein.
Geht nun ein Wind an mildem Tag,
so denkt: Es war sein Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt: Wo mag er sein?
So wisst: Engel sind niemals allein.
Er kann jetzt alle Farben sehn,
und barfuss durch die Wolken geh'n
Bestimmt lässt er sich hin und wieder
bei anderen Engelkindern nieder.
Und wenn ihr ihn auch sehr vermisst
und weint, weil er nicht mehr bei Euch ist,
so denkt: Im Himmel, wo es ihn nun gibt
erzählt er stolz: Ich werde geliebt

Alles Liebe
Sandrine

Beitrag von martina0101 25.03.06 - 18:30 Uhr

Liebe Sylvia,

es tut mir wahnsinnig leid für dich! #liebdrueck

Ich habe erst 1 Monat das selbe erlebt. Mein Baby ist in der 14. SSW gegangen. Ich hatte einen richtigen Blasensprung, bin dann ins KH und bekam eine Kürettage.

Ich wußte aber, woran es lag. Ich hab 2 Tage zuvor die Nackenfalte messen lassen und da sie 4,4 mm dick war, habe ich mich für eine Plazentapunktion entschieden. Das Gewebe wurde untersucht und es stellte sich heraus, dass das Baby einen schweren Chromosomendefekt hatte. Es war eine Tetraploidie und Trisomie 18. Dh. es ist in der ersten Sekunde bei der Verschmelzung schon alles schief gegangen. Es wäre nicht überlebensfähig gewesen. Wir haben uns zu einem Abbruch entschieden, aber die FG passierte noch 2 Tage vor dem Termin.

Meine FÄ hat bei den normalen US Untersuchungen nichts davon bemerkt, die Größe war auch ok.

Wir bekamen im KH noch die Info, dass so etwas gar nicht selten passiert.
Es gibt so eine Art "natürliche Auslese" in der Gebärmutter und solche Babys entwickeln sich gar nicht erst.
Man bekommt eine stärkere Regel und bemerkt gar nicht, dass man schwanger war. Nur unser Baby hat sich offensichtlich wohl gefühlt und hat sich weiterentwickelt.
Dieser Fehler ist gott sei dank nichts vererbliches.

Ich bin froh, dass ich es wusste, dass mein Baby krank war - ansonsten würde mich die Frage nach dem Warum auffressen...

Auch wenn es dich nicht tröstet, aber vielleicht war es bei dir ja auch so. Irgendetwas muss nicht in Ordnung gewesen sein, sonst wäre dein Baby nicht gegangen.

Ich wünsch dir alles Gute und viel kraft, dass du das durchstehst.

Alles Liebe!
Martina