MMR-Impfung in der Schwangerschaft!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lara1979 25.03.06 - 10:10 Uhr

Hallo an alle!!!

Ich habe da eine sehr wichtige Frage:

Meine Freundin ist schwanger (ca 8. Woche), daß hat sie erst vor kurzem erfahren.

Nun ist es so, daß sie ungeplant schwanger wurde, es nicht wußte und sie hat sich vor knapp 3-4 Wochen gegen Masern-Mumps-Röteln impfen lassen.

Ist das einem von euch auch passiert. Sie macht sich jetzt große Sorgen, daß dem Baby was passiert sein könnte, der Arzt hat sie auch nicht unbedingt beruhigen können.

Könnte etwas passiert sein, ich möchte sie wenigstens bißchen beruhigen.

Freue mich auf Antworten!!!


Liebe Grüße#liebe

Beitrag von cathie_g 25.03.06 - 11:02 Uhr

au wei! Was ein Schreck!

Also - zunächst die Theorie: die MMR Impfung ist eine Lebendimpfung, sprich, sie enthält vermehrungsfähige Viren. Vor einer Impfung muss eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden, nach einer Impfung sollte man mindestens einen Monat nicht schwanger werden (im Beipack steht 3 Monate). Der Grund ist, dass sich die Rötelnviren im Körper vermehren und theoretisch bei dem Baby eine Rötelnembryopathie auslösen können.

Jetzt die Praxis: MMR Impfungen "ausversehen" in der Schwangerschaft wurden in den letzten fast 30 Jahren immer wieder mal gegeben (insgesamt mehrere hundert Mal). KEIN Baby wurde dadurch geschädigt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ihrem Baby was passiert ist, ist sehr gering.

Liebe Grüsse

Catherina

PS: hier die Quelle:


# A registry of susceptible women vaccinated with rubella vaccine between three months before and three months after conception - the "Vaccine in Pregnancy (VIP) Registry" - was kept between 1971 and 1989. No evidence of CRS occurred in the offspring of the 226 women who received the current RA 27/3 rubella vaccine and continued their pregnancy to term.

Centers for Disease Control & Prevention. Measles, Mumps, and Rubella—Vaccine Use and Strategies for Elimination of Measles, Rubella, and Congenital Rubella Syndrome and Control of Mumps: Recommendations of the Advisory Committee on Immunization Practices (ACIP). MMWR 47 (No. RR-8): 32-33, 1998.