komme gerade aus dem Kh - hat jemand Erfahrung ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von petzi30 25.03.06 - 13:18 Uhr

Moin

hatte heute Nacht Blutungen und bin heute morgen ins KH gefahren. Super nette Ärztin - wurde Untersucht. Baby ist alles okay - aber.
- Verdickung des Gebärmuttereingangs
- Gewebesysten im Eingang
- Gelbkörperhormonsyste die an ungewöhnlicher Stelle ist
- und die Gebärmutter ist nach hinten geknickt.

Es gab auch verschiedenen Fachbegriffe die ich leider nicht behalten haben. War einfach nur froh das es dem Baby gut geht.

Soll am Montag zu meinem Gyn. und natürlich sobald wieder Blutungen auftreten wieder ins KH fahren.

Meine Frage ist: ist das jetzt gefährlich für die Schwangerschaft. Die Ärztin sagte: im Moment nicht - legte sich aber nicht fest.

Danke schon mal für Eure Antworten.
Lg
Petzi

Beitrag von petzi30 25.03.06 - 13:20 Uhr

Vergessen.
bin in der 9 +6 SSW

Beitrag von nalanie 25.03.06 - 16:22 Uhr

Hallo!

Ich habe unschwanger auch einen retroflektierten Uterus (nach inten geknickt). Das ist nur eine Normvariante und er richtet sich im Laufe der SS auf.
Ich hatte in der 9.SSW eine Schmierblutung für ca. 1 Woche. bei mir lag die Plazenta durch den retroflektierten Uterus direkt vor dem Ausgang, sodaß es durch Bewegungen (bin gejoggt etc.) zu kleinen Rissen in der plazenta kam, die dann abbluteten- also total harmlos. Als sich der Uterus dann aufrichtete wurde die Plazenta mir "hochgezogen" und lag nicht mehr vor dem Ausgang. Die Blutungen waren dann auch weg. Jetzt bin ich ET-4..:-)

Ich drück Dir die Daumen, daß es bei Dir ähnlich harmlos ist. Bis zu 30% aller SS haben Blutungen ohne daß ewas Schlimmes ist!!

LG Nina (40. SSW)

Beitrag von stehvieh 25.03.06 - 13:38 Uhr

Hallo!

Ich hab nur teilweise damit Erfahrung. Und zwar hatte ich in der 1. Schwangerschaft in der 7. SSW Blutungen, bei mir lag es an einem Hämatom auf der Plazenta und außerdem an Progesteronmangel. Das hatten wir alles mit Magnesium, Schonung und Progesteronspritzen in den Griff bekommen. Meine Tochter ist schon fast 2 Jahre alt und gesund #freu.

Das mit dem Knick in der Gebärmutter haben auch sehr viele Frauen. Das ist wirklich kein Grund zur Sorge. Wenn die Gebärmutter im Laufe der Schwangerschaft wächst, richtet sie sich von selbst auf und dann ist alles okay. #:-) Während sie sich aufrichtet, kann es dir aber um die Rippen und im Rücken manchmal wehtun. Gegen die Schmerzen (das sind die Mutterbänder, die viel zu tun haben) hilft es, sich auf alle Viere runterzulassen und mal ein Weilchen so zu hängen. Und Wärme (z. B. die Badewanne) tun auch gut.

Die restlichen Sachen sagen mir nichts. Aber ich wünsch dir alles Gute, dass es wirklich keine Probleme mehr gibt!

LG
Steffi + Caroline Johanna (23 Monate) + #baby girl inside (23. SSW)