Gibt es eigentlich noch "echte" Frauen?

Archiv des urbia-Forums Stammtisch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stammtisch

Wie in einem richtigen Stammtisch wird in diesem Forum geplaudert, diskutiert, geflirtet und gelacht. Alle urbia-Mitglieder vom Frischling bis zum Urbiasaurus sind herzlich willkommen. Getränke und kleine Speisen sind natürlich frei :-).

Beitrag von tajmahal 25.03.06 - 15:51 Uhr

Ich muss das jetzt einfach mal schreiben, weil es mich total aufregt, sind die Frauen von heute eigentlich nur noch langweilige Hausfrauen und Mütter?

Mit dreißig das erste Kind und dann geht es nur noch um Paniermehl,den richtigen Saugeraufsatz für das Fläschchen, den Unterschied von Flüssig- und Pulverwaschmittel, bei wieviel Grad die Hosen gewaschen werden, und warum die Waschmaschine spinnt?

Dann laufen sie dir auf einmal mit der Sagrotanspraydose hinterher, man muss im sitzen urinieren, obwohl man schon selbst das Bad putzt.

Der Anblick von Wollsocken und Birkenstocklatschen, in Verbindung mit einem Slip, geziert von Marienkäferapplikationen und einer von Babybrei bekleckerten Oberbekleidung lässt die
Testosteronproduktion gegen Null sinken.

Wenn das premenstruelle Sydrom wieder mal den Klimax erreicht hat, wird man wegen Nichtigkeiten angepflaumt oder sie heult unvermittelt los.

Haben sie ein Problem, wird nicht mit einem darüber gesprochen, sondern zur besten Freundin gerannt und da über einen hergezogen. Oder man geht in ein Forum und lässt da Dampf ab.
Die beste Freundin der Frau kennt einen viel besser als einem lieb ist und weiß über jeden Pups bescheid den man gelassen hat.

Dann mosert die Gute rum man solle sich gefälligst noch einen Zusatzjob suchen, obwohl man schon schwer genug arbeitet.
Wenn man selbst einen suchen würde wären die künstlichen Fingernägel in Gefahr abzubrechen. Und zweitens, was ist dann mit der morgendlichen Frauengruppe und dem täglichen Besuch im Fitnessstudio?

Gib doch eine anzeige auf:

"Suche eierlegende Wollmilchsau, mit sexy Unterwäsche, einer dicken Brieftasche, im Reagenzglas gezeugt, mit hoher Hörschwelle, der mir zu Füßen liegt, aber auch nicht zu weichgespült sein darf."

Gibt es noch Frauen, die sich nicht hinter ihrer Gebärfähigkeit und ihrer Hausfrauen- und Mutterrolle verschanzen, damit sie den angeheirateten und nun Leibeigenen, roboten schicken können?

Als Loyalitäts- und Liebesbeweis findet man dann seine als unzulänglich eingestuften Bemühungen von der eigenen Frau an den Pranger gestellt.

Lass dich scheiden, du würdest deinem Mann wahrscheinlich einen Gefallen erweisen.

>>überall trifft man auf solche dumpfbackigen, naiven weicheier! <<

Da stimme ich dir zu.

Beitrag von cutie 25.03.06 - 19:37 Uhr

*lachweg* Den Beitrag hättest du dir glatt sparen können... Hab schon einen Grund, mich über die Sachen auszulassen, die ich aufgezählt habe. Und der Typ Frau, den du beschreibst, geht mir ebenfalls auf den Keks... Du liegst mit deiner Einschätzung, was mich betrifft, völlig daneben. Aber sowas von...

1. Ich bin nicht verheiratet, und so ein Exemplar der Marke Weichei WERDE ich auch nicht heiraten.

2. Ich habe keine Kinder, bin schließlich nicht so blöd und poppe wild in der Gegend rum um dann 3 Kinder von drei verschiedenen Männern zu haben und jammernd einen auf finanziell benachteiligte Alleinerziehende zu machen.

3. Männer die im Sitzen pinkeln lache ich aus.

4. Ich verabscheue Wollsocken und blümchenbedruckte Slips.

5. Prämenstruelles Syndrom mache ich allein mit mir aus. Bin schließlich kein Weichei.

6. Ich bespreche sexuelle Details NICHT mit der besten Freundin. Intimitäten diskutiere ich ausschließlich mit meinem Partner. Ebenso wie andere Probleme. Aber da verläßt er sich ja auch auf Muttis Urteil... Ich dummes Huhn hab ja keine Ahnung vom Leben... Mami hat schließlich schon drei Kinder großgezogen.

7. Ich habe künstliche Fingernägel nicht nötig.

8. Ich habe selbst einen Full-Time Job und bessere das Gehalt mit einem Nebenjob zwei- bis dreimal die Woche auf. Ich zahle alles selbst, manchmal auch für meinen Partner mit.

Noch Fragen, Schätzchen?

Beitrag von tajmahal 25.03.06 - 22:28 Uhr

>>Den Beitrag hättest du dir glatt sparen können...<<

Dito, schuggar ;-) (wuff, wuff, die Kurzform für eine allgemein bekannte Redewendung)

>>Du liegst mit deiner Einschätzung, was mich betrifft, völlig daneben<<

Wo wurde deine werte Person namentlich erwähnt, dass du dich angesprochen fühlst?

Bei all den Details die du hier über deine Person aufgeführt hast, frage ich mich warum du lamentierst?

Wenn das hier aufgezählte den Tatsachen entspricht, dürfte dir eigentlich nicht widerfahren was du bereits so ausführlich an anderer Stelle geschildert hast.

Vielleicht wäre ein Eierkocher der richtige Partner für dich?

Meine Fragen sind beantwortet soweit, mehr brauche ich nicht ;-)






Beitrag von cutie 25.03.06 - 22:42 Uhr

Was sind das denn für blöde Fragen? "Wenn du dich angesprochen fühlst".

Sieht ja wohl ein Blinder, daß du eine Reaktion auf meinen Thread weiter unten geschrieben hast. Du verwendest sogar eingangs meinen exakten Wortlaut!

Beitrag von tajmahal 25.03.06 - 22:46 Uhr

Ach so, ist mir gar nicht aufgegfallen, ist doch aber auch egal, oder?

Danke für den Hinweis, meine Assoziationsfähigkeit ist nicht so stark ausgeprägt wie deine.

Alles Gute

Beitrag von donravello 26.03.06 - 17:19 Uhr

einbildung ist auch eine bildung, sollte man keine andere nachweisen können.:-p#freu
grüßle
wolf

Beitrag von cutie 25.03.06 - 22:45 Uhr

Ach ja, und noch was:

Du schreibst doch wörtlich an mich:

"Gib doch eine Anzeige auf"

Tja, ich bleibe eben niemandem eine Antwort schuldig...

Beitrag von joyna 25.03.06 - 22:17 Uhr

Upsi,

da scheint betroffener Hund zu bellen. ;-)

Ich konnte nicht einmal deinen Namen lesen #gruebel

Na, du wirst schon wissen warum du dich angesprochen fühlst.

:-p

joyna

Beitrag von cutie 25.03.06 - 22:42 Uhr

Wenn du mal zwei Threads weiter unten guckst und dir meinen Beitrag durchliest geht dir vielleicht ein Licht auf...

Beitrag von donravello 26.03.06 - 17:17 Uhr

klar doch weil du keinen vernünftigen abbekommst als solche weicheier wie du geschrieben.#augen:-p

bevor du nun an die decke gehst, denke darüber nach, weshalb du dein posting eröffnet hast, es strotzt vor frust.:-p

grüßle
wolf

Beitrag von demeter1889 26.03.06 - 23:30 Uhr

Für Dich muss es ja ein innerer Reichsparteitag gewesen sein, derart reflexartig, ungestüm und unfreundlich zurückzubeissen....

Ich finde den Ausgangs-Beitrag sehr amüsant, beschreibt er doch recht treffend und humorvoll die Unzufriedenheit mancher Frauen mit ihrem eigenen Leben, die sich dann in Unmutsäusserungen und haltloser Kritik am eigenen Partner ihren Weg bahnt.

Solch' ein Exemplar von Frau, die dort beschrieben wird, hatte ich auch einmal. Egal, was man macht oder wie man es macht, man verliert ohnehin. Deswegen sollte man möglichst schnell das Weite suchen...eine verloren, tausend gewonnen...

Beitrag von milka700 26.03.06 - 10:20 Uhr

Hast du kein Selbstwertgefühl?
Im übrigen muss! keiner in einer unbefriedigenden Beziehung verharren und ein Mund zum reden ist normal auch jedem angeboren.

Beitrag von donnerknispel 26.03.06 - 12:00 Uhr

...
#freu#heul#freu#heul...#schwitz

Lange nicht mehr so gelacht...

Beitrag von p.thomas 26.03.06 - 12:50 Uhr

#kratz Eigentlich dachte ich deine Beschreibung passt doch 100 % auf ein RICHTIGE Frau!
Bis mir ein Licht aufging, du meinst natürlich den
perfekt gestylten,
immer gut gelaunten,
ihr eigenes Geld verdienenden,
Kinder und Haushalt plus Arbeit ohne zu murren abarbeitenden
und den auch, nachts um 2 "Hab ich natürlich Lust" männermordenden Vamp...

Es gab mal irgendsone Soap, die hiess Schön und Reich da müsste doch was passendes für dich dabei sein ;-)

Beitrag von smillingeyes666 26.03.06 - 14:42 Uhr

Rezept: Werde schwul! #freu

Beitrag von nizinsky 26.03.06 - 20:43 Uhr

Mein Herz jauchzt :-)

Gruß
niz