Krankengymnastik nach Voijta?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beebo 25.03.06 - 16:51 Uhr

Hallo Ihr,

wir müssen zur Krankengymnastik, da der KiA bei der U5 meinte, dass sich unsere Kleine in Bauchlage bereits richtig auf die Ärmchen hochstützen müsste, sie aber eher mehr auf den Unterarmen liegt oder aber am allerliebsten "schwimmt", also alle Viere von sich streckt und strampelt wie verrückt.
Ich soll Voijta machen. Kann mir jemand sagen, um was es sich bei der Voijta-Gymnastik genau handelt?

Macht das noch jemand hier? Wie oft muss ich das dann daheim machen?

Beitrag von schroedi76 25.03.06 - 17:17 Uhr

Hallo Beebo,

ich bin mit meinem Sohn (4,5 Monate) 10 x zur KG nach Vojta gegangen (wegen schwachem Muskeltonus). Dort werden Reflexzonen am Körper stimuliert, die dein Baby dazu veranlassen, bestimmte Körperpartien zu aktivieren. Bei uns war es z.B. ein Punkt zwischen den Rippen, sobald dieser stimuliert wurde, wurde der gesamte Rumpf angespannt, war schon irre (zu Hause hat es allerdings nicht wirklich funktioniert :-(). Ich sollte die Übungen 3 Mal täglich zu Hause wiederholen, habe es aber nicht durchgehalten und war mit 2 Wiederholungen pro Tag schon stolz. Bitte erschrick nicht, es kann gut sein, dass dein Baby die ganze KG-Praxis zusammenschreit, allerdings nicht weil es Schmerzen hat, sondern weil diese Stimulationen anstrengend sind. Bei der U4 wurde der Muskeltonus von einem anderen KiA für gut befunden und deshalb muss ich jetzt keine KG mehr machen. Ich denke aber, dass es wirklich was gebracht hat, der Kleine hat eine enorme Kraft entwickelt und hebt den Kopf auch ganz gut mittlerweile (wobei ja unklar bleibt, ob sich das nicht ohnehin mit der Zeit zurecht entwickelt hätte...).

Viele Grüße
Nadine