2 Fragen an die unter euch, die schon Kinder haben

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hase8 25.03.06 - 18:16 Uhr

Hallo, ihr lieben,

eigentlich gehört dieser Beitrag ins Forum "Baby", aber ich glaube, hier ist mehr los und es gibt vielleicht mehr Kommentare!?;-)

Meine Fragen richten sich an die unter euch, die schon ein Kind bzw. mehrere Kinder haben.

Habe eine Tochter, die gerade 6 Monate geworden ist.

1. Ab wann kann man eigentlich in Zoos, Tierparks, Zirkus o. ä. gehen? Also ich meine, wann wart ihr mit euren Kleinen im Zoo... und die haben auch bewusst etwas davon gehabt (z. B. Ziege streicheln o. ä.)? Erst wenn sie gehen können? Hoffe, ihr versteht was ich meine, kann mich schlecht ausdrücken. #hicks

2. An diejenigen unter euch, die zwei Kinder unter 2 Jahren haben: Wie klappt das? Wie kommt ihr zurecht? Wie sieht euer Tagesablauf aus?

Ich würde nämlich gerne zwei Kinder haben und zwar möglichst dicht hintereinander. Einmal bin ich schon 37 und habe nicht mehr sooo viel Zeit, mein Partner ist auch älter, und dann habe ich gestern Abend, als ich mich mal wieder durch Wäscheberge gekämpft habe, gedacht, mit einem Kind mehr hat man auch nicht mehr Wäsche? Aber wie sieht es mit der Zeit aus? Ich brauche nicht viel bzw. keine Freizeit für mich aber schafft man den Haushalt noch? Immerhin klappt es doch auch mit Zwillingen... Ich muss dazu sagen, ich habe niemand, der sich um mein Kind bzw. dann die Kinder kümmert! Also keine Oma, die mal eine Stunde die Kleine nimmt, wenn ich mal Erholung brauche. Ich wäre also ganz allein verantwortlich...

Danke fürs Lesen und im Voraus für eure Antworten.:-)

#hasi mit Jessica

Beitrag von tath 25.03.06 - 18:36 Uhr

Hallo

Also meine Tochter war bereits um einiges älter, als wir in den Zoo gegangen sind, aber bei meinem Sohn weiß ich, daß er so um die 5 Monate alt war und wir waren dann mit Freunden in einem Freizeitpark, auch mit Streichelzoo. Wobei er das Schaukeln lustiger fand, hat aber ansonsten von der Zeit dort nicht viel gehabt, da er überwiegend geschlafen hatte. Im Tiergarten waren wir mit ihm, da war er ca. 8 Monate alt und ist von den Ziegen aus dem Streichelgehege ziemlich erschrocken. Interessanter wird es meistens, wenn sie dann ein Jahr alt sind.

Zu dem Zweiten kann ich nicht viel sagen, da meine Tochter, 6 1/2 und mein Sohn, 4, 2 1/2 Jahre auseinander sind und mit meiner jetztigen SS dann noch weiter. Aber meine Freundin hat drei Kinder kurz hintereinander bekommen und kommt auch mit der Zeiteinteilung sehr gut zurecht.
Ich kann mir schon gut vorstellen, das zwei Kinder kurz hintereinander leichter zu handhaben sind, als wenn man jetzt mehrere Jahre dazwischen läßt. Unser erster Zwischenstand geht auch noch, aber dann beim Baby und meinen zwei Anderen wirds schon komplizierter, nicht unbedingt wegen dem Haushalt und Wäsche waschen, aber immer zwischen Schule, KiGa und daheim hinundher pendeln, das kann dann zum Streß ausarten. Ich habe allerdings meine Schwiegermutter im Haus und da geht es dann auch wieder.

Liebe Grüße

Tanja



Beitrag von alizeeceline 25.03.06 - 18:32 Uhr

Ich denke mal, wenn sie so ein Jahr alt sind, kann man in den Zoo gehen. Dann bekommen sie alles mit und sind nicht nur am schlafen.
Meine beiden sind 26 Monate auseinander und ich muß sagen, dass war eine gute Entscheidung. Am Anfang war es zwar stressig, aber jetzt sind sie 4 und 6 und spielen ständig zusammen. Ich kann z.b. auf den Spielplatz mal ein Buch mitnehmen und muß keinen Alleinunterhalter spielen, wenn keine anderen Kinder da sind. Ausserdem sitzt jeder Handgriff mit den Wickeln und so, weil man beim 2 Kind einfach weitermacht. In einem Monat kommt mein 3 Kind, mal sehen wie dann alles wird. Meine beiden Großen haben mir schon alles mögliche erzählt, was sie dann alles mit dem Baby machen wollen: spielen usw. Die beiden werden sich wundern, wenn #baby die ersten Monate nur am schlafen ist. *g

Celine 12.12.99, Alizee 2.2.02 und Aline ET 3.5.06

Beitrag von lilly0675 25.03.06 - 18:37 Uhr

Hallo, Ich habe 3 Kinder im Alter von 8 und 5 Jahren und noch einen Kleinen von 9 Monaten und bin in der 6. Woche schwanger.Ich muß sagen mit drei Kindern ist es schon stressig, aber zwei habe ich immer genossen. Vor allem wenn der Altersunterschied gering ist , können sie schön miteinander spielen. Allerdings habe ich meine Eltern um die Ecke wohnen, die jederzeit einspringen, wenn ich sie brauche.....und das kommt oft vor. Trotz allem-Ein Kind ist kein Kind-.
Wir waren letzten Monat mit dem Kleinen im Zoo und er hat schon alles richtig wahrgenommen, hätte ich auch nicht gedacht. Es lohnt sich schon. Nur guck, dass du nicht in der Schlafenszeit fährst.
Lg Lilly

Beitrag von hase8 25.03.06 - 21:06 Uhr

Hallo,

danke euch allen für die netten und ausführlichen Antworten! Es scheint also doch zu schaffen zu sein mit 2 "Kleinen".

Dann werden wir mit dem Zoo/Tierpark noch ein bisschen warten, ist ja auch bald Sommer und im Juni wird sie 9 Monate.

Euch allen eine weiterhin angenehmen Schwangerschaftsverlauf und alles Gute.

Gruß#hasi

Beitrag von sarlessa 25.03.06 - 22:55 Uhr

Hallo Hase,

1)unsere Tochter wird morgen zwei.
Im Zoo waren wir noch nicht.
Wollten wir morgen machen.
Aber nicht bei DEM Wetter.
Vorher wollte ich nicht, Emily soll ja etwas davon ahben.
Kann Jessica mit 6 Monaten schon sitzen?
Im liegen bekommt man ja gar nix mit ;-)

2) unsere beiden sind 17 Monate auseinander.
Mein Mann hatte 4 Wochen Urlaub. Das war (komischerwiese) Streß. Dann pendeltze sich alles ein.
Streßig empfinde ich nur, PÜNKTLICH irgendwo zu sein.
Der Tagesablauf ist (fast) immer gleich.
Morgens nach dem Frühstück geht es raus. Oder in die Spielgruppe) Außer das Wetter ist gammelig, zu naß oder mir zu kalt...
Nach dem Mittagessen wird geschlafen. Emily mag fast immer mehr einen Mittagschlaf machen.
Nach dem Mittagschlaf geht es wieder raus...
Nach dem Abendessen noch ein Buch anschauen und ab ins Bett.

Zeit für mich? Jaa, habe ich: wenn mal beiede Kinder gleichzeitig schlafen, oder abends ab halb acht/ acht Uhr.
Die Wäsche und den haushalt mache ich nebenbei.
Dauert halt alles länger...
Und naß gewischt wird einmal die Woche.
Klar fällt mehr Wäsche an. Jedes Kind braucht jeden Tag einen neuen Pulli. Aber die Waschmaschine wäscht ja ;-)
Bügeln? Mache ich nicht. Wenn mein Mann tatsächlich mal ein gebügeltes Hemd braucht, bügelt er halt selbst.
Ach ja, und wir wickeln den Leif mit Stoff.
Die Maschine wäscht also richtig viel. Soll sie auch...

Die Wäsche hänge ich entweder mit Emily zusammen auf, (dauert ewig) oder Abends wenn die Kinder im Bett sind.

Ich habe auch niemanden der mir mal die Zwerge abnimmt. Meine SchwiMu wohnt zwar ein Dorf weiter, aber die Mäuse bitte nur mit mama oder Papa zu Besuch... soviel dazu.

Essen gibt es Abends war wenn mein Mann nach Hause kommt. Wenn er zuhause ist, ist das Essen fertig. Leif ist um diese Zeit schon im Bett. (will er von sich aus). Emily nimmt sich immer ein Topf und kocht mit.
Den Abwasch macht die Minna.

Das einzige was Streß ist, ich gehe Freitagsnachmitta und Samstag wieder arbeiten.
Die Kinder bringe ich meinem Mann auf die Arbeit.
Das ist Streß. Da muß ich mit dem Zug fahren.
Ein Kind auf dem Bauch, das andere an der Hand.
Und ich muß mich sputen, daß ich wieder loskomme...

Falls Du noch Fragen hast, frage mich!

LG

Hella