Baby wieder gesund - Freudenposting! (Etwas lang, sorry!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudichma 25.03.06 - 19:25 Uhr

Hallo Zusammen!

Hurra, wir haben unsere erste Krise erfolgreich hinter uns gebracht!!!

Seit der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben mein Kleiner (12 Wochen) und ich zeitgleich Brechdurchfall bekommen! Bin mit ihm gleich zum Kinderarzt, weil er nur noch spuckte, der meinte aber, das müsse man aussitzen und gab mir nur Elektrolyte, um den Nährstoffverlust durch den Durchfall aufzufangen. Ich war ziemlich baff und besorgt, dass es kein Medikament dagegen für meinen Lütten gab! #schock

Habe meinen eigenen Durchfall mit Perenterol ziemlich schnell in den Griff bekommen, der Brechreiz ging auch noch am selben Tag weg, bloß der Kleine wurde immer schlapper, schlief fast nur, hatte keinen Appetit, die Elektrolyte bekam ich gar nicht in ihn rein, beim Stillen klappte es auch nicht, länger als 3 Minuten trank er nicht mehr, dann kam alles wieder retour und er schlief wieder 4-5 Stunden. Ich habe mir solche Sorgen gemacht!!!

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag war es besonders schlimm, der Kleine war inzwischen schon richtig apathisch. Um 17 Uhr hatte er das letzte Mal getrunken, und dann nur geschlafen. Als ich um 1 Uhr nachts aufwachte - selbst noch total groggy von Fieber und Schüttelfrost - und er immer noch schlief, ging ich an sein Bett, um ihn zu wecken, damit er was trinkt, und es dauerte bestimmt 10 Sekunden, bis er ein Lebenszeichen von sich gab - das waren die längsten Sekunden meines Lebens, mir blieb echt fast das Herz stehen, weil ich für einen Augenblick echt dachte, das war's jetzt! #schock#heul

Freitag war auch keine Besserung in Sicht, aber wenigstens war er zwischendurch wieder wacher und lachte auch viel. Er trank immer noch sehr schlecht und spuckte und "durchfallte" weterhin, aber zumindest war wieder Leben im kleinen Körper. Und obwohl er krank war, schrie er die ganzen Tage gar nicht, er lächelte statt dessen total viel und wimmerte höchstens zwischendurch mal. Wahrscheinlich war zum Schreien gar keine Kraft mehr da.#schmoll

Und seit heute ist der Durchfall und das Erbrechen genausoschnell weg, wie es gekommen ist. Hurra!!! Damit ist der erste große Albtraum jeder frischgebackenen Mama ("Was macht ich bloß, wenn mein Kind mal krank wird???") für mich ein erstes Mal bewältigt und überstanden.

Im Nachhinein muss ich sagen - es hätte schlimmer kommen können, im Endeffekt habe mich mich mehr bekloppt gemacht als nötig! Hoffe, die nächste Krise dieser Art bringe ich dann mit weniger Hysterie hinter mich - habe teilweise an seinem Bettchen gesessen und geheult wie ein Schlosshund, weil ich solche Angst hatte, dass der Lütte dehydriert!

Naja, wollte das nur mal loswerden auch als Mutmach-Posting für die Muttis, die bisher noch nicht so eine Krankheitskrise mit Baby hinter sich haben. Wenn es bei Euch mal soweit ist, versucht die Nerven zu behalten, den Mamas geht es dabei wahrscheinlich immer 3x schlechter als den Kleinen! ;-)

Liebe Grüße
Claudia mit Ben, 28.12.05, der seit heute wieder richtig schön sein Einschlaf-Schrei-Ritual durchzieht - wer hätte gedacht, dass ich mich mal freu, mein Baby schreien zu hören?! ;-)

Beitrag von hasifm 25.03.06 - 20:33 Uhr

Hallo,

freut mich zu hören,das es Euch wieder gut geht!
Bin auch eine von den"mach mir ständig wegen jedem kleinen Bisschen Sorgen" Mamas.Breche schon in Tränen aus,wenn meine Süße schreit und ich nicht weiß warum.
Naja,schönen Sonntag#sonnewünsche ich Euch!

Susi