Abendbrotideen (11 Monate, allergiegefährdet)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von abeille 25.03.06 - 20:12 Uhr

Hallo liebe Mitmamas,

unser Kind ist allergiegefährdet und bekommt nur ausgewählte Sachen, unter anderem soll ich ihn bis zum ersten Geburtstag glutenfrei ernähren.
Bisher gab es abends immer noch Milchbrei mit HA-Pre und Reisflocken oder Hirse oder Buchweizen.
Seit einer Woche stelle ich nun fest, dass er den Brei abends eigentlich nicht mehr mag. Den Brei als solchen isst er schon, denn ich habe vorgestern den Milchbrei auf Nachmittag verlegt und auch Birne reingerührt und da verputzt er ihn restlos. Nachmittags gab es sonst Birne mit Hirse oder nur Obst. Offenbar hat er einfach abends keinen Bock mehr auf Brei, denn an der Essenszeit kann es auch nicht liegen.
Was kann ich ihm denn abends geben? Soll ich mal glutenfreies Brot probieren? Kann ich ihm denn da auch schon Butter draufmachen? Ich lese ja immer wieder, dass hier Kinder Leberwurstbrot und Frischkäsebrot bekommen, aber ich bin da doch recht skeptisch. Vielleicht auch übervorsichtig, aber mein Lebensgefährte hat ganz schlimm Neuro und ich habe Heuschnupfen kombiniert mit Kreuzallergien aller Art ...
Er knabbert eigentlich gerne etwas aus der Hand. Zwischendurch isst er auch mal einen Reiskeks.
Nur Stillen zum Abendbrot reicht definitiv nicht aus, da würde er die ganze Nacht Hunger haben. Stillen gibt es eigentlich nur als Betthupferl und als 1. und 2. Frühstück und vielleicht als Nachtisch beim Kaffee.
Habt Ihr Ideen? Offenbar wünscht mein Sohn jetzt doch mal Abwechslung ;-)

Tausend Dank
Alles Liebe und schönen Abend
Gesine mit Paul, der jetzt doch lieber einen Reiskeks wollte und den alternativen Kartoffelbrei nicht angerührt hat

Beitrag von limpbizkit1977 25.03.06 - 20:57 Uhr

Hallo Gesine,

warum sollst Du ihn denn bis zum 1. Lebensjahr Glutenfrei ernähren? Hat er auch V.a. Zöliakie? Ich habe auch alle Allergien inkl. Neurodermitis, aber mein Arzt und Chef meinte ich sollte Maja nicht "zum Außenseiter" werden lassen indem ich eine Diät mache, die sie nicht braucht.
Ich hatte es eigentlich auch vor sie möglichst lange Glutenfrei zu Ernähren, aber es macht keinen Sinn. Es sein denn die Diagnose Zöliakie ist gestellt, dann muß man es aber ein lebenlang machen und das ist nicht einfach!!!
Ich habe aber trozdem festgestellt, das Maja Gluten nicht verträgt ( hatte Ihr normale Schmelzflocken gegeben und sie hat sich Ihr ganzes Gesicht blutig gekratzt). Trozdem meinte mein Arzt soll ich sie vorsichtig ranführen, mit normalen Brot bei dem ich einfach nur drauf achten soll, das nicht so viele Zusatzstoffe drin sind ( selber backen oder speziellen Bäcker wählen).
Ich lese das hier ja auch oft, was viele Babys hier schon so bekommen. Das sind aber meist die Leute die keine Allergien in der Familie haben und sich auch keinen Kopf darüber machen das durch soetwas Allergien oder Unverträglichkeiten entstehen können. Naja, jeder so wie er will, gell?
Also wirklich helfen konnte ich Dir jetzt wohl nicht, aber guck doch mal wegen dem Aufstrich im Reformhaus dort gibt es so viele Brotaufstriche - Leberwurst würde ich auch lieber nicht geben.
Ich habe mich mit dem Thema Brot noch nicht so wirklich befast, im moment reicht Maja noch der Brei. Aber ich werd es bestimmt selber backen und wegen dem Aufstrich auch mal genau im Reformhaus gucken, ich weiß nur das es dort viele Sorten gibt, ob es was für uns ist muß ich auch erstmal sehen.

LG Melli+Maja*27.07.#liebe05

Beitrag von abeille 25.03.06 - 21:20 Uhr

Hi Melli,

so jetzt hat mein Rechner meinen Antwortversuch gefressen ...
Also nochmal.
Paul hat keine Zöliakie und ist dahingehend eigentlich auch nicht gefährdet, da keiner in der Familie darunter leidet. Zum Glück. Allerdings reagiert er mit einer Art Neurodermitis auf Glutenhaltiges. Beim 1., 2. und 3. Nudelversuch hat er jeweils Ausschlag im Gesicht bekommen, und das können nur die Nudeln gewesen sein, denn alles andere kannte er bereits und verträgt er auch nachweislich. Dann hieß es eben seitens der Ärztin, bis zum 1. Geburtstag glutenfrei ernähren... Schön und gut, bisher klappte das auch problemlos.
Ich mache ja inzwischen schon Zugeständnisse und mache mittags auch mal Möhren in den Brei und gebe verdünnten Apfelsaft bzw. Apfel-/Birnenbrei (und das obwohl ich selber total allergisch auf Möhren und Apfel bin). In Zukunft würde ich auch gerne selber backen, wenn ich nach dem Umzug endlich einen Ofen habe, der ordentlich funktioniert ;-) bzw. werde ich mir einen Automaten anschaffen. Ich werde nächste Woche mal zum Reformhaus gehen und mir da ein ordentliches Brot holen, denn das Brot vom Bäcker ums Eck ist wirklich unter aller Sau, manchmal ist das nicht mal richtig durch und voll glibberig in der Mitte. Das die sowas verkaufen!
Bleibt die Frage nach dem Aufstrich. Immer wieder lese ich, dass man in der SS keine Leberwurst essen soll. Da frage ich mich allerdings, warum das für Kinder unter einem Jahr der ideale Brotaufstrich sein soll #kratz Na ja, ist ja auch egal. Wir werden was finden. Ich bin mir halt mit Milchprodukten auch nicht so sicher, Butter gehört ja dazu ...
Ich finde es halt schon ziemlich kompliziert mit der Esserei, und zum Außenseiter machen will ich Paul auf keinen Fall, deshalb will ich ihn ja auch noch nicht in den Kiga (muss ich ja auch nicht) geben, damit wir essenstechnisch nach dem 1. Geburtstag langsam aufholen können. Allerdings verbinde ich Baby immer noch mit Brei und Milch ;-) und nicht mit Wiener Würstchen und Leberwurst (um mal weiter auf dem Klischee rumzuhacken).
Verhindern können wir die Allergien mit Sicherheit nicht, aber wenn ich es rauszögern könnte, wär das schon viel wert ... Ich bin auch erst Allergiker seit meinem 17. Lebensjahr, aber es bahnte sich halt im Kindesalter schon an mit unzähligen Atemwegserkrankungen etc.

Deine Maja ist aber auch zu süß, muss ich ja mal sagen.
Paul kriegt zum Geburtstag auch ein Abi-T-Shirt ;-)

Ganz lieben Dank für Deine Antwort
Gesine (die jetzt die Nachteule Paul mal ins Bett bringen muss, weil er vor 22 Uhr nie zum Schlafen zu bewegen ist)

Beitrag von limpbizkit1977 25.03.06 - 21:39 Uhr

Hi,

also das gleiche wie bei Maja, sie hat auch keine Zöliakie, aber die normalen Schmelzflocken hat sie nicht vertragen, nun gibts wieder Hirse oder Reisflocken.
Also an Möhren und Apfel trau ich mich garnicht ran, Majas Haut ist jetzt endlich seit 2 Wochen wieder fast normal und ich habe im moment echt nicht das bedürfniss weiter zu versuchen. Obwohl sie mir ja auch fast schon leid tut weil sie so wenig Abwechslung bekommt. Ich hatte ihr auch z.b. Kürbis gegeben( das war auch der einzige Brei den sie ohne würgen gegessen hat) ~ den sie auch nicht vertragen #schmoll. Dazu kommt dann noch das problem, das sie fast nichts mag- sie würgt bei Pastinake und bei Blumenkohl.
Ich glaube sie wird ihr lebenlang Hirsebrei mit Birne essen;-).
Also soweit ich weiß ist Leberwurst absolut ungesund und ich würde es selber schon nicht essen, weil ich mir gut vorstellen kann was da alles so drin ist:-(
Ach, es ist schon nicht leicht wenn man auf so viel achten muß, ich komme mir auch manchmal schon echt blöd vor, wenn ich ich versuche den anderen Mamis im Bekanntenkreis zu erklären warum Maja nicht alles bekommt / bekommen darf.
Die gehen zu Rossmann und laden sich alle möglichen Gläßchen in den Wagen während ich da 2 Stunden stehe und erstmal genau lesen muß was da so drin ist ( Maja ist leider selbstgekochtes auch nicht#schmoll )
Ich habe extra 5 Monate abgepumpt in der Hoffnung ich könnte sie so vor meinen Allergien schützen- es hat nix genützt! Naja, aber ich geb mir auch größte Mühe auf die Ernährung zu achten und es so erträglich wie möglich für sie zu machen!

LG Melli+ Schlafmütze Maja die ab 18.00 Uhr sogar im Hochstuhl einschlafen würde#gaehn #liebe

Beitrag von abeille 25.03.06 - 21:53 Uhr

Mit Apfel und Möhre habe ich auch sehr spät erst angefangen und auch nur ganz ganz wenig, aber es klappt. Gibt nicht einmal einen wunden Po davon.
Er verträgt soweit alles, was wir bisher probiert haben.
Ich koche hin und wieder mal selber, aber Paul bekommt auch Gläschen, besonders gerne mag er Kürbis und Pastinaken (und die Pastinaken, die ich im Reformhaus bekomme, hängen nach einem Tag die Flügel und schmecken nach nix mehr).
Ich finde es halt auch am schlimmsten, immer alles erklären zu müssen. Warum ich kein Getreidegläschen geben, warum er nicht mal einen Babykeks naschen darf und und und? Nach Reiskeksen ist er jedenfalls wie ein Geier ;-)
Mal sehen, wie es mit der Esserei weitergeht.

Zum Glück ist Paul jetzt wenigstens eingeschlafen und bis jetzt noch nicht wieder aus dem Bett geklettert. Die Zeiten, wo er 19 Uhr freiwillig ins Bett wollte, sind irgendwie vorbei. Allerdings, juhu, schläft er bis 7 oder 8 durch (seit 1 Woche).

LG
Gesine

Beitrag von limpbizkit1977 26.03.06 - 09:14 Uhr

Moin Moin,

mhh erklären brauch ich Maja jetzt ja noch nichts - dafür aber allen Verwanten und Bekannten die sie am liebsten jetzt schon mit Schokolade und Babykeksen versorgen wollen#augen.
Na da freu ich mich ja auch schon, wenn meine kleine Maus aus dem Bett gekrabbelt kommt hihi.
Wenn sie nach der Mama kommt wird sie aber keine Nachteule sondern geht um 21.00 Uhr ins Bett und steht um 10.00 Uhr auf;-)...

Halt mich mal auf den laufenden ob Du im Reformhaus fündig geworden bist in Sachen Aufschnitt, ich komm erst später hin weil ich die Woche kein Auto hab.

LG Melli+Maja *27.07.05#liebe

Beitrag von abeille 26.03.06 - 09:42 Uhr

Guten Morgen,

ich werde berichten, was ich finden konnte.
Ich habe nicht weit von uns ein kleines Reformhaus, der Betreiber ist supernett und wir bekommen auch mal ein Pröbchen geschenkt ;-)
Allerdings hat er nicht so eine Riesenauswahl, weil er auf vielem einfach sitzen bleibt. Ich bin beispielsweise die Einzige, die beim ihm Reiskekse kauft, na ja, und in der Zwischenzeit hat er keine mehr ;-)
Breie und Körnerzeugs kauf ich viel bei ihm, da muss ich nicht erst durch die halbe Stadt gurken mit Kinderwagen in Straßenbahn.
Aufstrich und so weiter hat er wiederum sehr viel, aber ich habe mich noch nicht so damit auseinandergesetzt, weil mein Mann die Reformhaussachen nicht so gerne isst und ich für so ein Gläschen ewig brauche!
Wir ziehen ja demnächst aufs Dorf, da sieht es auch mau aus. Ich habe zwar das Auto meiner Mama "geerbt", weil sie zurzeit einen kaputten Arm hat und sowieso nicht fahren darf, aber trotzdem kenne ich mich in der Umgebung noch nicht so aus und weiß nicht, ob und wo es einen Bioladen/Reformhaus gibt. Zumindest muss ich dann nächstes Jahr kein Gemüse mehr kaufen, sondern werde mich mal in Sachen Gartenarbeit versuchen (dieses Jahr werd ich wohl nicht mehr dazukommen).

Na denn dann mal einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße
Gesine mit Paul (der schon den Kochlöffel schwingt und überall herumklopft)

Beitrag von limpbizkit1977 26.03.06 - 11:10 Uhr

Hallo Gesine,

hab da gerad etwas gefunden. Kannst dort online bestellen- vielleicht wenn Ihr auf dem Dorf wohnt.
http://ssl.viva-naturkost.com/shop.php?c_id=4_79&osCsid=671829ebb0fe80ef8535f23db3cc33c5

Euch auch einen schönen Sonntag- wir gehen jetzt zur Oma Essen#mampf

LG Melli+Maja*27.07.05 die gerade durchs Wohnzimmer kullert...#liebe

Beitrag von abeille 26.03.06 - 11:16 Uhr

Liebe Melli,

tausend Dank!!! Hab mir gleich einen Favoriten eingerichtet!

Lasst es Euch bei Oma schmecken!

Alles Liebe
Gesine mit Quengel-Paul

Beitrag von zenaluca 25.03.06 - 21:26 Uhr

Hallo Gesine!

Ich habe Eliano - allergiegefährdet - abends zum einen oft einfach Nudeln gemacht (gibt es ja auch glutenfrei), einfach mit einem Schuß (Oliven)Öl, zum anderen das Brot mit Gemüsebrei, Fleischgläschen oder Obstbrei (statt Marmelade) beschmiert. Das ging sehr gut. Besonders die "Wurst"-Brote kamen sehr gut an - obwohl ich das Gläschen-Fleisch eher eklig fand...

LG Larissa (7ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von abeille 25.03.06 - 21:56 Uhr

Hallo Larissa,

das mit dem Obstbrei aufs Brot ist eine gute Idee.
Bin ich noch gar nicht drauf gekommen. Mit dem Fleisch muss ich auch mal ausprobieren (habe nämlich noch 2 Proben hier), Paul ist nämlich ein ganz schöner "Fleischfresser".

Vielen Dank für den Tipp!!!
LG
Gesine mit Paul (der gerade laut schnarcht)

Beitrag von mamavonjannes 25.03.06 - 21:58 Uhr

Hallo,

also mein Sohn Jannes mag seit 2 Wochen auch keinen Brei mehr am Abend. Da mußte ich mir auch meine Gedanken machen.

Ich kaufe das Brot beim Biobäcker zB. Dinkelbrot oder Hirsebrot oder sowas. Aber ich glaube da sind auch Gluten drin. Sonst versuche es mal mit Zwieback der glutenfrei ist. (und natürlich ungesüsst)

Oben drauf hat er ein bißchen Biobutter bekommen und Bananenscheiben. Das schmeckt ihm total. Habs die Tage mal mit Gurke probiert, aber der fing richtig an zu würgen. Das ging gar nicht.

Im Bioladen habe ich dann einen Brotaufstrich für Kinder gekauft. Der ist reinpflanzlich, ohne Zucker, Vegan, ohne Milchprodukte, hefefrei und glutenfrei. Den Aufstrich mag er auch sehr gerne.

Ich bin so froh das wir nicht so sehr allergiegefährdet sind wie Ihr. Aber Leberwurst würde ich ihm lange nicht geben...;-)

Gruß Anja

Beitrag von abeille 25.03.06 - 22:24 Uhr

Hallo Anja,

Hirsebrot habe ich noch nie gesehen, muss ich mal Ausschau halten. Hirse futtert er ja gerne!
Gurke habe ich auch mal probiert. Das war voll lustig, die ist ihm immer aus der Hand gerutscht und dann hat er sich umgeschaut, an sich runter geguckt, mich angeschaut und die Stirn kraus gezogen so nach dem Motto: "Wo ist denn jetzt mein Essen hin."
Muss mal schauen, was das Reformhaus bei mir um die Ecke noch so hergibt. Ich habe da noch längst nicht alles erkundet.
Hach ist das schön, dass man hier doch noch ein paar Ideen bekommt.
Ich war schon echt am Verzweifeln, und manchmal kommt man selber nicht auf die einfachsten Dinge.

Vielen lieben Dank
Gesine

Beitrag von mamavonjannes 26.03.06 - 12:01 Uhr

Moin,

hab auch nochmal ne Seite für Dich.

http://www.biomarkt-karo.de/advanced_search_result.php?keywords=zwergenwiese

Weiter unten ist auch dieser Brotaufstrich Kinderstreich. Habe gerade gesehen, die haben auch guten Ketschup für Kinder.

Vielleicht findest Du das bei Euch im Reformhaus wieder.

Gruß Anja

Beitrag von abeille 26.03.06 - 12:07 Uhr

Vielen lieben Dank!!!

Hab ich auch gleich zu den Favoriten gelegt!

Gesine