Wieder Mädchennamen annehmen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von shurei79 25.03.06 - 20:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte wieder meinen Mädchennamen haben. Bin mittlerweile seit einem Jahr geschieden, habe zwei Kinder aus dieser Ehe. Meine Frage ist nun: Ich kann meinen alten Namen wieder problemlos wieder bekommen, aber wie sieht es da bei meinen Kindern aus?? Das Sorgerecht habe ich leider nicht und mein Ex hat auch nicht eingewilligt das die Kinder meinen Nachnamen bekommen dürfen. Wie sieht es da mit einem Doppelnamen aus für meine Kinder??? Ist das erlaubt bzw genehmigt das dass Standesamt???

würde mich über Antworten freuen!!

LG

Beitrag von asus 25.03.06 - 21:14 Uhr

Hallo Shurei,

so weit ich weiß kannst Du Deinen Mädchennamen auf Antrag beim Standesamt wieder annehmen. Bei Deinen Kindern muss der Ex wohl zustimmen. Ausnahmen gibt es - z.B. bei neuer Heirat wegen dem Kindeswohl gemeinsamer Familienname ohne Zustimmung des Vaters. Das Standesamt kann Dir da bestimmt genaueres sagen.

VG
asus

Beitrag von kiddy100 26.03.06 - 09:57 Uhr

Moin,

wie schon erwähnt, Du kannst innerhalb von 5 Minuten Deinen Mädchennamen wieder annehmen.
Mit den Kindern ist das so ne Sache.

Ich habe auch mit beiden Vätern gemeinsames Sorgerecht für das jeweilige Kind und bei meinem Sohn musste trotz Heirat der Vater zustimmen, was er auch erst mal getan hat. Dann hat er seine Meinung geändert, hätte ich die Unterschrift beglaubigt gehabt, hätte es kein/weniger Problem(e) gegeben.

Als Alternative haben wir dann intern einen Doppelnamen benutzt.

Ich lebe mittlerweile seit 2,5 Jahren mit meinem Mädchennamen und die Kids jeweils mit ihrem.
Ich muss sagen, es funktioniert, da wir sehr selten zu dritt auftreten und unsere ganzen Nachnamen offenlegen müssen.

Wie alt sind Deine Kinder? Können sie eventuell selber schon entscheiden?
Meine Tochter ist 12 und ich habe es ihr überlassen, ob sie ihren langen Namen oder meinen kürzeren möchte. Sie hat sich (leider) für den langen entschieden.

Die Namensänderung bei Kindern kostet auch eine Menge Geld, mir hat man vor 2,5 Jahren gesagt, es würde ca. 250-300 Euro kosten, da alle offiziellen Papiere geändert werden.

Gruß
kiddy

Beitrag von shurei79 26.03.06 - 12:24 Uhr

Meine Kinder sind 4 1/2 und 6 Jahre alt. Wenn ich meine Kinder frage welchen Namen sie gerne haben möchten, ist klar dass sie meinen wollen, aber ich denke das ist denen vom Amt ziemlich egal. Also es muss auch nicht mehr unbedingt sein, dass sie nur meinen Mädchennamen tragen, wichtig für mich ist nur, dass mein Name auch in ihrem Nachnamen auftaucht. Also ist es ohne weitere Probleme möglich das ich meinen Kindern ohne Zustimmung vom Kindesvater ihnen einen Doppelnamen verpasse: Mädchenname-Geburtsname????!!!

Und wenn ja, was kostet mich überhaupt dieser ganze Namenswechsel????

Beitrag von kiddy100 26.03.06 - 13:05 Uhr

Den Doppelnamen haben wir nur intern geführt, d.h. auf Papieren ist immer der offizielle Name aufgetaucht, aber privat haben wir beide Namen genannt.
In dem Alter wirst Du nichts ohne KV machen können.

Dein Namenswechsel kostet ca. 20,- + Personalausweis. Für die Kids wird es ca. bei 250-300 Euro liegen.

Ich weiß nicht, ob es überhaupt noch Doppelnamen für Kinder gibt, das musst Du mal beim Amt erfragen.

Wäre es so schlimm, wenn Ihr verschiedene Namen habt?? Ich habe mich damit abgefunden und habe damit keine Probleme mehr.
ICH wollte nichts mehr mit dem Nachnamen zu tun haben, aber darunter sollte meine Tochter nicht leiden und so hat sie ihren Namen behalten.

Beitrag von bezzi 26.03.06 - 21:40 Uhr

Einen Doppelnamen bekommt nur der, der heiratet und dies möchte.
Doppelnamen sind bei Kindern, deren Eltern sich nicht über den Nachnamen der Kinder einigen können, nicht möglich.
Sonst häten wir bald arabische Verhältnisse. Ich denke da spontan und unverbindlich an Karl Mays "Hadschi Harlef Omar Ibn Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Davud Al Gossarah" ... oder so ähnlich....

Gruß

Martin