Mamis trinkbecher frage.bitte rat damit ich nicht mehr jeden tag putzen muß!! :-)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mareike30 25.03.06 - 21:19 Uhr

Hallo,

mamis eine kurze aber wichtige Frage.
Mein Sohn 16 Monate trinkt aus einem trinklernbecher.
Das problem ist das er wenn er getrunken hat ihn auf den boden wirft da wo er gerade steht und geht wieder spielen.Oder er läuft verkehrt herum damit,sodaß der ganze saft ausläuft.
Allso ich habe einen nuk der ist mit so einem ventil,aber der wurde noch nie benutzt denn da bekomme ich nicht mal was raus. #augen

ok ich habe jetzt einen anderen gesehen
"Trinkbecher Easy Grip, tropffrei, 295 ml
von Nuby"

kennt den jemand und kann mir sagen ob der wirklich gut ist?!

Ich würde nämlich gerne mal sgane können das ich nur 2 mal die woche alles putze anstatt jede tag 2mal wil überall tee und saft am boden klebt. ;-)

lg sandra

Beitrag von hase2102 25.03.06 - 21:28 Uhr

Hallo SAndra!
Ja das kenne ich, Lea schmeißt ihn auch überall hin oder dreht ihn auf den Kopf. Aber ich habe jetzt den richtigen Becher gefunden. Es gibt ihn beim DM markt, kann dir leider nur nicht genau sagen wie er heißt. Jedenfalls hat er noch einen durchsichtigen Plastikdeckel zum abdecken des Mundteils. Lea kann damit machen was sie will, da kommt kein Tropfen raus.
Habe auch den Trinkbecher von Nam, der ist eigentlich auch sehr dicht.
Hoffe ich konnte dir helfen, schau einfach mal nach wenn du einen DM markt in der Nähe hast.
LG, katja mit Lea (28.12.04)

Beitrag von gemeinhardt 25.03.06 - 21:32 Uhr

Hallo Du,

also meine Tochter hat den von Nuk und dreht den auch sooo gerne um, um in den Pfützen rumzupatschen.
Deswegen geb ich ihr jetzt nur noch zu trinken wenn ich dabei bin und lass ihr die Flasche nicht mehr zum spielen - auch wenn das erstmal Theater gab.
Tropffreie Trinklerntassen finde ich ehrlich gesagt sinnlos. Denn es geht ja ums trinken lernen, also auch darum, dass was kommt, wenn das Gefäß gekippt wird und nicht, dass man erst saugen muß.

Lg, Caro

Beitrag von hase2102 25.03.06 - 21:29 Uhr

Ich sehe gerade, schau mal auf meiner VK, da steht der blau-gelbe Becher auf dem Tisch.
Katja

Beitrag von 7of10 25.03.06 - 22:50 Uhr

Hallo,

also Du schreibst ja, Du hast so einen NUK-Becher mit Ventil, wo nicht mal Du etwas herausbekommst ;-) Den habe ich auch und ich habe da auch nie etwas rausbekommen, aber meine Kleine schafft es tatsächlich problemlos! Anscheinend haben die Zwerge einen Dreh raus, den wir nicht kennen, versuch´s doch mal #freu!
Wir haben einen Becher von Nuby, ich weiss nicht, ob es der gleiche ist wie Eurer. Das Prinzip bei diesem Becher ist, dass die Kleinen nicht sagen,sondern auf das Mundstück beissen müssen, um zu trinken. Da bekomme ich wiederum etwas raus, aber für Alina ist es zu schwer #augen.
Ansonsten gibt es bei Schlecker ganz gute Ventilbecher, die sind so rot/gelb/blau, weiss aber nicht, wie sie heissen. Die sind auch gut, allerdings fällt gerne das Ventil raus (wird hier nur eingesteckt), wenn die lieben Kleinen den Becher runterschmeissen.....

Trinklernbecher sind echt ein Kapitel für sich ;-)....

LG
Katja und Alina (*15.03.05)

Beitrag von anil0502 25.03.06 - 23:13 Uhr

also ehrlich gesagt verstehe ich gar nicht, warum so einen becher? meine kinder hatten das beide nicht! ab einem halben jahr können kinder aus einem glas trinken. warum also? sie verschütten natürlich oft etwas, aber sie sind sehr selbstständig. ich bin berufstätig und finde selbstständigkeit auf lange sicht wichtiger als kurzfristig häufiges wischen, was meine kinder - inzwischen 2 und 5 jahre selber machen-.
lg anil

Beitrag von 7of10 25.03.06 - 23:28 Uhr

Hallo,

das ist ja schön, dass Deine Kinder das können, aber das können noch nicht alle in dem Alter (müssen sie auch nicht können) und es gibt auch Schlimmeres als einen Trinklernbecher. Wischen muss man auch nicht, die Becher sind normalerweise tropfsicher.

LG
Katja

Beitrag von anil0502 25.03.06 - 23:39 Uhr

aber das problem ist doch ein anderes. kinder die selbstständig sind brauchen derlei hilfen nicht. das können alle kinder, denen etwas zugetraut wird!
lg anil

Beitrag von carla67 26.03.06 - 00:51 Uhr

Hallo Katja,

Kinder können schon mit 6 Monaten aus einem normalen Becher trinken.
Man muss sie nur lassen.

Sie müssen ja auch nicht damit rumlaufen.
Wenn sie Durst haben, können Sie trinken.
Becher wieder hinstellen.
Und abdüsen zum weiterspielen.

LG

Carla

Beitrag von misscatwalk 26.03.06 - 07:51 Uhr

Hallo,
also erstmal muß ich jetzt sagen, das es völlig ok und auch teilweise praktisch ist, wenn KInder bis zu einem gewiseen Alter aus diesen Bechern trinken. Meine Tochter hatte auch von ca. 11 Monaten - 16 Monaten einen Trinklernbecher und jetzt habe ich vor kurzem angefangen, das sie aus einem normalen Becher trinkt.
Das Problem mit dem Tropfen kenn ich, den NUK Becher hatten wir auch mal und hatten das selbe Problem damit. Eine Freundin von mir ist Tupper tante und hat mir dann diesen Trinklernbecher von Tupper besorgt und der ist wirklich super.

Beitrag von zwillima 26.03.06 - 08:38 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich....mit 16 Monaten würde ich einen kleinen Plastikbecher auf den Tisch stellen, aus dem getrunken werden kann. Es muß nicht zwangsläufig Schweinerei entstehen. Wenn das Kind den Becher nämlich nicht in der Wohnung herumtragen darf und gleich gezeigt bekommt, daß Getränke nicht auf den Boden geworfen werden.

Ich hatte bis zu einem Jahr nur einen einfachen Trinkschnabelbecher und ab da dann den normalen Becher. Und bis heute handhaben wir es auf die gleiche Weise...Getränke und Gläser stehen auf dem Tisch...jeder darf sich bedienen wann er will, getrunken wird ausschließlich am Tisch. Becher im Kinderzimmer gabs noch nie, auch nicht nachts.

War jetzt zwar nicht die gewünschte Antwort , um einen tropffreien Ventilbecher zu finden...aber vielleicht hast Du ja noch gar nicht in Erwägung gezogen, daß es auch mit stinknormalen Bechern funktioniert.

L.G.
zwillima

Beitrag von katteundtom 26.03.06 - 14:20 Uhr

hallo Sandra,

den nuby kenne ich leider nicht, aber ich kann dir die von Avent emfpehlen die finde ich ganz gut. meine cora wirft auch mit vorliebe alles runter und da sind diese eigentlich relativ dicht.


lg katja