ALG2 abgelehnt -einfach mal ausheulen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kasche 25.03.06 - 21:40 Uhr

hallo
wir sind 5 personen .mein mann ist seit 1jahr im linienverkehr. bei einem gehalt von 1590,- bis zu 1750,-euro je nachdem wieviel sonntage und nachtschichten er hat . was fast jedem klar sein dürfte, es reicht vorne und hinten nicht mehr. wir haben ALG2 beantragt. als mein mann bei der antragsstellung seine gehaltsnachweise vorgelegt hatte ,sagte die dame ,dass es bei dem gehalt keine probleme gäbe. sie gab ihm etliche formulare mit und einen termin, auf den wir 6wochen warteten. nun war ausgerechnet der jan und feb. mit 1690,-euro ein relativ guter monat. dass wir das ganze jahr über weniger hatten interessiert jetzt keinen mehr. es wurde abgelehnt, weil wir über der grenze liegen. ich kann nicht arbeiten. meine großen gehen in die schule . unterichtsbeginn 8 od.8.45 bis 11.30 bzw. 12.20. zudem ist unser kleinster noch nicht im kindergarten. ich kann aufgrund der schichtarbeit weder nachts noch am wochenende arbeiten . wir werden nächste woche unsere altersvorsorge kündigen , eine absicherung für die kinder lassen und dann....???zumindest reicht es dann jetzt wieder, aber später?
jetzt könnte man ja sagen "für was braucht ihr ein haus#schock. für das zahlen wir aber mit 600,-euro im monat weniger ab. als andere für eine 3-zimmer wohnung.
und jetzt önnen auch andere sich fragen "warum bekommt man dann 3 kinder??? tja, vor 4 jahren hat das bei uns auch anders ausgesehen. mann war programmierer. firma pleite, kein gehalt bekommen, keine chance mehr in die comp.branche reinzukommen. vor allem weil er sich die kenntnisse selbst angeeignet hat.
es ist schon ein hammer, dass man in diesem unserem lande trotz arbeit am rande der armut lebt.
danke fürs lesen
karin

Beitrag von susaheld 25.03.06 - 21:56 Uhr

Hallo Karin,

lass den Kopf nicht hängen, es geht sicher bald wieder aufwärts.
Könnt Ihr den Antrag auf ALG2 denn nicht nochmal stellen, wenn es weniger gute Monate sind? (ich hab diesbezüglich keine Ahnung..... #gruebel)
Die Altersversorge oder Lebensversicherungen kündigt man generell nicht, lass sie für eine Zeitlang beitragsfrei stellen.
Vielleicht ergibts sich was für Dich, wenn der Kleine im Kindergarten ist? Oder könnten Deine Großen nicht für 1-2 Std. aufpassen, und Du könntest dann z.B. putzen gehen?
Schau doch mal Stellenangebote in der Zeitung oder der Arbeitsagentur durch (was Du viell. eh schon tust).
Sicher findet sich bald ein Weg für Euch.
Alles Gute

Susanne

Beitrag von kasche 26.03.06 - 23:38 Uhr

hallo,
meine großen sind 6 und fast 8jahre alt. da kann ich vielleicht mal zum bäcker aber nicht für 2 stunden weg.

hatte schon mal eine putzstelle, bei der ich einmal die woche vormittags wenn mein mann da war gehen konnte. dann hat der fahrdienstleiter angerufen, ob er für einen ausgefallenen kollegen einspringen kann. er muß zusagen, weil er wieder nur seinen jahresvertrag verlängert bekommen hat. die alte dame bei der ich war meinte dann ,es wäre ihr nicht planbar genug, wenn ich ihr öfters kurz vorher absage.
so wie heute. morgen hätte mein mann frei. um 22.30uhr wurde angerufen ob er morgen früh um 4.55uhr wieder einspringen kann. so geht es immer. das nervt. aber wir müssen es hinnehmen, denn arbeitslosigkeit können wir uns nicht leisten.
gruß petra


Beitrag von kasche 26.03.06 - 23:48 Uhr

bin ich jetzt total bescheuert? #augen #gruebel

habe grad mit meiner freundin nebenbei gechattet. nicht daß ihr denkt ich wüsste nicht mehr wie ich heiße.
ich heiße immer noch karin *gg*

jedenfalls sagte sie mir ,daß es diesen kinderzuschlag nur für ALG2 empfänger gibt???? ich werd mal ucken. danke erstmal
gruß karin

Beitrag von junimond.1969 27.03.06 - 00:06 Uhr

"jedenfalls sagte sie mir ,daß es diesen kinderzuschlag nur für ALG2 empfänger gibt????"

Das ist Quark, den gibt es eben gerade NICHT für ALG II-Empfänger! Sondern für die, die gerade so eben drüber liegen. Das war jetzt nicht fachgerecht ausgedrückt, aber wie gesagt, ALG II-Bezug UND Kinderzuschlag ist nicht.

Gruß
Christine

Beitrag von tummel 26.03.06 - 08:58 Uhr

sind bei den 600€ denn schon alle nebenkosten mit drin? oder kommt das noch dazu?

Beitrag von kasche 26.03.06 - 23:44 Uhr

hallo,
120,-euro strom alle zwei monate. und nebenkosten kann ich dir nicht genau sagen, da wir uns die heizungsanlage mit meinem eltern im nachbarhaus teilen.
gruß karin

Beitrag von manavgat 26.03.06 - 13:09 Uhr

Stell umgehend einen Antrag auf Kindergeldzuschlag.

Gruß

Manavgat

Beitrag von junimond.1969 26.03.06 - 13:59 Uhr

Das Problem bei Euch wird sein, dass bei einem Haus zwar der Schuldzins und die Betriebskosten bei der Berechnung fürs ALG II berücksichtigt werden, aber nicht die Tilgung. Selbst wenn Ihr weniger abzahlt also so mancher an Miete, findet es keine Berücksichtigung.

Ihr könntet noch Wohngeld beantragen, das können auch Hausbesitzer erhalten und - wie hier schon erwähnt - den Kinderzuschlag.

Gruß
Christine

Beitrag von lara2003 26.03.06 - 16:35 Uhr

Hier hast du mal 2 Links, vielleicht helfen sie dir.

LG Sandra

http://www.arbeitsagentur.de/vam/?content=/content/supertemplates/Content.jsp&navId=194

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Fachbeitrag/a_Rechtsfragen/s_74.html
Punkt 4.1 --> Lastenzuschuß, ist bei der Stadt zu beantragen.