Baby will nicht mehr von der Brust - Wer kennt das auch???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schlumpfine113 25.03.06 - 22:59 Uhr

Guten Abend liebe Urbianerinnen!

Mein Kleiner ist ein Dauertrinker - zumindest kommt es mir momentan so vor. Heute Abend hängt er mir die ganze Zeit an der Brust. Seit 19 Uhr habe ich immer wieder und dauernd gestillt....wenn nur nicht immer wieder ebbe wäre! Immer wieder setze ich ihn an, er nuckelt und trinkt einige Minuten zufrieden; doch dann fängt er wie wild an, an meiner Brustwarze zu zupfen und nach Milch zu lechzen..aber es ist keine Milch mehr da! :-[
Jedesmal muss mein Mann dann den Kleinen ca. 10-15 Min. herumtragen und wir haben ein Protestgeschrei. #heul

Kennt jemand dieses Problem? Und kann ich die Milchproduktion so auf die Schnelle ankurbeln? Kann es überhaupt sein, dass der Kleine gar nicht mehr richtig Hunger hat und einfach "nur" quengelt? (Das kann ich mir zwar nicht vorstellen - denn mein Sonnenschein ist ja erst zweieinhalb Wochen alt) #kratz

Ich bin froh um jede Antwort und jeden Tipp!!

Vielen Dank und Euch allen eine schöne, gute Nacht!

LG Schlumpfine & Felix (2.5 Wochen)

Beitrag von sparrow1967 25.03.06 - 23:09 Uhr

Schau mal hier:
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=2&range=20&action=showMessage&message_id=52755&forum=129

Anlegen, anlegen, anlegen.... das ist das ganze geheimnis ;-)

Kann es sein, dass er gar nicht richtig trinkt sondern nur nuckelt? Hat er vielleict Blähungen? Da hilft halt rumtragen, Kümmelzäpfchen von WALA aus der Apo, handwarmes Körnerkissen aus Bäuchlein und/ oder den Bacuh großflächig, mit sanftem Druck um den Nabel herum im Uhrzeigersinn massieren.auf den Wickeltisch legen- Windel abmachen und Radfahren ( also die beinchen abwechselnd strecken und beugen) und vor allem: die Ruhe bewahren. Denn wenn du nervös wirst, wird dein Kleienr es auch und fängt dann erst recht an zu weinen ;-)


Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen!?


sparrow

Beitrag von flipps 26.03.06 - 11:49 Uhr

Hallo
ich hatte genau das gleiche Problem. Bin richtig am verzweifeln gewesen dachte ich könnte mein Kind nicht mehr ernähren#gruebel. Das dauert etwa 2 Abende dann ist der Spuck vorbei kommt allerdings immer wieder vor #schockda der kleine immer etwas mehr zum trinken braucht:-p(Wachstumschub) und damit die Produktion antreibt:-). Es heißt nicht das er in dem Fall am verhungern ist. Nimm es einfach hin und leg in dauernd an. Ob er trinkt oder nicht egal#gruebel. Ich schätze mal das es beim ersten mal etwa 4 stunden lang so war oder? meine Ist nun 11 Wochen alt #freuund hat das bis jetzt bestimmt an 5 Abenden so gemacht. Tagsüber kommt sowas nicht vor.

Gruß Flipps+Vanessa#baby