An euch erfahrene Mamis! Beikostfrage!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von marie2207 25.03.06 - 23:05 Uhr

Hi Ihr Lieben!!

Mein Sohnemann bekommt seit 2 Wochen mittags Gemüse. Zuerst hab ich Karotte probiert, hat aber Bauchschmerzen u. harten Stuhlgang bekommen, also wieder abgesetzt. Danach hab ich Pastinake probiert, selbstgekocht u. aus Gläschen, mag er nicht. Okay, gestern hab ich von Hipp Kürbis probiert und man staune: er hat die kompletten 190g gegessen. #mampf
Meine Frage: WIE GEHTS JETZT WEITER? #kratz
1. also kann ich schon mit Kartoffel mischen?
2. muss ich ihm jetzt was zum Trinken extra anbieten? (er wird ansonsten noch voll gestillt)
3. muss ich jetzt auch schon Öl und Vitamin C Saft mitmischen oder erst wenn Fleisch dabei ist?
4. Wann kann ich ihm Fleisch geben?
5. Falls es mir dann mit der Mumi nicht mehr reichen sollte, muss ich dann noch mit Flasche anfangen??

Ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen!
Achja.. könntet mir evtl. auch schreiben, was ihr so selberkocht für eure Schätze, denn eigentlich will ich selberkochen, nur im Moment sind wir im Umzugsstress..

#danke#danke#danke100000 DANK UND VIELE#liebeGRÜßE!!

MARIELLA & GABRIELE (*30.09.2005)

Beitrag von buzzelmaus 25.03.06 - 23:31 Uhr

Hallo Mariella,

also ich hab es bei Emily so gemacht:

1 Woche Kürbis, dann
1 Woche Kürbis-Kartoffel, dann
Rindfleisch dazu. Nach
3 bis 4 Tagen Maiskeimöl und nach weiteren
3-4 Tagen Apfelsaft dazu.

Fertig ist das komplette Menü!

Emily schafft von einem kompletten Menü nie 190 g - sie ist nach 120 g bis 40 g schon satt. Die ersten Tage hat sie noch Milch hinter angeboten bekommen - brauchte sie aber schnell nicht mehr. Bzw. der Abstand zur nächsten Milchflasche wurde mit der Zeit immer größer.

Bei uns gibt es Kürbis und Fleisch aus dem Gläschen. Kartoffeln (täglich frisch) und Zucchini (3-Tages-Vorrat)koche ich selber. Wir haben leider keinen Gefrieschrank, aber täglich frisch zu kochen ist keine Arbeit - wird ja später auch so sein.

Zum Essen trinkt Emily Wasser. Aus einer normalen NUK-Flasche wollte sie nie trinken, deshalb gebe ich ihr seit wie mit der Beikost angefangen haben ein normales Glas zum trinken. Und was soll ich sagen, sie ist jetzt ganz wild aufs Wassertrinken *grins*. Für unterwegs hab ich nun noch einen Trinklernbecher von NUBY gekauft und damit kommt sie auch schon ganz gut klar. Etwas anderes als Wasser wollen wir Emily nicht geben.

Noch einen Tip wegen des Eisenhaushaltes: Rindfleisch gibt es 2 bis 3 mal die Woche, an den anderen Tagen mach ich Emily ca. 20 g Hirseflocken in den Gemüsebrei. So bekommt sie ihre tägliche Eisenzufuhr.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (7 1/2 Monate)

Beitrag von divine86 26.03.06 - 10:09 Uhr

hallo,

ich glaube die 5. Frage ist noch offen, wenn du zufüttern musst, dann kannst du es mit Pre probieren, wenn er nicht satt wird 1er Mlich.
Also brauchst nicht gleich mit 2er anfangen.

Lg Susi und Damien Joel (29.09.05)

Beitrag von dotterweich 26.03.06 - 14:00 Uhr

hallo

mein vorschlag wäre:

anfangs nur karotte, kürbis, pastinake oder auch zucchini eine woche lang das gleiche ca 50g bis 100g

wenn er 100g schafft dann 100g gemüse und 50g kartoffeln PLUS z.b. Maiskeimöl (ein bisschen)

das auch eine woche lang geben, wenn er dann die 150g ohne weiteres schafft, 20-25g fleisch hinzugeben, aber anfangs sollte man nur geflügel, pute ohne hühnchen geben später dann auch schwein und rind im wechsel

so, jetzt seit ihr bei ca 190g angekommen und das reicht auch, ich habe immer so 200g gekocht, falls mal mehr hunger vorhanden

mit 8.monat dann auf 220g aufgerundet

nun kannst du auch das gemüse wechsel, zu empfehlen ist fenchel, brokkoli, karotten, kürbis, zucchini, pastinake, blumenkohl, kohlrabi

manchmal mische ich auch 2-3 gemüse zusammen und nenne es GEMÜSE ALLERLEI...schmeckt super gut!!

wichtig ist das öl, bei einer portion von 190g sollten mindestens 8 g öl mit drinnen sein WICHTIG !!

am besten man hat digitalküchenwaage daheim

wir nehmen maiskeimöl und rapsöl

viel erfolg

lg dotter mit celine 8,5 mon:-)

Beitrag von kruemelchen74 26.03.06 - 22:28 Uhr

Hallo Mariella,

mal schauen, ob ich Dir Deine Fragen beantworten kann.
Vorher möchte ich Dir noch sagen, dass man sehr viel Geduld braucht. Bei meiner Kleinen hat es auch sehr lange gedauert. Aber jetzt zu Deinen Fragen.

1.wenn Du 1 Woche Kürbis gegeben hast, kannst Du Kartoffeln dazu geben. Und nach nochmals 1 Woche dann das Fleisch. Immer wenn Du etwas Neues einführst erst eine Woche ausprobieren. Denn wenn eine Unverträglichkeit auftreten sollte, macht sich das erst nach ein paar Tagen bemerkbar.

2. wenn Du noch voll stillst, brauchst Du nichts anderes zu trinken geben. Es sei denn Du willst auch langsam nach und nach abstillen.

3. wie schonb gesagt. Wenn Du das Gemüse ausprobiert hast und Gabriele es gut vertragen hat, kannst Du das Öl zu geben. Vit.C braucht man eigentlich erst, wenn man Menüs mit Fleisch gibt. Damit das Eisen im Fleisch besser gespalten und vom Körper aufgenommen wird. Aber eigentlich kann es nicht Schaden, wenn Du es schon früher gibst.

4. siehe1.

5.warum sollte Deine MUMI nicht mehr reichen. Wenn das Stillen noch super klappt, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen.

Und nun noch ein paar zusätzliche Zeilen. Meine Tochter hatte nie ein ganzes Glas geschafft zu essen. Bis die Gläschen ab dem 8. Monat kamen. Ich weiss nicht, ob die Ihr besser schmecken oder die Konsistenz eine Rolle spielte?! Deshalb brauchst Du nicht so lange zu warten komlette Menüs zu geben bis Gabriele das ganze Gläschen schafft. Auch wenn Ihr mal etwas nicht so schmecken sollte, immer mal wieder anbieten. Damit Sie sich daran gewöhnen kann. Genauso wird es auch sein, wenn Du abgestillt hast und Ihr was zu trinken geb en willst. Wir versuchen jetzt schon ungelogen ca. 3 Monate Laura ans trinken zu gewöhnen. Wie gesagt: man braucht manchmal sehr viel Geduld!

Sorry! Ist jetzt ganz schön lang geworden. Aber ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

#liebeGrüße
Nancy+ Laura#baby