Nun sind meine beiden süssen vermittelt.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von red_fire 25.03.06 - 23:18 Uhr

Hallo,

hab ja letzten Samstag schon berichtet das meine Betsy 2 kleine süsse Meeris bekommen hat. Am Mittwoch kam ne Freundin sie sich angucken und hat sich für das Weibchen entschieden.

Freitag fragte mich eine andere Freundin ob ich noch junge habe,sagte ja und ihre tochter kam gucken.

Eigendlich wollten wir den kleinen schwarzen behalten,aber die tochter hat sich in den kleinen so verliebt das wir ihn schweren herzens weggeben. Sie kommt jetzt jeden tag um den kleinen zu besuchen.

Haben die kleinen heute gewogen , wiegen beide 150 gramm. Mit 300 geb ich sie ab.

Nun bin ich am überlegen ob ich einen unserer Männchen mit unserem Ohrechen zusammensetze. Ich will so gerne noch 1-2 jungen haben(die ich behalten will).

Kann ich sie für 1-2 tage zusammen setzen? Und hinter her wieder zu ihren Partnern ? Oder wird eines der beiden dann seinen eigendlichen Pratner nicht mehr aktzeptieren?

Unser Männchen ist mit seinem Bruder zusammen und Ohrchen mit ihrer schwester.

Danke für eure Antworten.

LG
Susi

Beitrag von miniwok 26.03.06 - 14:51 Uhr

Hallo Susi

Gib die Schweinchen erst mit 350g ab vorallem wenn sie nicht in erfahrene Hände kommen. Ansonsten hoffe ich das die betreffenden Personen schon mind ein Meerli haben. Ansonsten gibst du sie in Einzelhaltung ab und das ist Tierquälerei.

Für einen weiteren Wurf solltest du dir Gedanken machen das ein Wurf normallerweise aus 3-6 Tieren besteht und es alles Männchen sein können. Wieterhin können immer Komplikationen auftreten, häufiger sogar bei 2. oder dritten Wurf als beim ersten.

Weitehin besteht die sehr große Gefahr das sich die Männchen wohl nicht mehr vertragen werden, wenn einer aus dem Stall und dazu noch Weibchenkontakt hatte. Da die Chance das es 2 Tagen mit einer Paarung glückt sehr gering sind müsstest du sie länger zusammenlassen. Du würdest funktionierende Gruppen auseinander reißen ohne Garantie das sie sich nachher wieder verstehen.

Überleg dir das gut, ansonsten hol dir lieber woanders junge Schweinchen.

LG Corinna

Beitrag von red_fire 26.03.06 - 22:45 Uhr

Hallo,

ich danke dir für deine Antwort.

Das es mehr junge werden je öfter die Weibchen trächtig sind hab ich auch gehört. Deswegen wollte ich ja mein anderes Weibchen(das ohne Ohren) als Mama .

Aber andererseits will ich auch nicht , das unsere Männer sich nimmer vertragen. Lass ich es also lieber.

Ja,beide kleinen kommen zu einem Partner,keine Einzelhaft, deswegen trennen wir uns ja auch schwerenherzens von dem kleinen schwarzen,damit das von meiner Freundin nicht alleine ist.


Wie ist das, wenn ich das kleine schwarze nen bissl länger behalte , ab wann sind die kleinen Böcke geschlechtsreif?

Und wieso erst ab 350 gr. abgeben , dachte ab 300 gr. besteht deckungsgefahr der Mama ?

LG
Susi

Beitrag von miniwok 27.03.06 - 12:05 Uhr

Hallo Susi

Meerschweinchen haben ein sehr ausgeprägtes Sozialleben und auch dies müssen sie erst lernen von den Großen.

Du hast schon recht um die 300g wird gefährlich für die Mama und Schwestern, deswegen werden die Jungböcke dann meist zu dem Vater oder zu einem anderen Männchen gesetzt. Dort können sie dann noch ein bißchen lernen wie sich ein Männchen verhält. Da du 2 Böcke zusammensitzen hast könnte es zu Eifersucht bei den beiden kommen, also wäre ich in deinem speziellen Fall schon dafür die Kleinen etwas früher abzugeben.

LG Corinna

Beitrag von red_fire 27.03.06 - 13:30 Uhr

Hallo Corinna,

danke dir für die Ratschläge.

Hätte da noch eine Frage. Der eine kleine kommt zu einem kastrierten Bock (etwa 2 Jahre) , der hatte vorher ein Weibchen als Partnerin(musste leider eingeschläfert werden) , koennte es da probleme geben bei der zusammenführung oder geht das gut,da unser kleiner ja noch sehr jung ist?? Der kastrierte Bock ist jetzt etwa 4 Monate alleine gewesen.

LG
Susi

Beitrag von miniwok 27.03.06 - 14:33 Uhr

Hallo Susi

In der Regel gibt es keine Probleme, vorallem wenn der neue ock noch sehr klein ist. Allerdings ist jedes Tier anders und man kann es nicht pauschalisieren. Es kommt manchmal vor das sich 2 Tiere partout nicht verstehen weil sie sich einfach nicht riechen können.

Aber versucht es einfach. Käfig gut reinigen und in den sauberen Käfig beide gleichzeitig setzen, dazu viel Heu und lecker Frischfutter. Am besten wenn beide ein wenig hungrig sind. Das ist meist schon mal eine schöne Ablenkung.
Keine Sorge der Große wird den Kleinen vermutlich jagen und ihn auch besteigen. Das ist alles normal, die Rangordnung muß einfach geklärt werden. Der Kleine wird dann wohl auch ein wenig quietschen, auch normal.

Eingreifen braucht ihr nur wenn sie sich richtig blutig beißen oder sich richtig verknäulen also ineinander verbeißen, aber nicht verwechseln mit dem Besteigen.
Sorry ist ein bißchen länger geworden.

LG Corinna

Beitrag von red_fire 27.03.06 - 14:39 Uhr

Ich danke dir , Corinna. Na dann bin ich ja mal gespannt ob sich die beiden vertragen.

LG
Susi