3jährige kann kein k aussprechen :(((

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lumincat 26.03.06 - 07:58 Uhr

Hallo,

ich mach mir ein wenig Sorgen, weil meine Tochter k immer als t ausspricht. Sie konnte schon früh viel sprechen, habe immer gedacht das legt sich schon, aber da sie bald in den kiga kommt dachte ich ist es an der Zeit das mal zu üben. Gibt es da irgendwelche Tricks oder muss ich evtl. sogar zum Logopäden?? Wäre ganz nett wenn ihr mir da Tipps geben könntet.

Liebe Grüsse
Lumincat

Beitrag von tiffysb 26.03.06 - 08:30 Uhr

Hallo,

als Anastasia letztes Jahr in den Kindergarten kam, konnte sie das auch noch nicht. k ung g wurden immer durch t und d ersetzt :-)

Wir haben mit der Kindergärtnerin drüber gesprochen und sie meinte zum Logopäden muß man erst, wenn sie das mit 4 noch macht.

Bei uns war die Sache etwa letzten Dezember erledigt ohne etwas getan zu haben.
Wir haben sie halt dann immer nur wieder verbessert.
Wenn sie dann halt Tatao wollte hab ich immer wieder deutlich Kakao gesagt.
Die lustigste Wortschöpfung meiner Tochter war dabei :
Tartoffeltratin ( Kartofelgratin) :-)

Liebe Grüße
Tiffy & Anastasia ( * 17.07.2002)

Beitrag von wurzelkatze 26.03.06 - 09:55 Uhr

Hallo!
Meine Tochter kann auch kein K / G bzw. KR / GR aussprechen!Sie ersetzt es durch D / T bzw. TR / DR!Wir müssen mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit zum Logopäden!Kasse zahlt aber bei diesem Problem erst ab 4 1/2 Jahren,da es sich bis dahin von selbst geben kann!
Habe schon mit einer befreundeten Logopädin gesprochen,die meint man kann mit zu Hause üben mehr Schaden anrichten,da die Kinder dann nur die geübten Wörter ( vielleicht!) richtig aussprechen,aber nicht das Grundproblem behoben wird!
Ist aber natürlich von Fall zu Fall anders!
Hoffe ich konnte dir helfen!#kratz
LG und#liebdrueck
Clauida

Beitrag von britta81 27.03.06 - 13:53 Uhr

Hallo Lumincat,
also wir haben das gleiche problem. meine tochter wird im juni drei jahre alt und kann/oder will kein "k" aussprechen, sie nimmt dann auch immer das "t".
aber nicht bei allen wörtern.
ich hoffe mal das sich das problem von alleine löst.
ich werde ja sehen wie sich das entwickelt.
zum logopäden sollte man dann hin wenn sie das mit vier jahren immer noch tut.
liebe grüße
britta & lena & baby (23 ssw)

Beitrag von heike74 27.03.06 - 13:16 Uhr

Hallo Lumincat,

bei meiner Großen war es auch so. Sie sprach sehr früh, hatte auch schon immer einen guten Satzbau etc., aber k und g wollten ihr nicht über die Lippen. Diesen Winter (da war sie 3 1/2 J.) hat es sich erledigt. Wir haben die Buchstaben schon bewusst deutlich ausgesprochen, mal kleine Spiele gemacht (z.B. gegenseitig lustige Sätze nachsprechen, immer mal etwas, was sie konnte eingestreut, damit der Erfolg da ist), aber ansonsten doch die Ruhe bewahrt. Siehe da, jetzt gibt es Kakao und Kuchen (statt Tatao und Tuchen).
Es ist recht normal, bis zum Ende des 4. Lebensjahres legt sich das meist.

LG, Heike

Beitrag von cupcake123 27.03.06 - 13:22 Uhr

Hi, mein Grosser hatte es auch mit G u. D. Ich war mit ihm beim Logopäden, und nach zwei Sitzungen war der Fall erledigt. Wir haben Zungenübungen gelernt, mit Salzstangen. Es hat was mit der Haltung der Zunge und der Schluckens zu tun. ;-)