Wie macht Ihr das mit dem Geld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knitschie 26.03.06 - 10:21 Uhr

hallo alle zusammen,

ich habe gerade mal mit dem onlinerechner unser erziehungsgeld durchkalkuliert. erschreckend! Wir dachten wir können das Budget- Kindergeld für 1 jahr zu 450,00 @ monatlich bekommen. pustekuchen. wir bekommen gerade mal das erste halbe jahr 300,00 € und dann nichts mehr. aber einen krippenplatz haben wir erst ab 1 jahr. wie soll das funktionieren? wir haben vor 3 jahren gebaut und einen kredit abzubezahlen, wie soll man dann eigentlich noch existieren? Es ist wirklich eine schande in diesen staat, das man nur wenn man alleinerziehend ist, alles in den A... geschoben bekommt, sorry, und wenn man verheiratet ist nur gestraft ist. wir siehts bei euch aus?

Sorry musste mir jetzt mal luft machen!
einen schönen sonntag noch

lg nadin
laura 5 jahre + #ei 8. woche

Beitrag von schiffi78 26.03.06 - 10:36 Uhr

Hallo Nadin!
Uns geht es ganz genau so!!!!
Wir sind allerdings nicht verheiratet aber es stand fest, sobald ich schwanger bin werden wir zusammen ziehen und erstmal ohne Trauschein leben.
Gesagt, getan: leider haben wir erst nachdem wir den Mietvertrag unterschrieben haben, mal ausgerechnet, was uns am End zum Leben bleibt. Das sind genau 270 Euro und davon haben wir noch nicht getankt und nichts gegessen!!!!!!
Wir bekommen auch nur die 1.sechs Monate Erz.-Geld und dann nix mehr.
Für uns Beide wäre mehr übrig geblieben, wenn ich auf alleinerziehend machen würde.
Finde es zum :-%, dass man benachteiligt wird, wenn man dem Kind ein normales Familienleben ermöglichen will!!!
Und jetzt auf die Schnelle, nur wegen der Finanzen, heiraten wollen wir auch nicht. Also, müssen wir da wohl durch!!

LG Yvonne +#baby Samuel (27.SSW)

Beitrag von anyca 26.03.06 - 10:32 Uhr

Naja, auch eine Alleinerziehende wird vom Kindergeld und Erziehungsgeld nicht noch einen Kredit für ein Haus abbezahlen, sondern nur so eben existieren können!

Ist halt die Frage, ob man alles auf einmal bewältigen kann/muß mit Babypause und Hausfinanzierung - meine Eltern haben ihr Haus erst gekauft, als wir Kinder schon älter waren, und abbezahlt war es dann, als wir schon lange aus dem Haus waren.

Sorry, das hilft Dir jetzt nicht weiter - aber der Steuerzahler muß halt auch nicht Eure Kreditraten aufbringen.

Beitrag von kaggy72 26.03.06 - 10:34 Uhr

Kannst du mir mal den Link für den Erziehungsgeldrechner geben?
Will mir den Sonntag versauen....nach deinem Bericht habe ich wohl nix anderes zu erwarten....
Alles Gute
Kaggy 72

Beitrag von monsterkind 26.03.06 - 10:39 Uhr

Hallo!
Klar, es gibr Phasen, da ist das Geld echt knapp...
Wir studieren beide noch, da gibt es eben Durststrecken.
Und es ist doch nur 1 Jahr, das Ihr überbrücken müsst. Entschuldige, aber da gibt's wirklich Menschen, die viiiel weniger zum Leben haben und die werden ihr Lebtag kein Haus besitzen.
Und dass Alleinerziehende alles hinterhergeschmissen bekommen...#kratz Die paar Kröten, mal ehrlich!
Würdest Du Deinen Mann gegen ein paar Euro mehr eintauschen? Und bedenk mal den Stress, den eine alleinstehende Frau/ Mann zu bewältigen hat. Das kann Geld im Leben nicht aufwiegen!!!

Grüße vom monsterkind, die sich auch erst in ein paar Jahren nach einem Haus umgucken kann.

Beitrag von michi78 26.03.06 - 10:37 Uhr

Hallo

ICh weiss es ist schwer, wir haben auch gebaut vor 2 Jahren - aber das muss man sich doch vorher überlegen ob das Geld reicht für Kind und Kredit.

Ich hab aber auch schon die Erfahrung gemacht das diese online Rechner verschieden ausrechnen.

Micih

Beitrag von schlumpi 26.03.06 - 11:14 Uhr

hallo, kannst du mir die adresse vom erziehungsgeldrechner geben?
wir bekommen nämlich angeblich kein geld, da wir über dieser einkommensgrenze liegen. das wir trotzdem nicht in saus und braus leben interessiert wohl keinen!!
ich würde gern ein jahr erziehungsurlaub nehmen, aber das geht nicht. kommen ja fast nicht mit dem geld dann hin (nur kindergeld ist wohl ein bisschen wenig).
Dabei würde mich mein arbeitgeber gern in den "urlaub" schicken, damit ich die zeit geniessen kann. aber so muss ich ja so schnell wie möglich wieder arbeiten. echt bescheiden schön!!!

schlumpi, 16+6

Beitrag von fine81 26.03.06 - 11:45 Uhr

So ist das eben hier in dem Staat. Wenn man Kinder bekommt ist man selber Schuld und muß dafür sorgen. Das wird nicht belohnt. Obwohl unsere Kinder auch mal die Renten und Steuern für die Leute bezahlen müssen, die keine Kinder wollen.
Ich bekomme für mein erstes Kind zwar Erziehungsgeld und werde es auch für mein zweites bekommen, aber Du siehst ja an den Verdienstgrenzen, daß mein Mann wenig verdient und wir müssen auch ein Haus davon abzahlen. Das interessiert halt niemanden bei der Berechnung. Ich bin also gleich 8 Wochen nach der Geburt wieder für ein paar Stunden die Woche arbeiten gegangen, damit das Geld irgendwie reicht. Mein Mann oder die Großeltern haben mein Baby abwechseln genommen. Außerdem kann ich am PC teilweise auch zuhause arbeiten. Kann ich Dir auch nur empfehlen.

Alles Gute
Fine

Beitrag von choclatchip 26.03.06 - 12:04 Uhr

Hallo Nadin!

Bei uns wird es wohl nicht anders aussehen. Werde wohl von Anfang an nichts bekommen und wir sind nicht verheiratet. Mein Freund ist selbstständig, aber wenn mein Gehalt wegfällt und ich nur Kindergeld bekomme müssen wir auch erst mal schauen wie das funktioniert!!

Ich finde es auch eine Schande in diesem Staat! Kein Wunder das kaum noch Kinder geboren werden oder bessergesagt immer weniger!

Liebe Grüsse

Kathrin + #baby ( 18+5 )

Beitrag von bine080 26.03.06 - 12:22 Uhr

Sorry, aber so lange immernoch Geld für ein Auto bleibt, habe ich da kaum Mitleid!!!

Wir arbeiten beide im Einzelhandel,sind verheiratet und müssen, wenn der Kleine da ist, von 401€ zu dritt leben#schock

Und wir haben kein HAus, Auto,etc.!!!!! Das ist für mich Luxus.

Wohnen in einer normalen 3-Zi-Wohnung und müssen so schon sehr sparsam mit dem Geld umgehen.Weiß also auch noch nicht,wie wir das schaffen sollen#heul

Im moment versuche ich noch ALG 2 zu beantragen,da wir dann unter dem Existenzminimum leben. Mal sehen,ob das klappt#kratz

Aber ich finde es auch besch....... das Vater Staat Leute,die Kinder in die Welt setzen nicht mehr fördert. Zum Beispiel kostenlose KiGa plätze,etc.,damit man wenigstens etwas Geld verdienen kann!

Deine Aussage,wg. der Alleinerziehenden,die alles in den A.... geschoben bekommt,kann ich nicht nachvollziehen!

Meine Schwägerin wurde kurz nach der Geburt von ihrem Freund verlassen und sucht händeringend seitdem nach einer Kinderbetreuung,damit sie Geld verdienen kann!Findet aber auch keinen Job,weil keiner eine (gut qualifizierte!!!!!!!) Alleinerziehende haben will! Und viel Geld???? Sie bekommt fast das Gleiche wie wir zu dritt,das stimmt schon,aber dafür muss sie Tagesmutter,etc. bezahlen,damit sie zu Vorstellungsgesprächen,etc. gehen kann! Und hat keinen lieben Mann zu Haues,der mal sagt: "Mach mal 'nen TAg frei,ich sorge für's Kind"!

Naja,jedem seine Meinung;-)

L.g.,
BIne+Flori inside 36+2#huepf

Beitrag von katta0606 26.03.06 - 12:29 Uhr

Hallo,
uns geht es genauso. Wenn ich aufhöre zu arbeiten liegen wir nach Abzug aller Unkosten, die nunmal sein müssen, unter dem absoluten Selbstbehalt von 840,- Euro - und das mit 3 Leuten. Geld bekommen wir NULL, NIENTE, NADA. Tja, da jammern die Politiker, die Deutschen würden zu wenig Kinder machen - aber unterstützen wollen sie die Familien nicht, im Gegenteil...
Aber genug gejammert. Ich denke, Kinder kann man auch nicht mit Geld aufwiegen und angeblich geben sie einem ja so viel wieder ! Auch wenn es eng wird, freuen wir uns doch - es gibt genug Frauen, die gerne ein Baby hätten und keins kriegen können.

Schönen Sonntag und LG
Katja

Beitrag von knitschie 26.03.06 - 13:00 Uhr

ich danke euch allen erst mal für eure antworten. Das mit den Alleinerziehenden habe ich natürlich nicht böse gemeint gegen die die es sind. allerdings ist es schon so, das wenn alleinerziehende es GESCHICKT anstellen alles bezahlt bekommen. meine cousine lebte mit dem vater zusammen, als der soh kam zog er lt. papier aus. das er ja noch studierte bekommt sie die miete gezahlt, volles erzeihungsgeld und kindergeld. er geht nebenbei noch fleißig arbeiten......... also sieht es schon recht gut aus bei den beiden. als ich mein erstes kind bekam haben wir uns eine gemeinsame wohnung genommen und waren also eheähnlich gemeinschaft. daraus haben sich damals noch vorteile ergeben, wie z.b. die steuerklasse beim mann. das gibt es ja heute auch nicht mehr.
sicherlich kann man immer sagen, anderen geht es schlechter oder müssenmit weniger auskommen, aber jeder der sich selbst einen gewissen lebensstandard augebaut hat, möchte darauf nicht verzichten. ich denke das die erziehungsgeldgrenzen enorm niedrig angesetzt
sind. das war vor 6 jahren als meine tochter geboren wurde noch nicht so.
die meinung selbst dran schuld wenn man noch ein kind bekommt, find es echt voll daneben, denn für uns sind kinder das schönste der welt. und gerade diese meinungen sorgen dafür das die geburten immer mehr zurück gehen. wir werden es sich auch schaffen, aber den luxus wie bei laura wo ich 2 jahre zu hause war, werden wir uns diesmal wohl nicht leisten können. ich hoffe nur das ich einen krippenplatz bekomme, denn der steht als erstes auch wieder nur alleinstehenden zu.
für alle die auch mal sich die haare raufen wollen hier ist der link:

http://www.zbfs.bayern.de/erziehungsgeld/erz-rechner.html

Beitrag von snowworld 26.03.06 - 12:58 Uhr

Hallo,

ist schon sehr schwierig wenn ein Gehalt wegfällt.

Wir bekommen gott sei dank unser Erziehungsgeld aus Österreich, weil mein Mann dort arbeitet. Täglich über 14€ ohne das das Gehalt vom Mann angerechnet wird, ist echt besser wie in Deutschland.

Vielleicht könnt ihr Wohngeld beantragen, das geht auch wenn man einen Kredit fürs Haus abzahlt. Kann man sich auch im Internet ausrechnen, mußt mal googeln!

Schönen Sonntag noch#sonne

Beitrag von feel_neil 26.03.06 - 18:29 Uhr

Das die meisten von uns nicht in Geld schwimmen setze ich mal voraus, aber kannst Du Dir nicht auch vorstellen von wie wenig Geld Menschen leben, die EG bekommen. Und was ist nach den 2 Jahren?? Kosten für den Kindergarten, Ansprüche des Kindes werden grösser (auch wenn man es definitiv nicht verwöhnt) ...
Man sollte wirklich nicht vergessen, dass man heute mit Haus und Auto zu den priviligierten Menschen gehört; ein wenig Bescheidenheit und Weitsicht würden uns allen gut tun!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag
den Ihr hoffentlich mit eurer Familie verbringt,
dem wohl grössten Reichtum der Welt.

feel-neil

Beitrag von anschi75 26.03.06 - 18:50 Uhr

Hallo an alle

Also ich finde nicht das die alleinerziehenden zu viel bekommen wenn sie auch wircklich alleinerziehend sind??!!!es gibt so viele wo mit ihren Männer zusammen leben und alles kassieren das finde ich ungerecht uns gegenüber ich bekomme auch nur ein halbes Jahr EG ich muss auch gleich nach 8 Wochen Arbeiten gehn würde auch Lieber erstmal zuhause bleiben bekomme auch das dritte Kind das gibt ganz schön stress was soll man halt machen ??ich sag halt immer früher haben sie das ganze Geld auch nicht gehabt und die Kinder sind groß geworden.

viele Liebe Grüße