Kiwu plötzlcih nicht mehr so wichitg..nach 1,5 Jahren..wer kennt das auch?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bunny2204 26.03.06 - 10:50 Uhr

Hallo,

seit Okt 2004 versuchen wir jetzt #schwanger zu werden...hatte seitdem 2 FGs.

Und jetzt..irgendwie ist es seltsam und ich versteh es selber nicht. Ich bin nach einem falsch positiven Test vor 3 Wochen plötzlcih ganz ruhig.

Schon als mir der Doc vor drei Wochen sagte, dass ich nicht #schwanger bin hat mich das kaum gestört. Jetzt hab ich Eisprung und es ist mir relativ egal ob wir #sex haben oder nicht. Auch die Zeit bis zum #ei sprung hab ich fast nicht mitbekommen und auch nur 3x Tempi gemessen.

Kennt das eine von euch auch? Irgendwie ist das seltsam...ich kann es mir selber nicht erklären.

LG und einen schönen Sonntag,

Bunny #hasi

Beitrag von kirsten3108 26.03.06 - 10:57 Uhr

Hi Bunny,

ich hab schon einige Deiner Beiträge verfolgt in den letzten Monaten ... :-) !

Ich habe noch keine Kinder und nach 18 ÜZ sieht es auch nicht wirklich gut aus, dass es jemals klappt.

Am Anfang war ich immer total aufgeregt, habe mitgehibbelt und war traurig, wenn die ganzen SST negativ ausgefallen sind (und ich habe davon einige VIELLLLLE in den Händen gehabt.)
Inzwischen ist`s mir egal. Ich bin super drauf, geniesse mein Leben und meine Gesundheit. Ich kann Dir nichtmal sagen an welchen ZT ich heute bin. Ist mir auch vollkommen egal. Naja, ich lese natürlich weiterhin im Forum, aber verrückt machen tue ich mich nicht mehr ... und es fällt mir sooo leicht ... wahnsinn.

Viele liebe Grüsse
Kirsten

Beitrag von bunny2204 26.03.06 - 11:01 Uhr

Hi Kirsten,

ja mir geht es ähnlich. Ich genieße das jetzt, freu mich auf den Urlaub im Mai und auf die Zeit wenn mein Sohn in Kiga geht und ich jeden Vormittag 6 Stunden für mich habe :-)

Ich weiß zwar schon an welchen ZT bin, aber auch nur, weil ich Tempi messe (hin und wieder, auch nimmer regelmässig).

Es ist echt einfacher, ich bin viel entspannter. Woher immer difeser Sinneswandel kommt, ich freu mich drüber.

LG Bunny #hasi

Beitrag von kirsten3108 26.03.06 - 11:06 Uhr

Hi Bunny :-)

genau, geniesse die Zeit in der Du gelassener mit dem Kiwu umgehen kannst.

Ausschliessen kann man es ja nicht, dass sich früher oder später dieses Gefühl "es muss doch nun endlich mal klappen" wieder Einzug in unser Leben hält. #cool

Aber solange es "ausser Haus" ist, sollte man die Zeit geniessen und einfach Leben...

Liebe Grüsse
Kirsten

Beitrag von jillsmama 26.03.06 - 10:59 Uhr

HI Bunny!

Also wir üben zwar erst seit einem Jahr aber mir gehts ähnlich wie dir. Ich hab für mich entschieden das ich nach diesen Zykus erstmal aufhöre. Vor ein paar Monaten häte ich das nie im Leben gemacht. Klar wär ich traurig wenn es diemal nicht geklappt hätte aber es wär kein Weltuntergang für mich. Vielleicht stumpft man irgendwann ab und orentiert sich anders, wenn es einem auch nicht so bewußt ist.
Hab in deiner VK gelesen das du auch schon ein Kind hast(süß der kleine :-)) Möglicher weise liegt es auch daran das wir schon eins haben und wir es deshalb nicht so schlimm epfinden, wie Paare/Frauen die noch keins haben.


lg jillsmama

Beitrag von bunny2204 26.03.06 - 11:03 Uhr

Ich denke ohne Kind könnte ich das nicht so entspannt sehen. Aber wir wissen ja beide was es beduetet ein Baby zu haben und wie man dadurch eingeschränkt wird.

Ich freu mich schon auf die Zeit wenn Maxi ab Sept. in Kiga geht...dann hab ich endlich mal ein paar Stunen am Tag für mich und auch Arbeit und Kind unter einen Hut zu bringen wird dann einfacher... :-)

Ich drück dir trotzdem feste die #pro

LG Bunny #hasi

P.s. Deine Tochter ist ja auch eine ganz süsse :-)

Beitrag von silly1976 26.03.06 - 11:27 Uhr


hi bunny,

na jetzt bin ich aber verwundert.

was ist denn passiert. hab noch mitgekriegt dass du positiv getestet hast. und jetzt bist du wieder hier? was war los?

ich war jetzt auch 2 tage drüber und hatte gestern sehr sehr starke unterleibsschmerzen, meine periode kam und ich hatte so einige komische klümpchen drin. (test zuvor negativ)

hatte mich ne zeitlang aus dem forum zurückgezogen, weil mich das alles hier ganz verrückt gemacht hat. hab dann 2 monate mal gar nicht drauf geachtet, dann 2 tage drüber, war schon komisches gefühl, hab dann gerechnet, wann das baby kommen würde, hätte mich gefreut. dann die schmerzen..... dachte dann auch ohwei wie mach ich dass wenn es mir anfangs mal nicht gut geht und ich hab ja die kleine noch den ganzen tag.....aber der gedanken waren ja schnell wieder weg.

fliegen nächsten sonntag in urlaub, weil ich auch ziemlich ko von arbeiten etc. bin und dachte dann auch , wer weiss vielleicht ist es erstmal der letzte urlaub, denn mit noch nem kleinkind bzw. baby, ist ja doch alles wieder anders.

vielleicht ist das auch ein wenig selbstschutz, weil es wieder nicht geklappt hat und man ja das leben jetzt auch geniesen muss und kann.
freu mich jetzt auch auf nächsten sonntag - ab in den flieger und genügend zeit für meine kleine maus - die grad auch sehr anstrengend ist und ständig zickt.

l. g.

und alles gute weiterhin.

silly

Beitrag von bunny2204 26.03.06 - 12:20 Uhr

Hallo Silly,

der Test vor drei Wochen war falsch negaitv. Ich hatte nicht mal einen Abgang oder sowas, der Test war einfach defekt. Er hätte auch auf O-Saft positiv reagiert.

Wir fliegen am 03. Mai nach Griechenland... :-) Darauf freu ich mich ejtzt riesig und wenn es irgendwann mit #baby klappt dann gut, wenn nicht, auch okay....

Anscheinend sind alle Kinder z.Z. recht anstrengend, Maxi zickt auch megamässig rum

Ich wünsch Euch einen schönen Urlaub.

LG Bunny #hasi

Beitrag von silly1976 26.03.06 - 13:37 Uhr


na das ist ja der hammer. ich mein, man weiss ja dass danach noch was passieren kann, aber wenn man positiv testet, heisst das ja schon mal was.

der hammer.

naja, aber du hast es ja anscheinend ganz gut verkraftet.

ich denke auch, ich warte jetzt mal ab, ob es klappt, chiara ist jetzt 2 jahre und 2 monate. ich denke bis sie 3 ist probieren wir, aber gelassener als bisher. und wenn es nicht klappt ist es dann glaub auch ok für mich, denn es wird ja wirklich alles viel leichter. mit einem kind kann man gut und leicht in urlaub fliegen, sich trotzdem noch so manches leisten. wie gesagt - chiara kommt im september auch in den kindergarten, dann hab ich mehr zeit für meine arbeit und denke dann gehts aufwärts. obwohl ich nie ein einzelkind haben wollte, weil ich selbst eins bin.
am anfang hab ich mich total verrückt gemacht, dass sie ja vom alter her nicht zu weit auseinandersein dürfen.
jetzt denke ich auch, ist doch egal und schön für einen selbst wenn man schon ein etwas größeres kind hat und nicht 2 wickelkinder. hat ne freundin von mir - sie meinte nie wieder würde sie das so machen.
naja aber wann ist schon der richtige zeitpunkt?

ich bin auch megaglücklich über unsere kleine maus und manchmal denk ich schon oh gott das alles nochmal durchmachen, jetzt sind wir doch schon so weit. gehts dir auch so?

l. g.

Beitrag von nana27 26.03.06 - 15:13 Uhr

Ich war die letzten fünf Monate relativ ruhig. Habe nicht auf fruchtbare Tage geachtet und mich stattdessen auf meinen Job konzentriert. Zwar war ich immer schon etwas traurig, wenn die Blutung kam, aber andere Dinge waren mir wichtiger.

Leider werden jetzt alle möglichen Leute um mich herum schwanger und das hat meinen Kinderwunsch wieder sehr verstärkt. Leider bin ich jetzt wieder panisch, nie Kinder zu haben.

Bin jetzt im 14. ÜZ. Sollte vielleicht langsam mal zum Frauenarzt, um nähere Untersuchungen machen zu lassen. Ein Spermiogramm von meinem Mann war absolut positiv ausgefallen - es liegt also an mir. Irgendwie habe ich aber Angst vor einem negativen Ergebniss.

Beitrag von kathrin83395 26.03.06 - 18:21 Uhr

Hallo Bunny !
Nachdem wir im Januar erfahren mussten, dass es an meinem Mann liegt und wir eigentlich keine Chance haben ein Baby auf natürlichem WEge zu bekommen, hab ich langsam damit abgeschlossen.
Ja ich rede auf mit meiner Freundin (Alexa28, HDL) darüber dass ich sogar viell. garkein Kind will...
Aber irgendwie belüge ich mich selber...
Aber naja jetz halt erstmal neue Arbeit suchen, Garage fertigbauen, Haus abzahlen, arbeiten (3 Jobs) ...
UNd dann viell. künstl. Befruchtung kommendes Jahr, wenn wir wieder ein bischen Geld haben...

Euch allen hier viel Glück und wünsch euch alles erdenklich gute.
Könnt mir auch ne Mail schreiben...
Freu mich über jeden Kontakt...

Eure Kathrin
ÜZ40 oder so