Helfen euch eure Männer!??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von michaela.n 26.03.06 - 11:48 Uhr

Hallo!

Wollt mal fragen, wie es bei euch ausschaut:
Helfen euch eure Männer im Haushalt, mit dem Baby, etc.?

Ich gehe geringfügig arbeit (ca. 2 Stunden am Tag/ 4 Tage Woche) und muss meinen Sohn dann zur OMA geben, auch wenn mein Mann zuhause ist!!!

Entweder er arbeitet, schläft oder sitzt vorm PC. Wochenende, wo ich mich mal auf eine Familienzeit freuen würde, sitzt er oft von nachmittags bis 3,4 morgens vorm PC!!!

Ich bin schon soooo stinksauer, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich verstehe das nicht! Obwohl er so doch ganz ein lieber Mann und auch Vater ist!!!

Geht es jemanden genauso oder ist jemand da, der mir helfen kann???

Danke fürs Lesen, ich musste das mal schreiben!

Lg Michaela und Dominik (20.9.2005)

Beitrag von mona2412 26.03.06 - 11:54 Uhr

hallo,
also meiner is zwar auch nit DER musterhausmann aber immerhin hilft er mir ab und zu. und den kleinen nimmt er auch.
also, ich find das aber echt der hammer das du dein baby zur oma geben musst auch wenn er zu hause is#schock
dem würd ich beine machen.
lass den kleinen doch einfach mal bei ihm und stell ihn vor vollendete tatsachen,das er gar keine andere chance hat als auf ihn aufzupassen.also so würd ichs zumindest machen.
aber wie gesagt mach ihm beine.denn schliesslich is er genau so mitverantwortlich für das kind wie du und du brauchst ja schliesslich auch mal ne stunde oder so auszeit....

LG

Mona

Beitrag von beebo 26.03.06 - 11:57 Uhr

Oh je, kann ich gut nachvollziehen, dass Du darüber enttäuscht bist. Das hilft Dir auch nicht weiter, wenn ich Dir berichte, dass mein Mann mindestens genauso viel wie ich mit der Kleinen und im Haushalt macht.

Ich würde mal sagen, da hilft nur ein ganz offenes Gespräch, in dem Du Deinem Mann klar sagst, wie Du empfindest und irh dann gemeinsam eine Lösung erarbeitet, wie er mehr Zeit mit euch verbingen kann. Ohne dass er das gefühl bekommt, er hat keine Zeit mehr für sich. Aber Du kannst ihm klar machen, dass er nun ein Kind hat, um das er sich kümmern DARF (denn es ist doch was tolles, sich mit seinem Baby zu beschäftigen) und dass Du vielleicht uach mal etwas Zeit für Dich benötigst - so wie er eben auch für sich.

Kopf hoch, Du bekommst das hin. Ein offenes Gespräch ist immer das beste.

Beitrag von sandra7.12.75 26.03.06 - 11:54 Uhr

Hallo

Mein Mann hilft immer wenn es sein muß.Wir bekommen jetzt unser viertes Kind und da geht es in einigen Dingen nicht mehr so gut.Den würde ich mal nett in den Allerwertesten treten.Nimm Du Dir mal ein WE frei und seh zu das die Oma nicht daheim ist,dann muß er sich kümmern.Inklusive Hausarbeit und kochen.Und das Auto nimmst Du dann auch mit.

lg

Beitrag von kja1985 26.03.06 - 11:57 Uhr

huhu,

im haushalt hilft mein mann eigentlich nicht. er trägt höchstens mal die wäsche runter oder räumt die spülmaschine aus, aber dafür verursacht er dann halt an einer anderen stelle wieder chaos...achja und kochen tut er, aber das kann er sowieso besser als ich.

aber ums baby kümmert er sich schon sehr viel. er kommt normal um 16 uhr heim und dann nimmt er die kleine sofort und spielt mit ihr. er bringt sie auch jeden zweiten tag ins bett und geht mit ihr am wochenende seine mutter besuchen.

er mag nicht der perfekte hausmann sein, aber er ist ein sehr engagierter liebevoller vater - da bin ich wirklich froh drum, ist ne gewaltige entlastung...

Beitrag von henrie 26.03.06 - 12:08 Uhr

Hey Michaela,

ich habe den Traummann gefunden und bin auch froh. Gestern war ich arbeiten und unsere Kleine blieb bei ihm. Er mußte alles machen, Flasche richten, füttern und wickeln. Heute morgen saugt er gerade die Wohnung und macht später das Mittagessen für uns. Ich darf mal faul am PC hocken. Bei uns bin ich in Elternzeit und mache das meiste im Haushalt und mit der Kleinen. Für uns war klar, wir machen alles gemeinsam mit dem Kind. Das heißt, das auch jetzt noch jeder seinen Freiraum braucht. Auch ich!!!! Die kinderfreie Zeit braucht jeder!!!!

Was Dein Partner angeht, tritt ihn in den Hintern und überlass in doch einfach mal im Chaos.

#liebeliche Grüße

Henrie

Beitrag von michaela.n 26.03.06 - 12:04 Uhr

Hallo,

jetzt bin ich gleich noch mehr sauer, weil es anscheinend wirklich nur mir so geht!!!!

Leider hat auch ein offenes Gepräch nichts geholfen, er meint immer, ich würde übertreiben und ich kann ihm das nicht verbieten,...

Wie auch immer!!

Ich bin echt total enttäuscht!

Danke für eure Antworten!!!

Lg Michaela

Beitrag von kja1985 26.03.06 - 12:09 Uhr

huhu michaela,

einen tipp kann ich dir leider auch net geben, wenn er sich nicht mit dem kleinen beschäftigen will, will er halt nicht. und wenn du ihn "zwingst", dann hat der kleine ja auch nix davon.

ach menno, das ist echt blöd für dich *drück*. beschäftigt er sich denn sonst mit dem kleinen?

Beitrag von michaela.n 26.03.06 - 20:29 Uhr

hallo nochmal!

Also wenn er Lust hat spielt er schon mit dem Kleinen. Eigentlich sehr oft, aber immer nur ganz kurz, bis er mal raunzt oder so. Dann gibt er ihn gleich ab. Er liebt dem Kleinen abgöttisch, das ist gar keine Frage, aber er ist so unreif. Er versteht auch nicht, dass ich mal ein bisschen Entlastung brauchen würde. Er sagt dann immer :"Geh bitte, das ist doch nicht so anstrengend!"

Naja, vielleicht wirds besser, wenn er älter wird, er ist ja erst 22!!

Lg Michaela

Beitrag von august2 26.03.06 - 13:02 Uhr

Hallo!

Also ich finde das ganz schön traurig, wenn Männer meinen ihren Alltag weiter leben zu können, wenn ein Kind da ist! Die ständigen Antworten wie z.B ich geh ja arbeiten kann ich nicht mehr hören!!! Schließlich sitzen wir auch nicht den ganzen Tag auf dem Sofa und drehen Däumchen!! Kind wickeln, füttern, einkaufen, putzen, bügeln und dann mit Zwerg im Nacken da möchte ich einen Mann sehen, der das mit links macht!!!

Dein Mann ist ja die Krönung!! Ich versteh aber auch nicht, dass Du den Zwerg zur Oma gibst! Ich würde ihn einfach bei deinem Mann lassen, schließlich ist es ja für einen Papa keine Strafe sich um sein Kind zu kümmern! Ich glaube meine Mutter würde streiken, wenn sie auf meinen Sohn aufpassen müsste obwohl mein Mann zu Hause ist!

Da kann ich ja richtig Stolz auf meinen Mann sein! Er hilft sehr viel mit, macht am Wochenende den Großeinkauf und hat 2 feste Abende unter der Woche wo er für den Zwerg zuständig ist und einen Tag am Wochenende! Ich sehe das als normal, schließlich gehören 2 zum Kinder zeugen und wie soll denn ein Kind sonst eine Bindung zum Vater haben, wenn er sich nicht kümmert!!
Mach deinem Mann Beine!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüße Simi und Luca*31.07.2005

Beitrag von rins 26.03.06 - 13:12 Uhr

hallo michaela! #sonne

phu...das ist echt scheiße!

und wenn reden nix bringt dann müssen eben taten folgen: ich würde ihm zuerst mal ein kabel vom pc klauen...und wenn er druchdrehen würde #drache

wenn nichts hilft, würde ich für n paar tage abhauen...am besten gar nicht sagen wohin! damit er mal ein wenig zum nachdenken kommt... #kratz

bei solchen harten brocken helfen leider nur harte methoden!

aber tu dir einen gefallen und zieh das durch! #pro

ich werde so wütend wenn ich so was höre! :-[

ich wünsch dir alles alles gute!
#blume rins

Beitrag von susi2701 26.03.06 - 13:55 Uhr

Hallo!
Nein, nicht nur Dir geht es so. Meiner macht auch nur nach Aufforderung und Gemäcker mal was mit sein Kind. Im Haushalt das gleiche. Er sitzt auch nur vorm Computer:-[. Habe auch schon öfters mit ihm versucht darüber zu sprechen und denke dann auch immer jetzt wird alles anders. Scheiße wars! Wenn er sein Kind hat spielt er auch schön mit dem Kleinen aber er macht es eben nie von alleine. Und für schreiende Babys hat er erst recht keine Nerven. Schließlich arbeitet er den ganzen Tag. Und ich glückliche bin ja zu Hause. Ich bin für den Haushalt verantwortlich, das Essen und das Baby. Das erste Jahr mit dem Kind gehört der Mutter sagt er immer.:-[:-[:-[
Habe mir jetzt überlegt ihn ganz auszugrenzen. So das ich Ausflüge allein mit dem Baby mache und so weiter. Das funktioniert etwas. Er hängt sich langsam dran;-).
Sonst weiß ich auch nicht weiter. Dann wird wohl irgendwann mal jemand kommen der alles besser macht als er und ich bin weg. Vielleicht nicht für immer aber das hilft garantiert.
LG Susi und klein Benjamin der sein Papa trotzdem über alles liebt.

Beitrag von coolmum 26.03.06 - 14:33 Uhr

hallo michaela!

du bist wirklich nicht allein!

das computerproblem kenn ich.

bei uns läuft es so ab, dass mein mann mal irgendwann von der arbeit heim kommt. wenn ich ihn dann mal frage ob er mal was mit patrick machen kann, damit ich in ruhe kochen kann, dann sagt er mir, dass er erst noch wasser holen muss und dann noch mit den hunden spazieren gehen, oder so....

hin und wieder hab ich das glück dass er dann mal wirklich keine ausrede hat. aber er macht halt nie irgendwas von sich aus.

wenn wir z. b. beide an nem sonntag auf der couch liegen und schlafen und patrick wird dann im kinderzimmer wieder wach, dann ist es selbstverständlich dass ich aufstehe und er noch weiter pennen kann... genauso am sonntag morgen. ich steh jeden tag um 6.15 auf und mein lieber mann kann unter der woche jeden tag bis 7.40 schlafen und am wochenende will er dann auch ausschlafen.
wenn ich da mal was anders haben will, dann muss ich mir das immer erkämpfen....

ich kann dir zwar jetzt auch keinen tip geben, aber zumindest weiß ich dass es sehr sehr vielen mamas so geht wie uns! ich kenn echt einige!

liebe grüße
#coolmum

Beitrag von katja_und_bernd 26.03.06 - 15:37 Uhr

Hallo!
Ich bin auch immer ganz irritiert von diesen ganzen Super-Männern die hier beschrieben werden #gruebel und komme mir dann immer noch blöder vor. :-(
Ich habe es leider erst so richtig geschnallt als unsere Tochter da war, dass ich mir mit meinem Mann einen echten Pascha und ein Mamasöhnchen eingefangen hab. #schmoll#schock
Also mein Mann beteiligt sich insofern am Haushalt, dass ich ihn X-tausendmal am Wochenende darum bitten muss den Müll 'runterzutragen, er mich dann vertröstet ("nachher") und ich es dann am Montag erst selber mache. Genauso hat er es gestern den GANZEN Tag nicht auf die Reihe gekriegt, mir das Tiefkühlhähnchen aus dem Keller zu holen. Ansonsten kocht er alle 4 Wochen mal und das war's. Küche aufräumen tu' natürlich ich.
Was das Kind betrifft, hat mein Mann dieses Jahr glaub' noch KEINE EINZIGE Windel gewechselt und ist NOCH NIE nachts aufgestanden. Ausschlafen durfte ich ein einziges Mal auf vielfaches Drängen.
Bei uns ist es ja nicht der Computer, eher der Fernseher und das Bett, wo der Herr sich 3-4 h Mittagsschlaf gönnt. :-[
Ich "darf" zwar weggehen wann immer ich will, aber während ich weg bin, wurschtelt sich mein Mann nur so irgendwie durch, dass ich meistens das totale Chaos und ein Kind mit übervoller Windel vorfinde wenn ich heimkomme.
Das mit der Oma ist bei uns nicht so, aber ich glaube, meinen Mann würde das überhaupt nicht wundern wenn ich einen extra-Babysitter hätte obwohl er zu Hause ist. #schmoll
Er spielt zwar schon häufig mit der Kleinen, aber halt immer nur wenn ER Lust hat, hat er keine mehr, bekomme ich das Baby. Oder er hält sie vom Essen ab wenn ich grad versuche Gläschen zu füttern oder so.
Ich weiß leider auch nicht was man da machen kann. #schmoll Ich habe heute mal wieder gesagt das ich es als Allein Erziehende leichter hätte, dann müsste ich wenigstens nicht seinen Dreck auch noch wegräumen. War auch unfair, aber mir hat's gereicht.
Ansonsten gebe ich ihm halt ganz gezielt "Aufträge", gestern habe ich ihn mit dem KiWa losgeschickt damit ich mal 'ne Stunde meine Ruhe hab.
LG und trotzdem schönen Sonntag! #liebe
Katja #sonne

Beitrag von michaela.n 26.03.06 - 20:30 Uhr

hallo nochmal!

Also wenn er Lust hat spielt er schon mit dem Kleinen. Eigentlich sehr oft, aber immer nur ganz kurz, bis er mal raunzt oder so. Dann gibt er ihn gleich ab. Er liebt dem Kleinen abgöttisch, das ist gar keine Frage, aber er ist so unreif. Er versteht auch nicht, dass ich mal ein bisschen Entlastung brauchen würde. Er sagt dann immer :"Geh bitte, das ist doch nicht so anstrengend!"

Naja, vielleicht wirds besser, wenn er älter wird, er ist ja erst 22!!

Lg Michaela

ps:

Das Problem mit dem Müll runter tragen kenn ich auch. Sag es schon seit heute früh, jetzt steht er noch immer da!!! *gg*