KITA oder Tagesmutter?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von robinsue 26.03.06 - 12:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Wie sind so Eure Meinungen bezüglich Kinderbetreuung?
Ich möchte nach 6 Monaten wieder 20 Stunden pro Woche arbeiten.
Ist es besser das Baby von 6-12 Monaten erstmal zu einer Tagesmutter zu geben und dann erst in eine KITA?
Leider habe ich keine Omas oder Verwandte hier, die mir unter die Arme greifen können.
Was kostet eine Tagesmutter für 20 Stunden die Woche so ungefähr?
Gruß aus Bonn

Beitrag von kathleen79 26.03.06 - 12:47 Uhr

Hallo,

also ich würde die Tagesmutter bevorzugen.
Ich finde KITA auch sehr wichtig, aber noch nicht so früh. Meine Tochter war seit sie ca. 10 Monate alt war bis zum 3. Geburtstag bei einer Tagesmutter und ich fand das ganz gut so. Dort hat sie doch noch eine individuellere Betreuung und es ist ein wenig wie zu Hause, eben mehr in Familie mit nur so 3 anderen Kindern. Das fand ich angenehm. Sie hatte Zeit zum schlafen und kuscheln ect. Im KITA ist es doch eher etwas lauter und stressiger. Dort lernen sie natürlich mehr. Ich selbst finde aber das es mit 3 Jahren ausreichend ist (evtl. auch schon mit 2 Jahren, aber nicht früher).

Bezahlt habe ich an die Tagesmutter 4,50 €/Std.
Dafür ist sie beim Jugendamt und Familienamt gemeldet, macht regelmäßige Weiterbildungen, macht jedes Jahr erneut den Erste-Hilfe-Kurs, hat eine Tagesmutterhaftpflichtversicherung ect. Auf das alles würde ich schon achten.
Wir haben uns noch viele andere Tagesmütter angeschaut. Bei manchen standen mir echt die Haare zu Berge.

Liebe Grüße
Kathleen

Beitrag von robinsue 26.03.06 - 12:51 Uhr

Danke für die Auskunft.
Bekomme ich beim Jugendamt dann Adressen von Tagesmüttern und ich kann diese dann besuchen?
Ich mache dann mit denen einen Termin und "begutachte" sie?
Gruß robinsue

Beitrag von kathleen79 26.03.06 - 19:23 Uhr

Ja das ist richtig. Du bekommst Adressen vom Jugendamt und (zumindest ist das in Frankfurt so, auch vom Familienservice. Weiß nicht genau ob es den überall gibt). Die haben dann auch meist schon vorgedruckte Verträge die dann wirklich ordentlich und rechtens sind und die die Tagesmütter auch prüfen.
Das Jugendamt gibt aber meist nicht alle Adressen raus, sondern erstmal so 3 Stück.
Du kannst aber auch ans schwarze Brett (im Supermarkt ect.) schauen. Da stehen auch oft Tagesmütter dran und die meisten sind beim Jugendamt gemeldet. Unsere hatten wir auch darüber gefunden. Frag einfach nach ob sie gemeldet sind.
Dann machst Du einen Termin aus und besuchst sie. Achte einfach darauf wie die Tagesmutter so ist - auch mit anderen Kinder (daher eher einen Termin machen wenn sie gerade Kids betreut, nimm Dein Kind mit). Schaue wie bei Ihr Treppen, Steckdosen ect. gesichert sind. All das was eben auch wichtig in der eigenen Wohnung wäre. Frag wie es mit Nahrung aussieht. Bei manchen musst Du Breigläschen und Windeln mitbringen, andere stellen es bzw. kochen auch selbst. Das ist unterschiedlich.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche nach der richtigen Tagesmutter. Nimm nicht die Erstbeste, schau Dir mehrere an und vergleiche. Vielleicht kann Dir ja auch jemand eine nette Mama empfehlen.

Liebe Grüße
Kathleen