Fremdeln eure Kleinen auch schon so früh ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vole 26.03.06 - 15:07 Uhr

Hallo Mamas und Papas !

Elisa ist knapp 4 mon. alt, aber sie fremdelt schon seit einigen Wochen#heul. Sie lässt sich nur von Mama oder Papa tragen. Wenn sie einen guten Tag hat, dann auch von den Großeltern. Aber wenn ich dann schon seh, dass der Mund auf z.B. Oma's Arm eckig wird#schmoll, dann ist eine Übergabe an die Mami schon zu spät. Elisa kann man dann nicht mehr beruhigen.
Und ganz schlimm ist es, wenn wir wo zu Besuch sind. Sie sieht dich dann ganz intensiv im Zimmer um #augen(auf meinem Arm) und merkt, dass sie die Gegend nicht kennt. Das geht Fifty-Fifty aus. Mal schreit sie und ich muss dann raus und spazieren gehen. Kein Stillen hilft, kein Rumtragen, nix mehr. Da ist sie echt früh dran und v.a. hypersensibel auf ihre Umwelt eingestellt.
Nennt man das auch Reizüberflutung oder ist das einfach Fremdeln #kratz? Aber machen kann man wohl kaum was dagegen.
Wie ergeht es euch mit euren kleinen Spatzen und Mäusen ?

LG und danke für die AW#liebdrueck.

Vole + David *25.11.03 + Elisa *01.12.05

Beitrag von dotterweich 26.03.06 - 15:16 Uhr

halo vole

meine celine hat mit ca. 6 monaten mit fremdeln angefangen, war manchmal echt schlimm

hauptsächlich bei kindern, egal welchen alters

habe dann mal pause gemacht mit besuch usw
denn 1. hatte es celine furchtbar gestresst und mich auch

mußte sie dauernd trösten und herumtragen und dann noch besuch bedienen...ne danke! #schmoll

igendwann ging es von ganz alleine wieder weg und wir konnten wieder unter die leute #freu

haben dann auch mit schwimmen begonnen und glaub mir, da ist es manchmal richtig laut (kinderlärm) aber es macht ihr nichts mehr aus, im gegenteil, am liebsten würde sie zu den kindern hinschwimmen

du kannst dein kind nur beruhigen in dem moment und vielleicht die anderen darauf aufmerksam machen, das sie nicht gleich her gerennt kommen und dein kind anfassen usw, erst mal an den tisch z.b. setzen und paar minuten warten

das legt sich von ganz alleine, kann aber wieder kommen. manche kinder machen einige phasen des fremdelns durch

viel erfolg!

LG dotter mit celine 8,5 mon#liebdrueck

Beitrag von vole 26.03.06 - 17:14 Uhr

Danke, für deine Antwort.
Celine ist total süß und ein schöner Name. Hab ich bei Elisa auch schon überlegt.

LG
Vole

Beitrag von casi8171 26.03.06 - 15:14 Uhr

Hallo,

unser Zwerg fremdelt.. und das ganz schön!! Er ist auch knapp 4 Monate.

Wenn nen Fremder kommt, muss er ihn erstmal ganz genau und lang genug beobachten. Vorher darf derjenige ihm nicht im Gesicht rumfummeln oder sonst irgendwie berühren.

Dann guckt er sich die Person an, guckt zu mir, guckt zur Person und wenn er richtig anfängt zu lachen, weiß ich das er sich mit der Person angefreundet hat.

Bei Leuten, die so ähnlich aussehen wie ich braucht er übrigens nicht so lange bis er sie richtig anstrahlt.

lg

Melli

Beitrag von red_fire 26.03.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

unsere Maus , mittlerweile 9 Monate , fremdelt schon seid sie 3 wochen ist. Hat sich bis heute nicht gelegt. Sie lässt sich von niemanden hochnehmen ausser von Mama und Papa....aber lieber Mama als Papa.

LG
Susi

Beitrag von wuermchen0712 26.03.06 - 15:47 Uhr

hallo!

ja, felix fremdelt udn das schon seit vor weihnachten, also auch mit so ca. vier monaten begonnen.

nur die mama oder die oma war anfangs angesagt.

jetzt gehts wieder besser mit opa, uromi und wenn er weng "eingewöhnungszeit" hatte mit seinem papa.

die großeltern väterlicherseits kann es überhaupt nicht leiden, lässt sich nicht nehmen.


und ganz fremde leute...wenn man ruhig auf ihn zu geht, dann geht es.
wenn leute auf ihn zustürmen, ohje...


aber ich finde das fremdeln nicht nur etwas streßig, finde es nicht mal zu schlecht,
kapieren leute gleich das felix ein eigenständiger mensch ist und keine puppe die man einfach rumzerren kann so viel so oft oder so schnell man will!



lg kathrin

Beitrag von billlllieshexe 26.03.06 - 20:06 Uhr

Hallo,

meine kleine Morgan hat keine Probleme mit Fremden. Sobald sie jemand anredet wird das zahnlose Lachen ausgepackt. Es wird jeder angegrinst der sie anredet. Aber ich brauch mich nur ein paar Schritte von ihr entfernen dann wird geschrien bis die Lippen blau anlaufen. Ich kann Morgan noch nicht mal mit der sonst so geliebten Oma mal alleine lassen für ne Stunde. Bin die Stunde weg komm wieder ist sofort beschwerde angesagt von Omas seite her.
"Hat die ganze Zeit nur geschrien, komme zu gar nichts, es hilft kein Tee, keine Milch, kein Brei, hast sie verzogen, immer direkt hinrennen wenn sie schreit selber schuld."
Was soll ich denn sagen steh im Moment voll unterstreß wegen Renovierung und Haushalt schmeissen. Kann auch nichts machen wenn die kleine nicht gerade mal schläft.

Mfg

Joann und endlich schlafende Morgan

Beitrag von trt 26.03.06 - 21:39 Uhr

Hallo,
wollte nur schreiben, das mein kleiner auch am 1.12.2005 auf die Welt kam #freu
fremdeln tut er noch nicht, ist mir noch nichts aufgefallen.
lg Dilek