Ab wann verwöhnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 20.01 26.03.06 - 17:32 Uhr

Hallo!

Ab wann fängt es an das man sein Baby zusehr verwöhnt ( verzieht )??

Bekomme aus der Familie meines Mannes schlaue Sprüche!!:-%
Z.B. nehm sie nicht soviel auf den Arm, laß sie schreien,laß sie am Tag nicht soviel schlafen u.s.w

Unsere Lütte ist jetzt Anfang 3 Mon.#baby


Gruß
Manuela#kratz

Beitrag von mara299 26.03.06 - 17:37 Uhr

Nicht aufregen ... sowas bekomme ich auch zu hören.

Man kann Babys nicht verziehen indem man ihnen die Liebe und Aufmerksamkeit und Zuneigung gibt die sie, gerade im ersten Lebensjahr, so sehr brauchen ... wie die Luft zum atmen !

Habe in der Schwangerschaft mal einen Bericht gelesen der nun in den weiten des WWW verschwunden ist, aber dort wurde ein Experiment durchgeführt und die Babys die nicht hochgenommen wurden, auf deren Bedürfnisse nicht eingegangen wurde, diese Babys haben schwere persönlichkeitsstörungen (im besten fall) zurückbehalten und es sind sogar Babys gestorben.
Das Experiment wurde vor 20 oder 30 Jahren gemacht und die babys wurden nur gefüttert und gewickelt, man speilte nicht mit ihnen, kuschelte nicht mit ihnen, etc. ... mir bricht das das Herz.

LG, Mara

Beitrag von petunia72 26.03.06 - 18:52 Uhr

Hallo Mara,

auch ich bin der Meinung dass man Babys gar nicht genug Liebe geben kann und es kein Verwöhnen gibt.

Es wird gesagt, dass es Experimente gibt, bei denen Kinder völlig isoliert nur mit dem nötigsten versorgt wurden und diese darüber gestorben sind. Die beauftragten Ammen sollen sich dann geweigert haben!

Aber das war natürlich keine Studie vor 20 oder 30 Jahren, sondern soll auf Geheiß von Friedrich dem Großen durchgeführt worden sein, der ja bekanntlich nicht in den 80ern König der Preußen war, sondern etwa 200 Jahre zuvor!
Auch vor 20 bis 30 Jahren wäre eine solche Studie äußerst unethisch gewesen!

Liebe Grüße Tina

Beitrag von mara299 26.03.06 - 19:00 Uhr

Aha !

Da hab ich wohl eine 0 übersehen ! Wie peinlich #hicks, aber es bleibt das gleiche Ergebnis und das für ein solches Experiment kleine Mäuse ihr Leben geben mussten ... furchtbar, dabei ist es doch offensichtlich wie sehr sie die Nähe, Liebe und Geborgenheit brauchen.

Hm, das "unsere" Mütter (in meinem Fall die Schwiegermutter) noch immer mit solch dummen Sachen kommen ... hätte ihren Kindern auch nicht geschadet ... vonwegen.

LG, Mara

Beitrag von sternschnuppe2006 26.03.06 - 17:49 Uhr

Hi Manuela,

hör auf DEIN Gefühl, denn es ist DEIN Baby!!

Kenn die Sprüche, aber meine Meinung ist, man kann ein Baby nicht verwöhnen.

Sie sind doch total auf uns angewiesen und versuchen uns nur ihre Bedürfnisse mitzuteilen.

Ich geh einfach nach meinem Bauch und das bedeutet, dass ich auch nicht immer alles gleich mache. Zum Beispiel schläft sie abends manchmal auf unserem Arm ein und geht dann erst ins Bett, wenn wir merken dass sie das jetzt braucht. Warum soll sie dann lange im Bett schreien, eh sie zur Ruhe kommt?!
Am nächsten Tag dann kann ich sie problemlos wach ins Bett legen und nach einem Lied mit etwas Geknöre schläft sie lieb ein.

ISt also jeder TAg auch mal anders, selbst wenn wir versuchen, etwas Rhythmus reinzubringen.

Und Babys, die spüren, dass man ihren Bedürfnissen auch nachkommt, haben auch später viel mehr Selbstvertrauen, weil sie sich unserer sicher sein können. So empfinden wir das!

Also, schlaue Sprüche anhören, schauen ob für dich was dabei ist und sonst auf Durchzug schalten;-)

Hab ich mir auch fest vorgenommen, wenn wir in 2 Wochen heimfliegen unnd die ganze Family uns helfen wollen wir mit unsrem Sonnenschein#augen:-p.

viele liebe Grüße,
Nancy und Amelie *16.01.2006

Beitrag von clementine 26.03.06 - 19:01 Uhr

Hallo Manuela !!
Genau das gleiche Problem hatte ich auch und habe hier im Forum die gleiche Frage gestellt.
Guck doch mal am 22.03.06 unter " Kann man Babys verwöhnen " .Es kam etliche Meinungen und viele Tips die mir sehr geholfen haben.
Liebe Grüße Theresa#katze

Beitrag von coccinelle975 26.03.06 - 21:27 Uhr

Hallo Manuela!

Meine Hebamme hat mir gesagt, daß man die Kleinen die ersten Monate auf keinen Fall verwöhnen kann. Lena wird bald 4 Monate und ich denke nicht, daß sie megaverwöhnt ist. Ich nehm sie zwar auf den Arm sobald sie schreit und trag sie ewig umher, auch sitz Montags und Dienstags sehr viel an ihrem Laufstall und halt ihre Hände und spiel sehr viel mit ihr, aber ich denke sie braucht das und deswegen geb ich ihr das was sie braucht. Deswegen hab ich sie doch bekommen und sie zu verwöhnen. Erwachsen und vernünftig werden muß sie noch früh genug und so lange ist verwöhnen angesagt.
Ich bring meine Kleine auch nicht abends um 18 Uhr ins Bett, weil es 18 Uhr ist und ich den abend ohne sie genießen will. Lena bleibt so lange auf bis sie müde ist und das ist mittlerweile um 19 Uhr. Ich leg doch mein Kind nicht ins Bett, wenn sie hellwach und kein bißchen müde ist und laß sie dann ne Stunde oder länger schreien. Meine Kleine geht ins Bett und schläft nach spätestens 5 Minuten und es gibt kein Geschrei.
Da Du eh nur ein Kind willst, ist es doch ok, wenn Du sie verwöhnst, das ist bei nem Einzelkind schließlich normal.

LG Silke und Lena 30.11.2005

Beitrag von lizastepke 27.03.06 - 10:08 Uhr

Hallo Manuela,

diese Diskussion hatte ich auch schon mit Leuten, die schlaue Sprüche parat hatten. Ich finde es schlimm, wenn manche meinen, ein Baby einfach mal schreien zu lassen tut dem schon nix. Ich meine klar, manchmal muß man einfach... ihr versteht schon, aber im großen und ganzen schreien Babys doch, weil sie nicht reden können und uns ihre Bedürfnisse mitteilen wollen.
Eine Mutter hat das denke ich im Instinkt, wann das Baby wirklich was braucht und wann es nur etwas lautstark "rummotzt", da sollte keiner reinreden...auch nicht die, die aus "Erfahrung" sprechen, denn jedes Baby ist anders.

LG

Annette und #baby Leon