ichnehmmirdenschnullerraus ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von me.mom 26.03.06 - 17:53 Uhr

hallo schnullerkinder-mütter,

hurra, mein sohn (4einhalb monate) kann greifen - weniger hurra: er nimmt sich ständig den schnuller wieder raus und ärgert sich dann natürlich, dass ihm jemand den schnulli geklaut hat ... argh. den nuckel bekommt er nur zum einschlafen, aber gerade da macht ihn das in seinem müden zustand natürlich extrem fuchtig.
was tun? sein daumen schient für ihn da keine alternative zu sein ...
ich kann ihm ja schlecht die hände fesseln oder das ding mit tesafilm festtapen (;-)).

habt ihr nen heißen tipp?

lg,
nike

Beitrag von anja1982 26.03.06 - 18:15 Uhr

Hi

leider habe ich auch keinen tip aber warte jetzt mal ganz gespannt mit dir auf mamis die ahnung haben, dieses *ich nehme mir mal den schnuller raus und mecker mich an*;-) kann ich nämlich auch nicht mehr hören so langsam :-[

Liebe grüße anja mit #baby noah

Beitrag von tatlikiz 26.03.06 - 18:14 Uhr

pucke ihn schön ein, das hilft. mache ich bei meiner Kleinen auch, dann stört sie sich nicht so beim Schlafen und wcckt sich selber nicht..

probiere es einfach mal aus

Beitrag von fine2000 26.03.06 - 18:42 Uhr

Oh ja, das kenne ich. Entweder rausnehmen, aber nicht wieder selbst reinstecken können. Oder mein Kleiner versucht, Nuckel und Daumen gleichzeitig in den Mund zu stecken #augen Schmeckt wohl beides gut...da kann er sich nicht entscheiden.
Pucken würde ich nicht. Das soll man eigentlich nur die ersten drei Monate machen. Danach ist es wichtig, das die Kleinen auch nachts mal Mund-Handkontakt haben können.
Mein Tipp: durchhalten und "reinstecken" üben ;-)

Lg,
fine

Beitrag von liebbiene 26.03.06 - 18:48 Uhr

Hihi, ich musste schon bei Deiner Überschrift lachen :-D, ich weiß, wovon Du sprichst!!!

Ich kann Dir nur sagen, wie es bei uns ist, aber vielleicht ist das ja ein Trost!

Meine Tochter macht das also auch ständig, aber sie hatte echt fix raus, wie sie das Ding selbst wieder in den Mund bekommt #aha. Und wenn er neben sie fällt, dann fischt sie so lange, bis sie ihn wieder hat. Sie nimmt ihn oft heraus und spielt einfach nur damit, und wenn sie will, dann setzt sie ihn wieder ein (manchmal auch verkehrt herum, sieht klasse aus ;-)).
Klar, wenn sie müde ist, ist es schwieriger, aber dann müssen wir ran und mal nachhelfen #augen. Und nachts natürlich.

Sie nimmt den Schnuller erst, seit sie ca. 4 Monate alt ist, vorher hat sie am Daumen gelutscht. Bin froh, dass sie jetzt den Schnuller nimmt (Daumen garnicht mehr), da helfe ich ihr gerne ab und zu.

LG und einen schönen Sonntagabend,

Dora und Jule (07.09.2005).

Beitrag von bodenseemami 26.03.06 - 19:07 Uhr

Ohhh jaaa bekanntes Phänomen!

Ich lös das ganz einfach: Einen Schnuller in den Mund, und einen in die Hand! Und schwups schläft der Kleine ein #freu!

Gut Schlaf!
die bodenseemami

Beitrag von doreen32 26.03.06 - 22:53 Uhr

Hallo,

das ist eine gute Idee. Normalerweise steckt Tara sich den Schnuller selber in den Mund. Nur wenn sie sehr müde ist, wird sie wütend.
Mal sehen, wie das klappt.

Liebe Grüße, Doreen

Beitrag von katze_1979 26.03.06 - 19:38 Uhr

Hallöchen,

kannst ihm zum Einschlafen Socken über die Hände ziehen (ich mach das eigentlich damit meine Maus sich nicht das Gesicht so zerkratzt).

Kannst sie ja später wieder ausziehen.

Gruß Katze mit Franziska (*14.11.05)