unterschied vorbereitungswehen/eröffnungswehen? bitte auch hebigabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerstinwhmho 26.03.06 - 18:39 Uhr

huhu,

hatte dies heute mittag schon mal geschrieben. vielleicht weiß noch jemand was darüber aus die zwei mädels von heute mittag (danke nochmal)......

war gestern im krankenhaus zur ctg kontrolle da ich über termin bin (et +5).
auf dem ctg waren sehr regelmäßig starke wehen zu erkennen. ich habe diese aber nur dadurch gespürt das mein bauch hart geworden ist, mehr war da aber nicht. die hebi und der doc konnten nicht verstehe das ich das nicht merke.
die hebi meinte dann nach der mumu untersuchung das sich da schon was tut - gmh stark gekürzt und mumu butterweich.
waren das eröffnungswehen??heißt es das mit diesen schmerzen (die ich ja nicht hatte) sich der mumu öffnet, oder was soll ich davon halten das der doc und die hebi nicht verstanden haben das mir das nicht weh tut.

vielen dank schon mal

gruß

kerstin

Beitrag von schneeweisschen29 26.03.06 - 18:48 Uhr

Hallo Kerstin,

ich hatte bei meinem ersten Kind auch Wehen, bei denen sich der MuMu geöffnet hatte, ohne dass ich es gemerkt habe - waren aber leider nur 3 cm.
Dann ist die Fruchtblase geplatzt - danach haben auch die Schmerzen eingesetzt.
Bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ne Geburt ja doch nicht so schlimm ist, wie immer alle sagen! #hicks
Jetzt, bei meinem zweiten Kind spüre ich schon die Senkwehen und momentan zwickt und kneift es auch ständig, aber leider reicht das noch nicht für eine Geburt aus. :-(

Leider ist es total schwierig zu sagen, wie sich Wehen anfühlen, meine Hebamme sagt immer, dass jede Frau ein anderes "SCHMERZEMPFINDEN" hat. Manche sind total hart im nehmen und essen während der Geburt sogar was, andere möchten schon gleich am Anfang eine PDA haben.
Lass es auf Dich zukommen, ich wünsche Dir jedenfalls, dass Du eine schnelle, schmerzarme und vor allem BALDIGE Geburt hast! #liebdrück

Alles Liebe
Schneeweisschen, Erik (3 Jahre) + Girl#Ei (ET)

Beitrag von kerstinwhmho 26.03.06 - 18:52 Uhr

hi,

danke für die antwort.

naja auch 3 cm ist ja schon mal ein anfang....... ;-)

ich hoffe auch das es bald los geht, solangsam kommt nämlich die "kein bock mehr phase".

LG

Kerstin

Beitrag von schneeweisschen29 26.03.06 - 19:01 Uhr

Die hab ich auch schon... und dabei bin ich ja eigentlich noch gar nicht überfällig! ;-)
Bei meinem Sohn musste ich ganze 9 Tage warten, das war für mich die Hölle. Wäre er an dem Tag nicht gekommen, hätten sie am 10. eingeleitet.

Du musst jetzt noch vor mit entbinden, ALSO BEEIL DICH! #pro

Beitrag von hebigabi 27.03.06 - 08:14 Uhr

Wehen, die man zwar auf dem CTG sehen kann aber nicht schmerzhaft verspürt sind defintiv KEINE Geburts-bzw. Eröffnungwehen.

Hier habe ich das auch schon mal erklärt:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=350022&pid=2304760

Liebe Grüße von

Gabi