Genügend Calcium??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von idualc 26.03.06 - 19:31 Uhr

Hallo,

so langsam hab ich das Gefühl meine Tochter mag einfach keine Milch/-produkte... #kratz

Seit ca. 2 Monaten bin ich am Probieren sie abzustillen. Wasser trinkt sie super aus der Flasche - aber sobald da was anderes drin ist, hört sie sofort auf und spuckt alles wieder aus. Mittlerweile hab ich 4 verschiedene Folgemilchprodukte ausprobiert. :-(
Generell wäre das Ganze ja nicht so schlimm - aber sie verweigert auch jeden Milchbrei (mit Wasser angemacht isst sie es), Joghurt oder Käse mag sie auch nicht... #gruebel

Wie kriegt sie also das so nötige Calcium? #kratz Morgens stille ich sie noch voll, abends hab ich das Gefühl es ist nur noch ein Nachstillen. :-(

Hier also Elena's Speiseplan (so ungefähr)

06:30 Stillen
09:00 Obst
12:00 Gemüse, am Wochenende mit Fleisch
15:00 Obst mit Getreide
18:00 Brot mit vegetarischem Aufstrich, Streichwurst...
18:30 Stillen

bitte helft mir - das anderthalbmal Stillen ist doch zu wenig Milch, oder? Wo und wie kann ich da Calcium unterbringen???

#danke Idualc & Elena (10,5 Monate)

Beitrag von sternschnuppe2006 26.03.06 - 20:48 Uhr

Hallo,

mm, das ist gar nicht so einfach#kratz, wie du sicher schon an den zahlreichen Antworten gemerkt hast;-)

Mir fällt nur noch ein, dass Calcium ja auch in Gemüsesorten drin ist, Petersilie, Brokkoli und Spinat z.Bsp. haben sehr hohen Anteil! Auch Fisch ist gut. In Frucht/Gemüsesäften ist auch einiges drin, wenn du das mit ihrem Wasser mischt? Nüsse haben auch viel Calcium, Erdnussmus, mm, nur sehr süss und ALlergien vielleicht...

Was ist, wenn du den Joghurt zu EIs gefrierst??
Vielleicht kannst du sie damit austricksen;-)

Frag doch nochmal deinen Kia nach, so wircklich helfen konnte ich dir wohl auch nicht#hicks

Liebe Grüße,
Nancy und AMelie*16.01.2006

Beitrag von chica_chico 26.03.06 - 20:48 Uhr

Hi,
hast dus schon mal mit Pre Milch probiert? Z.Bsp. Milumil Pre? Die Pre-Milch ist der Muttermilch am ähnlichsten...vielleicht trinkt sie die ja??
Ansonsten würde ich mal den Arzt fragen ob es Calcium in Pulverform gibt, dass du den Breis untermischen kannst.
LG,
Connie+Damian

Beitrag von prinz04 26.03.06 - 21:24 Uhr

Hallo Idualc,

das Problem mit dem Calzium kenne ich. Mein Kleiner (jetzt 17 Monate) hat auch jede Form von Milch abgelehnt, aber Gott-sei-Dank isst er zumindest abens seinen Milchbrei.

Solange Du Deine Elena zweimal täglich stillst, brauchst Du Dir keine Sorgen wegen dem Calzium zu machen. Babys, die die Flasche kriegen, bekommen ja auch nur zweimal täglich Milch (sollten sie zumindest in dem Alter).

Wenn Du abstillst, dann musst Du Alternativen für die Calziumzufuhr finden. Mein Kleiner wollte auch eine Zeitlang keinen Milchbrei mehr. Ich bin fast wahnsinnig geworden.

Die Woche drauf waren wir beim KiA wegen dem Impfen, sodass ich die Sache besprechen konnte. Mein KiA hat gesagt, dass Kinder in dem Alter (um 1 Jahr) durchschnittlich täglich 300 ml Milch brauchen, um die erforderliche Calziummenge zu bekommen. Das sind angeblich die neusten Studienergebnisse.
Was mein Kleiner in der "problematischen Phase" gegessen hat, waren Nudelgläschen. Da hab ich ihm einfach Parmesan druntergehobelt. Die Sache wird dann super cremig und Parmesan ist ja eine Calzium-Bombe (10 g entspricht calziumtechnisch 100 ml Milch).

Mein KiA hat gesagt, dass man Calzium auch als Brausetabletten verschreiben kann, aber das machen die Ärzte bei so kleinen Kindern nur sehr ungern. Er hat mir geraten, die Sache mit dem Milchbrei weiterzuverfolgen und - wenn ich meine- mit Calzium angereicherte Nahrungsmittel zu verwenden, z.B. Orangensaft mit extra Calzium usw. Seitdem kaufe ich Baby-Kekse mit extra Calzium und Baby-Pudding mit extra Calzium... Mag Deine Kleine denn auch keinen Pudding??

Naja, wenn Du Dir zu große Sorgen machst, dann sprich mit deinem KiA bei der nächsten U. Aber wie gesagt, solange Du stillst, kommt Deine Kleine nicht zu kurz.

Bettina

Beitrag von mirena 27.03.06 - 12:55 Uhr

Hallo,

meine ist auch eine "Falsch"- Milch- Verweigerin. Habe auch x Sorten Fertigmilch ausprobiert und hatten bei "Milasan PRE" Glück, das ist die einzige Pulver-Milch, welche sie trinkt. Nimm keine Folgemilch. Die ist zu süß und erinnert somit nicht an Muttis Milch. Meine Kleine steht überhaupt nicht auf Süßes.

Milchbrei isst sie auch nicht.

Ansonsten nur den Baby-Joghurt von Hipp (Aprikose) - keine andere Sorte.

Den Rest mit entsprechenden Gemüse oder Minerelwasser abdecken.

Gruß
mirena