Brauche mal eure Hilfe/ Meinung!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von daisythecat 26.03.06 - 19:37 Uhr

Hallo an alle,

hatte den Beitrag schon bei Baby drin, bekam aber nur eine Antwort. Meine Pauline ist nun schon 14 Tage jung und sie trinkt zu jeder Mahlzeit so ca 50 ml. Sie kommt dafür auch fast alle 2 Stunden, auch nachts. Sie schläft ständig ein an der Flasche, was kann ich da machen??? Ich glaub sie wird dadurch nie richtig satt, deshalb wird sie dann auch so oft wach. Ist das nicht bissel wenig von der Menge her???
Und noch eine Frage, sie schläft vom 1. Tag an mit in unserem Bett, natürlich auch dem Kissen. Sie fühlt sich da einfach am wohlsten und braucht die Nähe zu uns. Ich mach mir aber Gedanken darüber ob das nicht doch etwas schädlich ist da sie immer so weich liegt und im Stubenwagen oder Bett ist ja nur die Matratze, da will sie einfach nicht drauf schlafen. Was kann ich tun oder kann sie auf dem Kissen liegen???

Danke an alle die mir antworten!!!!


LG
Patricia und Pauline (11.03.2006)

Beitrag von idualc 26.03.06 - 19:50 Uhr

Hallo Patricia,

also meine Kleine ist auch immer beim Essen eingeschlafen. Ich hab dann irgendwo an ihr "rumgefummelt": also, am Ohr "gezogen" oder am Hals leicht gekitzelt... oder leicht die Andeutung gemacht, dass ich die Brust wegziehe - sie hat dann immer sofort ganz gierig wieder angezogen und weitergetrunken.

Ich hab allerdings nie gewußt wie viel sie trinkt. Sie kam aber auch circa alle 2 Stunden... Hauptsache, sie wachsen und nehmen zu!!!


Wo ein Baby schläft ist immer Sache der Eltern! Auf dem Kissen find ich allerdings nicht toll. Das ist sicherlich nicht gut für den Rücken eures Babys!
Verzichte du doch einfach auch auf's Kissen (mache ich schon ewig lange).

lg, Idualc & Elena (10,5 Monate)

Beitrag von sternschnuppe2006 26.03.06 - 20:25 Uhr

Hallo,

mit 14 Tagen alle 2 Stunden zu kommen, ist nichts ungewöhnliches. Klar kann es gut sein, dass sie länger schlafen würde, bei höherer Trinkmenge.

Aber vielleicht schafft sie einfach noch nicht mehr auf einmal? Oder bäuert vielleicht nicht genug und hat zuviel Luft geschluckt? Oder ist der Sauger zu klein und sie macht sich alle daran?
Menge könnte zwar mehr sein, ist aber okay, sie holt sich schon, was sie braucht, wie du ja merkst;-)
Mein Tip wäre sonst noch, sie zum trinken nicht zu sehr einzukuscheln, dann schläft man schonmal schön gemütlich ein...:-p

Mit im Bett sein ist eure Entscheidung. Wenn unsre mal mit bei uns liegt, lege ich sie neben das Kissen auf die Matratze und falte meins klein nur für mich. Vielleicht hilft dir das#kratz

Gib ihr einfach Zeit, irgendwann wird die Trinkmenge auch mehr,
lg nancy und Amelie*16.01.2006

Beitrag von sparrow1967 26.03.06 - 21:35 Uhr

Was bekommt sie denn ? Pre Nahrung ?

Der Organismus des Babys ist auf kleine aber dafür häufige Mahlzeiten ausgelegt.
Sie trinkt soviel ihr kleiner Magen vertragen kann. Und trinken ist anstrengend und macht müde.
ich finde die Abstände normal ( ich finde auch die Abstände bei unserem Junior normal...er liegt zwischen 1ner und 6 Stunden, je nachdem ;-) ) - zu der Menge kann ich nicht viel sagen,da ich stille. Aber in der Regel sagt man: 6 nasse windeln soll ein baby pro Tag mindestens produzieren- dann ist alles im grünen Bereich.


Wenn Du dein Kissen weglegst, dann spricht nichts gegen das Familienbett. Das Kissen könnte sie überwärmen, der Rücken liegt zu weich...

Einen Tipp möcht ich dir noch geben: besorge Dir ein Bettgitter für Kleinkinder ( gibts in Babfachmärkten) das machst an deine Bettseite ( wird unter die Matratze geklemmt) vor daas Bettgitter legst ne Stillrolle und mit ner 2. Stillrolle formst du das Kopfteil und das Seitenteil zu deiner Seite.Pauline nicht auf die Stillrollen legen- sie dienen nur als Abgrenzung. so hätte dein Krümel sein Bett in deinem Bett, die Gefahr sie versehentlich mit zuzudecken fällt weg und du bekommst weniger Rückenschmerzen ;-)! Babybalkon wäre auch noch ne Möglichkeit. ( also wir hatten zuerst die Stillrollenvariante und nun den babybalkon)




sparrow

Beitrag von daisythecat 26.03.06 - 22:14 Uhr

ja sie bekommt pre nahrung, dachte das ist das beste, stillen tu ich auch aber denke das es zu wenig ist, kann auch nur einseitig stillen. das mit dem bettgitter habe ich noch nicht gehört aber ne gute idee. danke

LG Patricia

Beitrag von sparrow1967 26.03.06 - 22:32 Uhr

hm...also mit dem einseitig stillen kenne ich mich leider nicht aus, aber ich weiß einfach, dass Du deine Milchproduktion steigern kannst und zwar durch anlegen, anlegen,anlegen.
Hast Du ne hebi an deiner Seite? Zieh sie zu Rate- es ist kostenlos, bzw. die KK übernimmt die Kosten. Vielleicht klappt es, dass du auch nur mit einer Seite stillen kannst! ( ich war gerade auf deiner Seite ;-). Ich denke, du bekämst sie auch mit einer Seite satt- ganz bestimmt. Die brust produziert ja je nach Nachfrage! Wenn du die Flasche dazu gibst, produziert sie logischer Weise weniger, weil deine Tochter ja nicht fordern kann....hm...war das verständlich? ;-) )

So. Die Abstände sind ganz normal, wenn du pre oder mumi gibst. Sie könen sich sogar noch häufen ( bis zu stündlich) das hat aber nichts mit deiner Milch zu tun, sondern mit den Wachstumsschüben- da fordern die Kleinen mehr- kommen ofter- die Brust stellt sich auf mehr ein und zack....werden die Abstände wieder größer!


So..lang geworden, sorry. Aber weißt was? Ich finde es super klasse, dass du stillst- wirklich!


lg
sparrow