Iberogast bei Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bmolly 27.03.06 - 07:39 Uhr

Hallo,

Ich habe es zwar noch nicht schriftlich, aber zwei Tests waren positiv - morgen habe ich einen Termin beim Arzt.

Da ich aber eine Milchzuckerunverträglichkeit habe, und ich manchmal dann doch etwas "erwische" wo Milchzucker drin ist, geht es mir meistens den nächsten Tag nicht sonderlich, weil mein Magen streikt und mir zusätzlich zu dem Unwohlsein, das ich seit der SS habe, dann auch noch richtig Übel wird!
Bisher habe ich immer Iberogast genommen. In verschieden Intertnetbeiträgen habe ich gelesen, dass Iberogast bei SS nicht gefährlich wäre! Was meint ihr dazu?

LG
bmolly

Beitrag von sarah05 27.03.06 - 10:25 Uhr

Hallo.Das stimmt,man kann die Tropfen nehmen,aber ich würde es nicht unbedingt machen,weil da Alkohol drin ist.Ich habe in der ss immer Gastrovegetalin Tropfen genommen,die sind rein pflanzlich aus Melissenblätter und die haben mir super geholfen.Vielleicht wäre das eine alternative?Wünsche dir eine schöne Kugelzeit ;-) .Lg Sarah

Beitrag von hermiene 27.03.06 - 11:04 Uhr

Hi!
Kannst nehmen und wenn Dus nicht übertreibst ist der Alkohol auch nicht schlimm da ja sehr wenig (man nimmt ja nur ein paar Tropfen).
Wenns gut läuft verträgst Du jetzt Lactose besser. Wenns schlecht läuft noch schlechter #schock
Durfte beides erleben. Bei Henrik hab ich super vertragen und nach der Entbindung gings plötzlich wieder rund :-[
Drück Dir die Daumen für die SS.
LG,
Hermiene

Beitrag von bmolly 11.04.06 - 08:25 Uhr


Danke für Eure Antworten und sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde!

Soweit verläuft die SS gut, denke ich zumindest! Übelkeit ist auch eigentlich kein großes Thema.
Nur war anscheind gestern wieder mehr Milchzucker in meinem Kantinen Essen als erwartet und Laktasetabletten hatte ich leider auch keine dabei!
Dementsprechend gehts mir heute sehr bescheiden!

Ich nehme Iberogast wirklich nur in den Fällen, wo es gar nicht mehr geht und ich mich nicht einfach ins Bett verzeihen kann! So wie jetzt eben im Büro!

Ich knappere jetzt noch etwas an meinen Russisch Brot kekesn und hoffe, das es bald besser geht!

LG
Karen