Diabetis????

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von lilly1985 27.03.06 - 07:40 Uhr

Guten Morgen...
ich war gestern früh wie jeden Morgen bei meiner Mutter, naja und dann saß ich mit meiner schwester und einer Freundin in der küche und dann sahen wir das neue Blutzuckermessgerät meiner Mutter und dachten uns wir testen es mal! da wir alle noch nicht gefrühstückt hatten kamm das gut den so viel ich weiß und wenn ich richtig gelesen hatte musste das auch so sein, nun dann kamm auch meine Mutter zu und wollte auch und alle hatten ein Ergebniss unter 120 (eigentlich von 81-95) außer ich mein erbgebniss lag bei 170 #schock!!! und 120 ist ja eigentlich Maximun!!! heute morgen werd ich nochmal testen, aber was tuhe ich genau wenn das ergebnis wieder so hoch ist? einfach zum hausarzt gehen? ich weiß ja nicht ob das vielleicht nach der ss vielleicht normal ist wobei ich schon seit 3Monaten Mutter bin, ich bin überhaubt nicht übergewichtig und ich hatte auch nur 7kg in der ss zugeniommen, so das man kaum was sehen konnte und ich nach der geburt sofort in meine hosen geflutscht bin! also denke ich net das es an übergerwichtigkeit liegt! meine Patentante hat Diabetis wobei ich nicht weiß welches, weil mich das thema nie wirklich interessiert hatte! nun bin ich leicht behunruhigt, wie ist das den muss man immer insulin spritzen?? den wenns so wäre ich glaub ich hätte damit ein sehr sehr großes problem, hatte gestern schon ein riesen problem mich in den finger zu stechen!!"

danke jetzt schon für euere antworten!

lg lilly

Beitrag von sanni1966 27.03.06 - 12:00 Uhr


Hallo...

Bei einem Nüchternwert von 170 solltest Du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Normalwerte liegen zwischen 80-120, allerdings sollte der Nüchternwert nicht über 100 gehen und in der Schwangerschaft sollte er sogar unter 90 bleiben(aber das ist bei Dir ja nicht der Fall).
Nicht jeder muß sofort spritzen, gehe erstmal zum Arzt .
Lg Sanni

Beitrag von numberfive 27.03.06 - 22:34 Uhr

Hallo,
empfehle dir zum Hausarzt zugehen der kann ein BZ Tagesprofil erstellen dann weißt du mehr keine Panik ich arbeite in der Kinderklinik und auch ganz junge Patienten kommen mit einer Diabeteserkrankung klar aber vielleicht hast du ja gar keinen.

LG Micha

Beitrag von flautando 29.03.06 - 00:32 Uhr

Hallo Lilly,

der Nüchternwert ist meines Erachtens zu hoch (wie Vorrednerin schon schrieb, nicht mehr als 120 Nüchternwert).

Geh am besten gleich zu einem Diabetologen. Der testet dann, ob Du wirklich Diabetes hast.

Für den Fall, dass Du wirklich Diabetes haben solltest, wird Dir der Arzt sagen, was Du tun musst, um die Werte im grünen Bereich zu halten. Manche Diabetiker halten eine Diät ein, manche nehmen medikamente ein (ich glaube es gibt auch Tabletten)...

In der Schwangerschaft hatte ich Schwangerschaftsdiabetes und weil eine Nahrungsumstellung nicht ausreichte, habe ich zusätzlich ein wenig Insulin gespritzt. Zuerst dachte ich, dass ich das niemals könnte, aber es ist viel einfacher, als man annimmt. Einfach nicht nachdenken: ansetzen und Knopf drücken - je mehr Du überlegst, desto mehr hemmst Du Dich (das gillt auch für den Pix in den Finger).

Tipp für den nächsten Test: Steche nicht auf der Fingertraube, sondern seitlich in die Fingerkuppe. Seitlich tut weniger weh, weil da weniger Nerven sitzen wie auf der Frontseite.

Nur Mut, ich drücke Dir die Daumen, dass dieser Wert ein Ausrutscher war (sowas gibt es nämlich auch).

Deine Flautando

Beitrag von mausezahn82 01.04.06 - 11:00 Uhr

Hallo ,
ich würde an deiner stelle sofort zum arzt gehn und dich untersuchen lassen, bei mir kam es durch zufall bei einer Untersuchung beim FA raus und ich musste erstmal zum Hausarzt, der hat denn den 3-Monats-Wert gemacht und der war eindeutig zu hoch und so musste ich zum Diabeltologen. Der untersucht dich dann, du must nicht unbedingt dick sein um diabetes zu haben. Wenn du TypI bist und kein Insulin mehr produzierst,dann kommst du ums spritzen nicht rund rum, und wenn du schlank bist dann wird ne Diät alleine nicht helfen, höchstens mehr verzicht auf süßes, er wird sicher erstmal einiges versuchen um das so in normale werte zu bekommen, event. auch Tabletten,aber wenn das nichts hilft dann musst du spritzen,ich muss auch schon seit 4J. täglich 5mal spritzen und ich hatte vorher auch total schiss davor, aber es tut nicht weh und nach ein paar tagen ist das kein problem mehr und ich sag mir lieber spritzen als folgeschäden und einen schleichenden Tod in kauf zu nehmen! Hört sich hart an ist aber nichts anderes,wenn du dich nicht behandelt lässt! Also geh erstmal hin und lass dich untersuchen und vielleicht ist alles gar nicht so schlimm, vielleicht hast du am abend vorm messen auch etwas gegessen was den Zucker lange hoch hält.
lass dich mal#liebdrueck und sei tapfer