Stillproblem... ganz plötzlich, bitte helft mir mal

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schokikeks 27.03.06 - 08:13 Uhr

Hallo!

Seit 2 Tagen tut mir die recht Brustwarze höllisch weh beim Anlegen. Erst, wenn David ein paar Minuten gesaugt hat, wird es etwas besser!#heul

Bei der linken Warze bin ich wahnsinnig empfindlich, es kitzelt mich und es reizt mich unheimlich, ich halte es fast nicht aus, muss mehrmals unterbrechen beim Stillen... #kratz

Warum? Geht das wieder? Sonst hab ich keine Sorgen, genug Milch, David trinkt gerne, keine Rötungen...

Mal abgesehen, dass die Milch immer noch im hohen Bogen rausschießt und ich wie ein undichter Wasserhahn tropf aber das ändert sich wohl auch nicht mehr...:-[:-[:-[

LG Sarah mit David (fast 5 Wochen alt) #liebe

Beitrag von gena77 27.03.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

kann sein das deine brustwarzen leicht gereizt sind.

was hilft ist schwarzer tee. teebeutel in heißes wasser, leicht ziehen lassen, ausdrücken und dann 5 min. nicht länger auf die brustwarze legen. danach mit olivenöl brustwarzen eincremen und das nach jedem anlegen. ein tag und es ist dann schon viel besser.

gruss gena mit Kian ( 12 Tage alt)

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 09:57 Uhr

Ich hatte das auch ( hört sich jedenfall so an ;-) ) Das gibt sich wieder. Frag deine Hebi( du hast doch eine, oder) nach Globulis) Bei mir lag es an der Blutleere in der Betreffenden Brustwarze...sie war nach dem Stillen immer ganz weiß und tat mir die ganze Zeit, auch wenn ich nicht stillte...und dieses Stechen und pieksen ging erst weg, wenn moritz gesaugt hat... und zwischendrin tats auch höllisch weh.



sparrow

Beitrag von schokikeks 27.03.06 - 10:14 Uhr

Hi Sparrow,

ich hab gehofft, dass du mir antwortest!!! Lege viel Wert auf deine Meinung! #pro

Hab keine Hebi, nööööö! War immer der Meinung, ich könne darauf verzichten. (lach)#freu

Meine Brustwarzen sind auch ganz weiß und hart. Es piekst auch manchmal in der ganzen Brust, es könnte tatsächlich das sein, was du beschreibst.

Wenn es sich wieder beruhigt, bin ich auch beruhigt!!!

LG Sarah

Beitrag von sparrow1967 27.03.06 - 10:52 Uhr

Danke, dass Du Wert auf meine Meinung legst #hicks.

Ich weiß, dass es höllisch weh tut! Ob die Globulis nun geholfen haben oder aber der Glaube daran kann ich nicht sagen ;-).
Bei mir hats ca. ne Woche gedauert, dann ließen die Schmerzen nach. Am liebsten hätt ich Moritz an der Brust gar nicht mehr gestillt....oh...moment...ich hab zu der Zeit für einen tag abgepumpt. Hab mir ne elektrische Milchpumpe mit Zubehör von meiner Gyn verschreiben lassen...das war im Januar. Das Teil habe ich wirklich nur einen tag benutzt, die restlichen 4 Wochen stand es ( sicherheitshalber) hier rum.
Das abpupen tat aber nicht minder weh!

Augen zu und Durch ( ich weiß, das mir die Tränen in den Augen standen, wenn ich Moritz angelgt hab) .

Du kannst Dir immer noch ne Hebi zulegen- die Fit im Stillen ist! Die KK zahlt das ja. Und Du hast die gesamte Stillzeit Anspruch darauf. Manchmal ist es sehr gut, wenn man weiß, wo man mal schnell anrufen kann und wo man einen qualifizierten Rat bekommt.

Es wird besser :-)


lg
sparrow